Allgemeine Geschäftsbedingungen

Bitte lesen Sie die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ("AGB") sorgfältig durch. Die AGB gelten für den Kauf der mydays-Produkte sowie für deren Einlösung auf der www.mydays.de Website.
 

§ 1 Die mydays Website / Geltungsbereich der AGB

1. Die mydays Website (auch mobile Seiten) („Website“) wird von der mydays GmbH, Mühldorfstraße 8, 81671 München („mydays“) betrieben.

2. mydays verkauft Erlebnisgutscheine, Geschenkboxen und Wertgutscheine („Geschenkgutscheine“) und Tickets (zusammen „Erlebnisgeschenke“) im eigenen Namen und auf eigene Rechnung nach Maßgabe dieser AGB. mydays ist nicht Veranstalter der über die Website angebotenen Erlebnisse.

3. Gegenüber Unternehmern gilt: Im Rahmen des vorstehend beschriebenen Anwendungsbereichs dieser AGB werden abweichende und/oder über diese Geschäftsbedingungen hinausgehende Geschäftsbedingungen des Kunden nicht Vertragsinhalt. Dies gilt auch, wenn der Kunde sich im Rahmen von Vertragsverhandlungen oder während der Vertragsdurchführung auf solche Geschäftsbedingungen bezieht.

§ 2 Leistungen von mydays

1. mydays bietet Ihnen Erlebnisgeschenke und sonstige Geschenkartikel über das Internet und andere Vertriebskanäle an. Auf der mydays Website präsentiert Ihnen mydays eine Vielzahl von Erlebnissen verschiedener Veranstalter. mydays beschränkt sich auf den Verkauf von diversen Erlebnisgeschenken und sonstigen Geschenkartikeln und ermöglicht die Buchung von Erlebnissen über die Website.

2. Ein Ticket ist ein von mydays ausgegebener, für ein bestimmtes Erlebnis zu einem spezifischen Termin lautender Gutschein. Ausschließlich die auf dem Ticket benannte Person ist berechtigt, dieses Erlebnis beim Veranstalter in Anspruch zu nehmen. Eine Auszahlung in Geld ist ausgeschlossen.

3. Der Erlebnisgutschein ist ein von mydays ausgegebener, für ein bestimmtes Erlebnis ausgegebener Gutschein. Der Inhaber des Erlebnisgutscheins ist berechtigt, dieses Erlebnis oder ein alternatives Erlebnis derselben Erlebniskategorie bei dem gewählten Veranstalter in Anspruch zu nehmen. Eine Auszahlung in Geld ist ausgeschlossen.

4. Die Geschenkbox enthält einen Erlebnisgutschein, der von mydays ausgegeben ist und für eine themenbezogene, abschließende Auswahl von festgelegten Erlebnissen bei unterschiedlichen Veranstaltern eingelöst werden kann. Der Inhaber des Geschenkbox-Erlebnisgutscheins ist berechtigt, eines der in der jeweiligen Geschenkbox enthaltenen Erlebnisse bei einem der Veranstalter in Anspruch zu nehmen. Eine Auszahlung in Geld ist ausgeschlossen.

5. Der Wertgutschein ist ein von mydays ausgegebener Gutschein, der ausschließlich bei mydays eingelöst werden kann. Er berechtigt Sie oder die Person, der Sie den Wertgutschein weiterreichen, den Gutscheinbetrag bei dem Kauf von Erlebnisgutscheinen, Gutscheinboxen oder Tickets im mydays Warenkorb als Zahlungsmittel zu nutzen. Wertgutscheine sind in verschiedenen Preiskategorien bzw. mit dem von Ihnen gewünschten Wert erhältlich. Mit unseren Wertgutscheinen sind Sie völlig flexibel: Sollte der Preis des jeweilig ausgewählten Erlebnisgutscheins, der Geschenkbox oder des Tickets geringer sein als der auf dem Wertgutschein vermerkte oder hinterlegte Preis, verbleibt der Differenzbetrag als Guthaben. Eine Barauszahlung des Guthabens ist ausgeschlossen. Einen Wertgutschein können Sie aber auch dann verwenden, wenn der Preis des jeweilig ausgewählten Erlebnisgutscheins, der Geschenkbox oder des Tickets höher ist als das Guthaben auf dem Wertgutschein; den Differenzbetrag begleichen Sie dann als Zuzahlung bei der Durchführung des Kaufs.

6. Tickets und Erlebnisgutscheine (einschließlich der Geschenkbox-Erlebnisgutscheine) berechtigen Sie zur Inanspruchnahme des gewählten Erlebnisses dergestalt, dass Sie mit dem ausgewählten Veranstalter einen Veranstaltungsvertrag abschließen und mit Ihrem Gutschein bezahlen können. Die Durchführung der Erlebnisse obliegt alleine den Veranstaltern, die mydays sorgfältig auswählt. Die Durchführung eines Erlebnisses erfolgt auf Grundlage des Veranstaltungsvertrags, den Sie mit dem jeweiligen Veranstalter unmittelbar abschließen. Die Durchführung der Erlebnisleistung als solche auf Grundlage des Veranstaltungsvertrags ist keine Leistungspflicht von mydays. Für die Rechtsbeziehungen zwischen Ihnen und dem Veranstalter finden ausschließlich die AGB des jeweiligen Veranstalters Anwendung.

§ 3 Vertragsschluss mit mydays

1. Beim Erwerb eines Erlebnisgeschenks haben Sie vor Absenden Ihrer Bestellung im Warenkorb die Möglichkeit, sämtliche Angaben (z. B. Name, Anschrift, Zahlungsart und bestellte Artikel) nochmals zu überprüfen und ggf. zu ändern. Wenn Sie nach Angabe aller relevanten Daten und unter Akzeptanz dieser AGB sowie Kenntnisnahme der Datenschutzbedingungen den Button "Kaufen" klicken, geben Sie ein verbindliches Angebot an mydays ab. Nach Abgabe der Bestellung und somit des Angebots erhalten Sie eine Bestellbestätigung. Mit dieser Bestellbestätigung kommt der Vertrag zustande. Der Vertrag kann alternativ auch per E-Mail oder am Telefon geschlossen werden.

2. Beim Kauf eines Tickets kommt zudem der Veranstaltervertrag mit dem Veranstalter mit der Übersendung des Tickets durch mydays zustande (bei Zusendung des Tickets per E-Mail innerhalb weniger Minuten), wenn die AGB des Veranstalters keinen anderen Zeitpunkt vorsehen. Bitte warten Sie mit eventuellen Reisevorbereitungen so lange, bis Sie das Ticket erhalten haben. Sollten Sie ein gebuchtes Erlebnis nicht antreten, kommt mydays nicht für den Ersatz von Kosten für Reise- und Unterkunftsbuchungen auf. Bei Absage oder Verschiebung von Erlebnissen durch den Veranstalter haben Sie etwaige Ansprüche nur gegenüber dem Veranstalter. Sollte es zur Rückabwicklung zwischen Ihnen und dem Veranstalter kommen, ist mydays zur Rückerstattung der Kosten für Versand und Verpackung nicht verpflichtet. Eine Rückgabe der Tickets gegen Erstattung des Ticketpreises ist im Übrigen ausgeschlossen.

3. Wir speichern die Vertragsbestimmungen des Vertrages mit Ihnen (d.h. die Bestelldaten nebst den vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen). Die jeweils aktuelle Version der allgemeinen Geschäftsbedingungen können Sie auch nach Vertragsschluss jederzeit auf der Website abrufen. Die Bestelldaten und die Rechnung sind in der Bestellbestätigung enthalten, die wir Ihnen per E-Mail zuschicken. Sofern Sie bei Ihrer Bestellung ein Kundenkonto bei mydays angelegt haben, können Sie Ihre Bestellungen außerdem jederzeit in dem Bereich "Login" einsehen und die entsprechenden Dokumente ausdrucken. Die Vertragssprache ist ausschließlich deutsch.

§ 4 Grußkarten / Individualisierung bei Geschenkgutscheinen

1. Sie können im Warenkorb Geschenkgutscheine mit Verpackung, die durch mydays postalisch versendet werden, mit einer individualisierten Grußkarte versehen. Die Individualisierung von Grußkarten erfolgt dabei durch handschriftliches Einfügen der von Ihnen zur Verfügung gestellten Inhalte unter ausschließlicher Verwendung des lateinischen Alphabets sowie gegebenenfalls durch Hochladen eines Bildes.

2. Für die Inhalte und Informationen von hochgeladenen Bilddateien und Texten, die Sie im Rahmen der Grußkartenerstellung bereitstellen, sind ausschließlich Sie allein verantwortlich. Sie haben sicherzustellen, dass Sie für alle an mydays übertragenen Bilddateien und Texte sowie die in Auftrag gegebene Nutzung die hierfür erforderlichen Urheber-, Marken- oder sonstigen Rechte besitzen. Alle aus einer etwaigen Verletzung dieser Rechte entstehenden Folgen tragen Sie als Kunde.

3. Sie verpflichten sich, den Service nicht missbräuchlich zu nutzen. Insbesondere dürfen Sie nicht rechtswidrige Inhalte verbreiten. Dies schließt insbesondere beleidigende, verleumderische, pornographische, rassistische, volksverhetzende oder vergleichbare Inhalte, sowie Inhalte, welche die Persönlichkeitsrechte, Urheberrechte, Markenrechte oder andere Rechte Dritter verletzen, ein. Ebenso dürfen Sie keine Werbung über den Service versenden, oder Mechanismen, Software, Skripte oder andere Hilfsmittel in Verbindung mit der Nutzung des Service verwenden, welche die Funktionalität oder Erreichbarkeit der Website einschränken oder behindern.

4. mydays behält sich das Recht vor - geht jedoch nicht die Verpflichtung ein -, den Inhalt eines von Ihnen verfassten Textes zu prüfen und, wenn nötig, erforderliche und geeignete Maßnahmen zu treffen, um eine Rechtsverletzung zu unterbinden. mydays behält sich das Recht vor, hochgeladene Bilddateien und Texte zu entfernen.

§ 5 Preise / Verpackung und Versand

Es gilt der am Tag der Bestellung angebotene Preis eines Erlebnisgeschenks oder sonstiger Geschenkartikel auf der mydays Website. Alle Preise sind Endpreise inkl. MwSt. (sofern es sich um ein steuerbares Produkt handelt). Wenn Sie eine Geschenkbox bestellen oder Ihr Gutschein statt per E-Mail als Geschenk (Geschenkverpackung bzw. Geschenkkuvert) versendet werden soll, kommen Versandkosten sowie Verpackungskosten hinzu. Einzelheiten hierzu finden Sie unter Versandinformationen.

§ 6 Zahlungsbedingungen, Zahlungsverzug, Lieferung

1. Die Zahlung des Kaufpreises inklusive eventuell anfallender Versand- und/oder Verpackungskosten ist unmittelbar nach Vertragsschluss fällig. Sie können zwischen verschiedenen Zahlungsarten wählen. Weitere Informationen zu den Zahlungsarten finden Sie unter den FAQ.

