Magazin

Menü
Massage, Wellness-Ratgeber

Massage Einmaleins: So ist der Ablauf

Rund um das Thema Massage gibt es unzählige Fragen. Mit diesem kleinen Einmaleins bringen wir Licht ins Dunkel. Kosten, Ort, Dauer und Häufigkeit, künftig bist Du bestens informiert.

Vieles hängt von der Frage ab, ob es sich um eine Wellnessmassage oder eine medizinische Massage handelt. Deshalb unterscheiden sich die Antworten je nachdem, welche Massage Du vorhast zu machen.

Gesundheit

Eine Wellnessmassage erfordert keinen gesundheitlichen Anlass. Hier werden prinzipiell keine Krankheiten oder sonstigen Schmerzpunkte behandelt. Der reine Wohlfühlfaktor des gesamten Körpers steht im Vordergrund. Wer also braucht eine Wellnessmassage? Im Grunde jeder, der sich richtig verwöhnen lassen will. Einen anderen Beweggrund muss es nicht geben.

Bei der medizinischen Massage steht die gesundheitliche Behandlung im Vordergrund. Eine Verletzung oder Krankheit ist meistens der Anlass für eine medizinische Massage. Der Masseur soll die vorhandenen Schmerzen in der betroffenen Körperregion behandeln und mildern. Wer braucht eine medizinische Massage? Jede Person, die Schmerzen oder eine Krankheit hat, bei der durch eine Massage Linderung verschafft werden kann.

Frau mit Physiotherapeutin bei medizinischer Massage

Ziel

Die reine Entspannung ist bei der Wellnessmassage das oberste Ziel. Verspannungen im Rücken, die durch Stress oder andere Anstrengungen entstanden sind, sollen gelöst werden. In vielen Fällen werden Aroma Öle verwendet, die Kühlung versprechen oder mit ihrem Duft für zusätzliche Entspannung sorgen.

Die medizinische Massage wird immer dann eingesetzt, wenn ein gesundheitliches Problem besteht. Das Ziel der Behandlung ist stets Schmerzreduktion oder das Lindern einer Verletzung oder Krankheit. Dadurch sind medizinische Massagen oftmals schmerzhaft. