Magazin

Menü
Sauna, Wellness-Ratgeber

Saunawissen: Von A für Aufguss bis Z für Zweige

Wie oft wird aufgegossen und warum gibt es in machen Saunen Zweige? Hier erfährst Du alles, was es rund um die Sauna zu wissen gibt.

Dein erster Saunabesuch steht bevor und Du hast einige Fragen rund um das Saunabad. Dieser Beitrag hilft Dir, einen Überblick und wichtige Informationen zu bekommen. Das wichtigste vorweg: Unter Sauna wird grundsätzlich die Finnische Sauna verstanden. Folgende Fragen beantworten wir Dir:

Was ist eine Sauna?

Unter Sauna versteht man allgemein ein Heißluftbad. Sie wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus und hat eine entspannende Wirkung auf Körper und Psyche. Die Sauna setzt sich aus einer Wechselwirkung zwischen der Überwärmung des Körpers im Saunaraum und dem Kältebad an der frischen Luft und mit kaltem Wasser zusammen. Die Räumlichkeiten aus Holz werden auf bis zu 100°C erhitzt. Hier wird der Körper erwärmt, bevor er durch kaltes Wasser oder kalte Außenluft wieder abgekühlt wird. Wie oben erwähnt, ist allgemein mit Sauna die Finnische Sauna gemeint.

Was ist der Aufguss?

Beim Aufguss wird Wasser mit einem Saunalöffel aus Holz aus dem Saunakübel auf die heißen Steine gegossen. Dies führt dazu, dass Wasserdampf erzeugt wird und somit die Luftfeuchtigkeit und Lufttemperatur kurzzeitig erhöht werden. Während dem Aufguss sollte man die Sauna nur in gesundheitlichen Ausnahmefällen verlassen. Die Aufgusssteine können sehr heiß werden. Die Temperatur liegt normalerweise zwischen 100 und 250°C. Je weiter unten die Steine im Raum liegen, desto höher steigt die Temperatur an.

Frau mit Handtuch macht Aufguss in der Sauna

Wie oft wird aufgegossen?

Meist erfolgt der Aufguss in der Sauna dreimal. Nach dem letzten Wirbeln kann noch wenige Minuten nachgeschwitzt werden, bevor es weiter ins Kältebad geht.

Welche besonderen Aufgüsse gibt es?

Eine beliebte Variante ist der Honig-Aufguss. Hier reibt man sich vor dem Saunabad oder nach dem Vorschwitzen mit Honig ein. Der Honig verflüssigt sich durch die Hitze, zieht in die Haut und reinigt und pflegt diese. Beim bekannten Salzaufguss wird der Körper nach der Schwitzphase mit Salz eingerieben. Dies führt zur Entschlackung des Körpers und wirkt schweißtreibend.

Wieso verwirbelt man den Dampf?

Der Aufguss wird mit einem Handtuch oder Fächer gleichmäßig im Raum verteilt. Dabei wird die sich auf der Haut befindende Schicht verwirbelt und der Körper weiter erhitzt.

Warum muss ich mich nach der Sauna abkühlen?

Die Abkühlung verhindert die Gefahr der Erkältung. Wenn Du Dich nach dem Saunabad nicht abkühlst, droht die Gefahr des starken Nachschwitzens, welche dann zu Erkältungen führen kann. Zudem sollst Du Dich in kaltem und nicht lauwarmem Wasser abkühlen, da Du sonst nicht stark genug abkühlst.

Paar in Bademänteln macht Pause am Pool

Welche Unterschiede gibt es in den Ländern?

Die Sauna gehört in Finnland zum alltäglichen Leben. Sie steht für Ruhe und Entspannung und dementsprechend wird Leise-sein wertgeschätzt. Die Abkühlphase erfolgt im See oder im Schnee.

Das türkische Dampfbad Hamam hat, im Gegensatz zur typischen Sauna, eine viel höhere Luftfeuchtigkeit und ein Masseur behandelt die Gäste. Es ist vor allem in der arabischen Welt stark verbreitet und wird als Ritual abgehalten. In Gegensatz dazu schlägt man sich in der russischen Banja mit Birkenzweigen ab und meist ist die Stimmung fröhlich. Außerdem gilt die russische Sauna als eine der heißesten Saunaarten mit bis zu 115°C. Die Verteilung zwischen öffentlichen und privaten Saunen ist ländermäßig unterschiedlich. So findet man in Deutschland Saunen vor allem in öffentlichen Bädern und Fitnessstudios und mit anderen Saunavarianten kombiniert. In Finnland sind im Gegensatz dazu private Saunen weit verbreitet.

Während in Deutschland dem Aufgusswasser gerne ätherische Öle beigegeben werden, gilt dieser Vorgang in Finnland als verpönt. Der Dampf des Aufgusses wird in Deutschland mit einem Handtuch im Raum verteilt. Dieser Vorgang ist in Finnland so nicht vorzufinden. Hier wird der Aufguss nicht verteilt, stattdessen wird eine sogenannte Schichtung der Luft aufgebaut.

Gibt es in der Sauna eine Geschlechtertrennung?