2. Soweit der Kauf eines Erlebnisgeschenks oder sonstiger Geschenkartikel auf Rechnung erfolgt, räumen wir Ihnen eine angemessene Zahlungsfrist ein und weisen diese auf der Rechnung aus. Sollte der vollständige Kaufpreis nicht innerhalb der Zahlungsfrist von Ihnen beglichen werden, erhalten Sie eine Zahlungserinnerung/Mahnung von mydays. Durch diese  Zahlungserinnerung/Mahnung geraten Sie in Verzug. Ab diesem Zeitpunkt haben Sie die gesetzlichen Verzugszinsen und infolge des Verzugs entstehende Schäden zu bezahlen.

3. Sofern eine Mahnung nicht erfolgt, gelten im Übrigen die gesetzlichen Ansprüche betreffend die Folgen des Zahlungsverzugs.

4. Die Lieferung erfolgt an die von Ihnen angegebene Person und Adresse. Angaben zu den Lieferfristen finden Sie unter den Versandinformationen. Lieferfristen verlängern sich bei Streik und Fällen höherer Gewalt, und zwar für die Dauer der Verzögerung.

§ 7 Aufrechnung / Zurückbehaltungsrecht

1. Ein Recht zur Aufrechnung steht Ihnen nur dann zu, wenn Ihre Gegenforderung rechtskräftig festgestellt worden ist, von uns nicht bestritten oder anerkannt wird oder in einem engen synallagmatischen Verhältnis zu unserer Forderung steht.

2. Sie können ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit Ihre Gegenforderung auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

§ 8 Eigentumsvorbehalt / Rücktritt bei Nichtzahlung

Ausgegebene Erlebnisgeschenke und sonstige Produkte sowie die Gutscheindaten (Gutscheincode, Promotionscode, Referenznummer) bleiben bis zur vollständigen Zahlung Eigentum von mydays. Bei personalisierten Tickets steht die Übertragung des sich aus dem Ticket ergebenden Anspruchs unter der Bedingung der vollständigen Zahlung. Sollte die bereits erfolgte Zahlung für ein Ticket bzw. - bei Geschenkgutscheinen - nach Einlösung des Geschenkgutscheins wegfallen, kann mydays einen bereits freigeschalteten Geschenkgutschein wieder sperren und ggf. im Namen des Veranstalters den Rücktritt von dem zwischen Ihnen und dem Veranstalter bestehenden Vertrag erklären. Darüber hinausgehende Rechte von mydays bleiben unberührt.

§ 9 Widerrufsrecht

Verbraucher haben das folgende Widerrufsrecht:

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (mydays GmbH, Abteilung Customer Care, Mühldorfstraße 8, 81671 München, Telefon: 089 / 211 299 933 Mo. bis Fr., 08.00-20.00 Uhr; Sa., 10.00-16.00 Uhr; außer bundesweite Feiertage (Anruf zum Ortstarif); E-Mail: service@mydays.de ; mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Sie können das Muster-Widerrufsformular oder eine andere eindeutige Erklärung auch auf unserer Webseite www.mydays.de/Widerruf elektronisch ausfüllen und übermitteln. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben, oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Ende der Widerrufsbelehrung

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An

mydays GmbH,
Abteilung Customer Care,
Mühldorfstraße 8, 81671 München,
Fax: +49 (0) 89 / 26 20 95 179 ;
E-Mail: service@mydays.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

Bestellt am (*)/erhalten am (*)

Name des/der Verbraucher(s)

Anschrift des/der Verbraucher(s)

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)


Datum


(*) Unzutreffendes streichen.

Das Widerrufsrecht besteht, soweit die Parteien nichts anderes vereinbart haben, nach § 312 g Abs. 2 Nr. 9 BGB unter anderem nicht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Kraftfahrzeugvermietung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigung, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. Für den Kauf eines Tickets besteht somit kein Widerrufsrecht.

Bitte beachten Sie, dass die gesetzlichen Regelungen über außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträge und Fernabsatzverträge für den Erwerb von Erlebnisgeschenken und sonstigen Geschenkartikel in stationären Shops und in Filialen von Handelspartnern keine Anwendung finden. In diesen Fällen besteht kein Widerrufsrecht.

§ 10 Umtausch, Anrechnung von Gutscheinen und Codes

1. Tickets, Erlebnisgutscheine (einschließlich der Geschenkbox-Erlebnisgutscheine) sowie Wertgutscheine können nicht (abgesehen von ihrer Einlösung) in andere Erlebnisse umgetauscht werden. Eine Auszahlung in Geld ist ausgeschlossen.

2. Gutscheine aus Gewinnspielen sowie Promotiongutscheine bzw. mit Werbe-/Promotions- oder Rabattcodes gekaufte Gutscheine sind generell vom Umtausch ausgeschlossen. Eine Anrechnung auf bereits getätigte Bestellungen/Buchungen ist nicht möglich. Eine Auszahlung in Geld ist ausgeschlossen.

3. Rabatte, z. B. in Form von Promotion-/Rabattcodes oder Promotiongutscheine, dürfen nicht dazu verwendet werden, mehrere Einzelerlebnisse zu kaufen, um diese anschließend kumuliert in ein höherpreisigeres Erlebnis umzutauschen. Genauso wenig darf ein mit Rabatten (z. B. in Form von Promotion-/Rabattcodes oder Promotion-/Rabattgutscheine) erworbenes Erlebnisgeschenk in ein höherpreisigeres Erlebnisgeschenk umgetauscht werden, wenn für die Bezahlung des Mehrpreises erneut komplett oder teilweise Promotion-/Rabattcodes oder Promotion-/Rabattgutscheine verwendet werden. Wert- oder Rabattgutscheine können nicht auf Geschenkartikel angerechnet werden.

§ 10a Rabatte, Rabattaktionen und Promotiongutscheine

Rabattaktionen ermöglichen den Kauf von einzelnen Produkten zu niedrigeren Preisen. Eine Anrechnung auf Versandkosten und -verpackung (Geschenkverpackung, Geschenkkuvert, Geschenkverpackung, Briefkuvert, Versand, etc.) erfolgt nicht. Rabattcodes haben eine begrenzte Gültigkeit und einen Mindestbestellwert, der sich aus dem jeweiligen Rabattcode ergibt. Rabattcodes sind nicht mit anderen Rabattaktionen kombinierbar. Pro Kauf ist nur ein Rabattcode einlösbar. Eine Barauszahlung des Rabattwertes ist nicht möglich. Zudem gelten die jeweils auf dem Gutschein bzw. bei der Aktion aufgedruckten Bedingungen bzw. die Bedingungen des jeweiligen Gewinnspiels.

§ 10b Verlust / Missbrauchsgefahr

Bitte geben Sie besonders sorgfältig auf Ihre Gutscheindaten acht, da Ihnen seitens mydays in Fällen von Verlust, vermutetem Verlust, Diebstahl oder Missbrauchsgefahr eines von mydays ausgestellten Gutscheins keine Abhilfe geleistet werden kann. Aus einem Gutschein geht der Name des Berechtigten nicht hervor. Jeder, der Kenntnis von den Gutscheindaten hat, hat die Möglichkeit zur Einlösung. Erlebnis- und Wertgutscheine sind nicht personengebunden; die Vorlage des Gutscheins bei der Einlösung/Terminbuchung ist nicht notwendig.

§ 11 Kein gutgläubiger Erwerb von mydays Erlebnisgutscheinen

mydays Gutscheine sind nur einlösbar, wenn sie bei mydays direkt oder einem der offiziellen Handelspartner von mydays erworben und bezahlt wurden. Werden mydays Gutscheine von anderen Dritten erworben trägt der Käufer das Risiko der Nichteinlösbarkeit.

§ 12 Gültigkeitsdauer / Einlösefrist / Übertragbarkeit

1.Die Geschenkgutscheine können innerhalb der gesetzlichen Verjährungsfrist (Gültigkeitsdauer) von drei Jahren eingelöst werden. mydays weist darauf hin, dass das Erlebnis bis zum Ablauf dieser Frist beim ausgewählten Erlebnispartner in Anspruch genommen werden kann (Einlösefrist). Diese Gültigkeitsdauer / Einlösefrist beginnt mit dem Ende des Jahres, in dem der Gutschein gekauft wurde. Bei Rabattaktionen kann es eine abweichende Gültigkeitsdauer geben.

2. Die Geschenkgutscheine sind übertragbar. Derjenige, der die Gutscheindaten des jeweiligen Geschenkgutscheins hat bzw. Kenntnis von diesen hat, kann damit die entsprechenden Erlebnisse buchen, sofern er die Voraussetzungen für die Teilnahme (§ 16) erfüllt. Bei einer Übertragung eines Geschenkgutscheins ist auf die Regelungen dieser AGB hinzuweisen, insbesondere ist sicherzustellen, dass die Person, die das Erlebnis in Anspruch nimmt, die Voraussetzungen des § 16 erfüllt. Eine Rückerstattung des Kaufpreises ist insbesondere für den Fall einer Nichterfüllung der rechtzeitig bekannt gegebenen Mindestvoraussetzungen ausgeschlossen.

3. Tickets sind personalisiert und grundsätzlich nicht übertragbar.

§ 13 Änderungen bei den Erlebnissen

1. Die von mydays vermittelten Erlebnisse werden fortlaufend angepasst und weiterentwickelt. Entsprechendes gilt für die Auswahl der Veranstalter, Teilnahmevoraussetzungen und Veranstaltungsorte, die auf der Webseite nur exemplarisch beschrieben sind. Solche Änderungen sind vom Kunden hinzunehmen, wenn sie ihm zumutbar sind, und wenn sie den Gesamtzuschnitt des Erlebnisses oder der Erlebnisauswahl nicht wesentlich beeinträchtigen.

2. Die im Zusammenhang mit den jeweiligen Erlebnissen verwendeten Fotografien dienen lediglich zur Veranschaulichung des jeweiligen exemplarischen Erlebnisses. Die Abbildungen der Fahrzeuge, Flugzeuge, Gegenstände, Personen, Orte u.a. sind unverbindlich und können variieren.

3. Die Zeitangaben hinsichtlich der Dauer der jeweiligen exemplarisch beschriebenen Erlebnisse dienen lediglich als Anhaltspunkt bzw. stellen Erfahrungswerte dar. Die Erlebnisse verbringen Sie eventuell gemeinsam mit anderen Teilnehmern. Es ist insofern mit Wartezeiten zu rechnen. Die auf der mydays Website erfolgten Zeitangaben sind unverbindlich und können variieren. Insofern gilt die Erlebnisbeschreibung des Veranstalters zum Zeitpunkt der Einlösung des Gutscheins.

4. mydays gewährt keine Garantie für die Beschaffenheit oder Fehlerfreiheit der online dargestellten Daten bzw. Kartenausschnitte. Insbesondere ist die exemplarische Beschreibung eines Erlebnisses z. B. auf der mydays Website keine Garantie im Rechtssinne.