In den vielen Ländern ja. Vor allem, wo nackt in die Sauna gegangen wird. In Frankreich, Finnland und Südeuropa sind geschlechtergetrennte Saunagänge üblich. Eine Besonderheit ist der deutschsprachige Raum. Hier sind Saunen nicht nach Geschlecht getrennt. Für Frauen existieren teilweise separate Bereiche oder exklusive Tage, während für Männer hier selten Ausnahmen vorliegen.

Was bewirkt der Duft in der Sauna?

Der Geruch entsteht durch die dem Aufgusswasser beigesetzten Aromaölen. Zum Schwitzen kommt so ein Duft dazu, der gerochen und auch von den Poren der Haut aufgenommen wird. Je nach Geruch bewirken diese Düfte unterschiedliche Wirkungen. Während manche Aromastoffe beruhigen, können andere erfrischend wirken.

Wieso werden Zweige in die Sauna mitgenommen?

Mit den Büscheln schlagen sich Saunabesucher den Körper ab, um die Zirkulation des Blutes anzuregen. Birkenzweige sind dafür beliebt, weil sie gut duften.

Birkenzweige im Büschel für die Sauna

Wie warm wird es in der Sauna?

In der Sauna herrschen heißere Temperaturen, je weiter oben man sich befindet. Nach unten hin wird es kühler, da kalte Luft absinkt und sich somit am Boden sammelt. Die oberen Sitzbänke erreichen Temperaturen von bis zu 100°C, während sich die Temperatur in der unteren Reihe bei über 40°C befindet. Zusätzlich strahlen die Decke, die Wände und der Ofen Hitze aus.

Woher kommt die Idee zur Sauna?

Hohe Temperaturen und Schwitzen zur Reinigung des Körpers stehen beim Saunagang im Vordergrund und stellen dessen Ursprungsgedanken dar. Durch die stark unterschiedlichen Temperaturen der Wärme und Kälte verändern sich Funktionen im Körper und er wird beansprucht, diesen entgegenzuwirken. Zusätzlich zu dieser verstärkten körperlichen Reaktion entspannt Dich die Sauna und aktiviert Dich.

Muss ich regelmäßig in die Sauna?

Um Infekten und Erkältungen vorzubeugen, ist ein regelmäßiger Besuch der Sauna ratsam. Die langanhaltende Verbesserung der Gesundheit kann nur durch regelmäßige Saunabesuche gewährleistet werden. Die Sauna hält Deine Abwehrkräfte und Dein Immunsystem aufrecht und kann somit Viren und Bakterien besser fernhalten. Dieser wiederholte Besuch sollte durch das ganze Jahr kontinuierlich fortgesetzt werden, auch im Sommer.

Mutter und Tochter mit Handtuch in der Sauna

Vertragen sich Sauna und Solarium?

Das Solarium zerstört die Wirkung der Sauna grundsätzlich nicht. Da die verhornten Hautzellen abgespült werden bist Du lichtempfindlicher. Deshalb ist ein Besuch im Solarium vor dem Besuch der Sauna ratsamer als danach.

Kann ich nach der Sauna eine Massage machen?

Ja, diese kann die entspannende Wirkung der Sauna sogar verstärken.

Kann ich Sport und Sauna kombinieren?

Vor der Sauna kannst Du Sport betreiben, denn nach der Belastung der Muskeln kann die Sauna die Regeneration fördern. Nach der Sauna sollte eher darauf verzichtet werden. Die Wirkung der Sauna würde durch die sportliche Betätigung vermindert werden und zusätzlich könnte es zu unliebsamen Kreislauf-Reaktionen kommen.

Mann und Frau beim Joggen

Kann ich vor der Sauna rauchen und Alkohol trinken?

Kurz nach Ende Deines Saunabesuchs würde das Rauchen zu einer verstärkten Aufnahme der Schadstoffe führen, da Deine Gefäße noch erweitert sind. Warte deshalb circa eine halbe Stunde, bis Du zu einer Zigarette greifst.

Vor und während des Saunabads wird von Alkohol abgeraten. Dieser erweitert die Gefäße, was zu erhöhter Ohnmachtgefahr führt. Herzrasen und Übelkeit in der Sauna können ebenso Folgen des Alkoholkonsums sein. In seltenen, extremen Fällen kann Alkohol beim Saunagang zum Tod führen. Don’t drink and sweat!

Jetzt steht Deinem ersten Saunabesuch im Spa nichts mehr im Wege. Viel Spaß beim Schwitzen!

Gefällt mir
Gefällt mir Love Haha Wow Traurig Wütend
7
Mit einem Auge für das Schöne und Einzigartige, liebt Camilla es, jeden Tag etwas Neues zu entdecken. Raffinierte DIYs, gutes Essen und unvergessliche Reiseziele sorgen bei ihr für Begeisterungsstürme. Solange ausreichend Snacks dabei sind, ist ihr kein Ziel zu weit. Für das mydays Magazin packt Camilla gerne mal die Bastelschere aus und berichtet von den schönsten Hotelzimmern und Urlaubsorten.

Mit Deinen Freunden teilen