5. Sonstige Geschenkartikel können hinsichtlich Form und Farbgebung geringfügig von den auf dieser Webseite sowie mobilen Seite enthaltenen Darstellungen und Fotografien abweichen.

§ 13a Gewährleistung

1. Unsere Gewährleistungsverpflichtungen gegenüber Verbrauchern richten sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

2. Im Verkehr mit Unternehmern gelten für unsere Gewährleistungsverpflichtungen folgende Besonderheiten:

a) Bei Mängeln sind wir zunächst zur Nacherfüllung berechtigt, d.h. wir können nach unserer Wahl innerhalb einer angemessenen Frist den Mangel beseitigen oder Ersatz liefern. Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen, ist der Kunde berechtigt, die Gegenleistung zu mindern oder - bei erheblichen Mängeln - vom Vertrag zurückzutreten.

b) Unsere Mängelhaftung für Kaufsachen und Werkleistungen ist auf ein Jahr ab Lieferung bzw. Abnahme begrenzt, es sei denn der Mangel wurde arglistig verschwiegen; wurde der Mangel arglistig verschwiegen gilt die gesetzliche Verjährungsfrist. Ausgenommen von der Regelung des vorstehenden Satzes sind Ansprüche für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung des Verkäufers oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Verkäufers beruhen, und Ansprüche für sonstige Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Verkäufers oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Verkäufers beruhen; für diese Ansprüche gilt die gesetzliche Verjährungsfrist.

§ 14 Einlösung der Erlebnisgeschenke

1. Über mydays erworbene Tickets sind bei dem Veranstalter einzulösen. Zur Teilnahme an dem Erlebnis muss das Ticket beim Veranstalter vorgezeigt werden.

2. Über mydays erworbene Wertgutscheine können ausschließlich bei mydays eingelöst werden. Die Einlösung kann online auf der mydays Website durch Eingabe der jeweiligen Gutscheindaten (Referenznummer und Gutscheincode) oder telefonisch unter Tel.: 089 / 211 299 933 - Mo. bis Fr. 08.00-20.00 Uhr; Sa. 10.00-16.00 Uhr, außer bundesweite Feiertage (Anruf zum Ortstarif), erfolgen.

3. Die Einlösung von Erlebnisgutscheinen (einschließlich der Geschenkbox-Erlebnisgutscheine) erfolgt nach Maßgabe der nachfolgenden Absätze.

4. Nach Eingabe der jeweiligen Gutscheindaten (Referenznummer und Gutscheincode) auf der mydays Webseite unter Gutschein einloesen oder telefonisch unter Tel.: 089 / 211 299 933 - Mo. bis Fr., 08.00-20.00 Uhr; Sa., 10.00-16.00 Uhr; außer bundesweite Feiertage (Anruf zum Ortstarif) können Sie oder der Einlöser („Gutscheininhaber“) selbst eine Auswahl aus den jeweils verfügbaren Erlebnissen, Orten und Veranstaltern treffen, die entsprechenden Leistungen, Teilnahmevoraussetzungen und die AGB des ausgewählten Veranstalters einsehen und akzeptieren. Dem Gutscheininhaber werden je nach Veranstalter verschiedene Möglichkeiten der Buchungsanfrage zur Verfügung gestellt. Entweder erhält der Gutscheininhaber die Kontaktdaten des jeweiligen Veranstalters, um persönlich einen Termin zu vereinbaren oder der Veranstalter schlägt dem Gutscheininhaber auf der Website von mydays einen/mehrere Termine vor, die für eine Buchung zur Verfügung stehen. Schließlich kann der Gutscheininhaber bei einigen Veranstaltern auf der Website von mydays einen Terminvorschlag machen, den der Veranstalter dann je nach Verfügbarkeit annimmt. Dem jeweiligen Veranstalter werden wir Ihre Kontakt- und Buchungsdaten übermitteln, damit eine Kontaktaufnahme bzw. Buchung reibungslos erfolgen kann.

5. Die Einlösung von Erlebnisgutscheinen bei einem Veranstalter ist ausschließlich über mydays möglich. Die konkreten Erlebnisleistungen und Teilnahmevoraussetzungen sind abhängig von Ihrer Veranstalter- und Ortsauswahl. Nach erfolgreichem Absenden Ihrer verbindlichen Buchungsanfrage (= Ihr Angebot auf Abschluss des Vertrages mit dem Veranstalter) erhalten Sie nach Bestätigung der Buchungsanfrage durch Ihren ausgewählten Veranstalter automatisch eine Buchungsbestätigung sowie alle wichtigen Informationen zu Ihrem Erlebnis (Anfahrtsbeschreibung, genauer Ablauf vor Ort) von der Buchungssoftware über mydays per E-Mail oder, wenn Sie keine E-Mail-Adresse angeben, per Post. Der Vertrag mit dem Veranstalter kommt mit der Übersendung der Buchungsbestätigung durch mydays zustande, wenn die AGB des Veranstalters keinen anderen Zeitpunkt vorsehen. Je nach Buchungsmöglichkeit kann Ihnen die Buchungsbestätigung mit einem konkreten Termin bereits unmittelbar nach der Buchungsanfrage zum Ausdrucken angezeigt werden, in diesem Fall erfolgt der Vertragsschluss schon zu diesem Zeitpunkt. Bitte warten Sie mit eventuellen Reisevorbereitungen so lange, bis Sie die Buchungsbestätigung erhalten haben. Wenn Sie zwei Werktage nach Ihrer Buchung noch keinerlei Rückmeldung erhalten haben, wenden Sie sich bitte an den mydays Customer Care. Die Buchungsbestätigung berechtigt die jeweils benannten Personen zur Teilnahme am Erlebnis. Ohne Vorlage der Buchungsbestätigung können Sie am Erlebnis nicht teilnehmen. Der Gutschein wird zur Teilnahme am Erlebnis nicht akzeptiert. Bei Terminverschiebungen oder Stornierungen wenden Sie sich bitte an den ausgewählten Veranstalter.

6. Bei Einlösung des Erlebnisgutscheins in ein teureres alternatives Erlebnis derselben Erlebniskategorie müssen Sie den Mehrpreis zusätzlich entrichten. Sollte das alternative Erlebnis günstiger sein, verfällt der Differenzbetrag. Eine Barauszahlung des Differenzbetrags ist ausgeschlossen.

7. Inhaber eines Erlebnisgutscheins profitieren von der mydays Erlebnis-Vermittlungs-Garantie („Erlebnis-Vermittlungs-Garantie“). mydays verspricht, dass der Inhaber bei Einlösung des Erlebnisgutscheins unter mehreren alternativen Erlebnissen, die zu dem Preis des ursprünglich erworbenen Erlebnisgutscheins angeboten werden, eine Auswahl treffen kann. Die Erlebnis-Vermittlungs-Garantie wird während der Einlösefrist (§ 13) des Erlebnisgutscheins gegeben.

8. Die Teilnahme an von mydays vermittelten Erlebnissen hängt von der Verfügbarkeit des Erlebnisses beim jeweiligen Veranstalter ab. Die aktuell verfügbaren Veranstaltungstermine und -orte zu Ihrem Erlebnis können Sie über die mydays Webseite einsehen und nach Verfügbarkeit verbindlich buchen. mydays empfiehlt, die Terminbuchung mit einem Vorlauf von mindestens 14 Tagen vorzunehmen. Die Terminbuchung mit dem jeweiligen mydays Veranstalter ist erst mit Übersendung der Buchungsbestätigung über mydays verbindlich. mydays empfiehlt, Transfer- und Unterkunftsbuchungen erst nach Erhalt des Tickets vorzunehmen, damit Ihnen keine vergeblichen Aufwendungen für Transfer und Unterkunft entstehen. mydays kann solche Kosten leider nicht übernehmen.

§ 15 Voraussetzungen für die Teilnahme an einem Erlebnis / Witterungsbedingungen

1.Die Teilnahme an einem Erlebnis kann die Erfüllung von persönlichen Voraussetzungen erfordern (z. B. Alter, Gesundheitszustand, Gewicht, Führerschein). Die Voraussetzungen ergeben sich aus der Beschreibung des jeweiligen Erlebnisses auf der mydays Website und werden bei der Einlösung eines Gutscheins erneut für den ausgewählten Veranstalter angezeigt. Nach erfolgter Buchung bzw. erfolgtem Ticketkauf sind Sie dafür verantwortlich, dass Sie oder die entsprechende Person, die an dem bestimmten Erlebnis teilnehmen soll, die Mindestvoraussetzungen erfüllt. Eine Rückerstattung des Kaufpreises wegen Nichterfüllung der Mindestvoraussetzungen ist ausgeschlossen.

2. Viele von mydays vermittelte Erlebnisse sind wetterabhängig und können daher nur bei günstigen Wetterverhältnissen für das jeweilige Erlebnis durchgeführt werden. Aus der Beschreibung des jeweiligen Erlebnisses auf der mydays Website oder bei der Gutscheineinlösung werden Sie entsprechend darüber informiert, ob die Teilnahme an einem Erlebnis von bestimmten Witterungsbedingungen abhängig ist. In einem solchen Falle obliegt es Ihnen, die Witterungsverhältnisse beim Veranstalter am Tag der Teilnahme am Erlebnis zu erfragen. Sollte das Erlebnis aufgrund der Witterungsverhältnisse nicht durchführbar sein, können Sie den Termin in Absprache mit dem Veranstalter verschieben bzw. umbuchen. Bitte haben Sie Verständnis, dass mydays in solchen Fällen keinen Ersatz für Aufwendungen oder Schäden übernehmen kann, die Ihnen im Zusammenhang mit der Absage oder erneuten Inanspruchnahme der Leistung (Erlebnis) des ausgewählten Veranstalters entstanden sind (z. B. Reisekosten, Unterkunft, Begleitungen, Urlaub etc.).

§ 16 Körperliche Behinderungen

mydays begrüßt die Teilnahme von Menschen mit Behinderungen an Erlebnissen. mydays weist jedoch darauf hin, dass die Teilnahme an einigen Erlebnissen in diesen Fällen beschwerlich oder unmöglich sein kann. mydays wird sich darum bemühen, die Teilnahme von Menschen mit Behinderungen an Erlebnissen zu fördern. mydays bittet Sie daher, sich vor Ihrer Bestellung über die Möglichkeiten für Teilnehmer mit Behinderungen zu informieren. Auf Anfrage wird mydays über die entsprechenden Einrichtungen zugunsten Menschen mit Behinderungen am jeweiligen Veranstaltungsort des erwählten Erlebnisses Auskunft geben.

§ 17 Haftung

(1) Ansprüche von Ihnen auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche von Ihnen aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von uns, unserer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

(2) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet mydays nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche von Ihnen aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

(3) Die Einschränkungen der vorstehenden Abs. 1 und 2 gelten auch zugunsten unserer gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen, wenn Ansprüche direkt gegen uns geltend gemacht werden.

(4) Die sich aus Abs. 1 und 2 ergebenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht, soweit wir den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie für die Beschaffenheit der Sache übernommen haben. Das gleiche gilt, soweit wir und Sie eine Vereinbarung über die Beschaffenheit der Sache getroffen haben. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt."

§ 18 Stornierung/ Terminverschiebung

1. Eine Terminverschiebung/Rücktritt vom Vertrag mit dem Veranstalter nach Einlösung des Gutscheins bzw. nach Kauf des Tickets müssten Sie bitte mit dem Veranstalter klären. Es gelten die jeweiligen Geschäftsbedingungen Ihres bei Buchung ausgewählten Veranstalters.

2. Wir weisen auf die Möglichkeit des Abschlusses einer Rücktritts- und Gepäckversicherung sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit hin. Wenden Sie sich hierzu an den Versicherer Ihres Vertrauens. mydays vermittelt keine Versicherungen.

§ 19 Rücktritt von mydays bei Gutscheinkauf und sonstigen Geschenkartikel

Beim Kauf von Erlebnisgutscheinen gilt:

Unbeschadet eventueller gesetzlicher Rücktrittsrechte ist mydays bei Gutscheinkauf bis zur Buchung des Erlebnisses bei einem Veranstalter (Einlösung des Geschenkgutscheins) berechtigt, vom Vertrag (Geschenkgutscheinkauf) zurückzutreten, wenn
- bei Erlebnisgutscheinen für ein konkretes Erlebnis die Zusammenarbeit zwischen mydays und dem Veranstalter beendet wird;
- wenn dem Veranstalter die Durchführung des Erlebnisses nicht zumutbar ist, weil die wirtschaftliche Opfergrenze aus nicht von mydays zu vertretenden Umständen überschritten wird;
- bei höherer Gewalt, vorausgesetzt, dass wir das Hindernis für die Durchführung des Vertrages nicht zu vertreten haben.

Tritt eines der o.g. Ereignisse ein, informieren wir Sie unverzüglich. Den gezahlten Kaufpreis erstatten wir Ihnen im Falle unseres Rücktritts unverzüglich. Schon jetzt weisen wir darauf hin, dass wir Ihnen gleichzeitig ein Alternativangebot unterbreiten werden, ein mindestens gleichwertiges Erlebnis zu buchen.
Sollte das von Ihnen bestellte Produkt nicht verfügbar sein, behalten wir uns vor, die Lieferung nicht zu erbringen, wobei wir Sie hierüber vor dem Vertragsschluss unverzüglich informieren.

§ 19a Pauschalreise-Erlebnisse

Einige der Erlebnisse sind Pauschalreisen i.S.d. § 651a BGB. Hierauf wird unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben gesondert vor der Einlösung des Gutscheins auf das Pauschalreise-Erlebnis hingewiesen. Ausschließlich für die Vermittlung dieser Pauschalreise-Erlebnisse gelten folgende ergänzende Regelungen:

1.Im Falle der Einlösung eines Erlebnisgutscheins in ein Pauschalreise-Erlebnis oder im Falle des Verkaufs eines Tickets für ein Pauschalreise-Erlebnis konkretisiert sich zu diesem Zeitpunkt die Vermittlungsdienstleistung zu einer Reisevermittlung gem. § 651v Abs. 1 BGB.

2. Dass Sie eine Pauschalreise buchen, erkennen Sie auch an der Zurverfügungstellung des gesetzlich vorgegebenen Hinweisblattes, welches vor Abschluss der Buchung des Pauschalreise-Erlebnisses über einen deutlich sichtbaren Link „Hier findest du weitere Informationen zu deiner Reise“ abgerufen werden kann. Im Falle einer telefonischen Gutscheineinlösung weisen wir Sie auf die Eigenschaft des Pauschalreise-Erlebnisses hin und teilen Ihnen die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen vor Abschluss der Gutscheineinlösung mit.

3. Sie können vor Reisebeginn gegen Zahlung einer angemessenen Entschädigung oder gegebenenfalls einer vom Reiseveranstalter verlangten Entschädigungspauschale jederzeit vom Vertrag zurücktreten. Ob der jeweilige vermittelte Veranstalter eine Entschädigungspauschale festsetzt und in welcher Höhe, können Sie den AGB des Veranstalters entnehmen.

4. Einreisebestimmungen
a) Informationen über die Einreisebestimmungen nach Deutschland, Österreich und sonstige Länder des Schengen-Raums
• entnehmen EU-Bürger den Informationen für EU-Bürger der offiziellen Website der EU: https://europa.eu/youreurope/citizens/travel/entry-exit/eu-citizen/index_de.htm
• entnehmen Staatsangehörige von Nicht-EU-Ländern den Informationen für Staatsangehörige von Nicht-EU-Ländern der offiziellen Website der EU: https://europa.eu/youreurope/citizens/travel/entry-exit/non-eu-nationals/index_de.htm
b) Informationen über die Einreisebestimmungen in andere Länder Informationen über Einreisebestimmungen für die Einreise bei Pauschalreise-Erlebnissen im Ausland sind der jeweiligen Erlebnisbeschreibung beigefügt.

5. Hinweise zu Reiserücktrittskosten- und Reiseabbruchversicherungen
a) Für den Fall, dass Sie das Pauschalreise-Erlebnis beim Veranstalter stornieren, können Sie zur Minimierung des Kostenrisikos eine Reiserücktrittskostenversicherung abschließen. Wenden Sie sich hierzu an den Versicherer Ihres Vertrauens. mydays vermittelt keine Versicherungen.
b) Darüber hinaus können Sie, um das Risiko eines weitergehenden Schadens, der Ihnen bei einem Abbruch der Inanspruchnahme der Reiseleistungen nach Antritt der Reise entstehen kann und der nicht durch die Reiserücktrittskostenversicherung gedeckt ist, zu minimieren, eine Reiseabbruchversicherung abschließen. Wenden Sie sich hierzu an den Versicherer Ihres Vertrauens. mydays vermittelt keine Versicherungen.

6. Statt § 18 dieser AGB gilt:
Die Haftung für Schäden, die keine Körperschäden sind und nicht schuldhaft herbeigeführt wurden, wird auf den dreifachen Reisepreis beschränkt. Etwaig darüber hinausgehende Ansprüche oder die Geltendmachung oder das Entstehen von Schadensersatz nur unter bestimmten Voraussetzungen oder Beschränkungen oder der Ausschluss eines Anspruchs unter bestimmten Voraussetzungen aufgrund geltenden internationalen Übereinkünften oder auf solchen beruhenden gesetzlichen Vorschriften bleiben hiervon unberührt.

7. . Für den Fall, dass die Durchführung des Pauschalreise-Erlebnisses vom Erreichen einer vor Buchung angegebenen Mindestteilnehmerzahl abhängt, hat der vermittelte Veranstalter die Möglichkeit, vom mit Ihnen geschlossenen Vertrag zurückzutreten. Dabei muss Ihnen die Rücktrittserklärung des Veranstalters gemäß § 651h Abs. 4 S. 1 Nr. 1 BGB bei Pauschalreise-Erlebnissen mit einer Dauer von
• 7 oder mehr Tagen mindestens 20 Tage vor Reisebeginn
• 2 bis 6 Tagen mindestens 7 Tage vor Reisebeginn und
• Unter 2 Tagen mindestens 48 Stunden vor Reisebeginn zugegangen sein.

8. § 13 Ziff. 3 ist nicht anwendbar. Das heißt, dass durch Ticketkauf vermittelte Pauschalreise-Erlebnisse nach den Voraussetzungen des § 651e BGB von einem Dritten in Anspruch genommen werden können.

9. Sollte eine der Regelungen dieses Paragraphen bezüglich der Vermittlung von Pauschalreisen mit sonstigen Regelungen dieser AGB kollidieren, gehen die Regelungen dieses Paragraphen vor.

§ 20 Form von Erklärungen

Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die Sie mydays gegenüber oder einem Dritten abzugeben haben, bedürfen der Textform nach §126b BGB.

§ 21 mydays Schutzrechte

1. Wir weisen darauf hin, dass die mydays Website sowie jede erforderliche Software ("mydays Software"), die in Zusammenhang mit der mydays Website eingesetzt wird, sowie Inhalte in der Werbung von mydays und Veranstaltern oder anderer Dritter auf der mydays Website weltweit dem Schutz durch Urheberrechte, Marken, Patente oder sonstige Schutzrechte oder Gesetze unterliegen. Sofern sich mydays oder die betreffenden Dritten nicht schriftlich damit einverstanden erklärt haben, dürfen Sie urheberrechtlich geschützte Werke, die auf der mydays Website abrufbar sind oder zugänglich gemacht werden oder auf der mydays Software beruhen, weder ganz noch teilweise vermieten, verleasen, verleihen, verkaufen, vertreiben oder öffentlich zugänglich machen oder anderweitig verwerten.

2. "mydays", die mydays Logos und Schriftzüge, mydays Produkt- und Dienstleistungsbezeichnungen sind eingetragene Marken von mydays.

§ 22 Datenschutz

Über Art, Umfang und Zweck der Erhebung, Speicherung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch mydays werden Sie ausführlich in den Datenschutzbedingungen unterrichtet. Unsere Datenschutzbedingungen finden Sie hier.

§ 23 Alternative Streitbeilegung

Die Europäische Kommission bietet Verbrauchern entsprechend der EU-Verordnung 524/2013 (Details unter: http://ec.europa.eu/consumers/solving_consumer_disputes/non-judicial_redress/adr-odr/index_en.htm) an, einen Online-Streitbeilegungsmechanismus zu nutzen. Dieser Online-Streitbeilegungsmechanismus ist unter http://ec.europa.eu/odr erreichbar.

Wir weisen Sie darauf hin, dass wir nicht bereit und nicht verpflichtet sind, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

§ 24 Rechtswahl

Es gilt deutsches Recht. Bei Verbrauchern, die den Vertrag nicht zu beruflichen oder gewerblichen Zwecken abschließen, gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung.

§ 25 Gerichtsstand

Gerichtsstand im Verkehr mit Kaufleuten und juristischen Personen des öffentlichen Rechts ist der Geschäftssitz von mydays (München); wir sind jedoch nach unserer Wahl berechtigt, am Sitz des Kunden zu klagen.

Ansonsten richtet sich der Gerichtsstand nach den gesetzlichen Bestimmungen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen der
mydays GmbH
Mühldorfstraße 8
81671 München
Deutschland

Geschäftsführer:
Christian Nau, Christine Scheil, Dr. Volker Tritschler

Handelsregister: Amtsgericht München, HRB 173806
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE815009121

Stand: August 2023

Dieses Dokument können Sie über die Druckfunktion Ihres Browsers drucken. Alternativ können Sie sich unsere AGBs auch als Acrobat-Datei herunterladen:
PDF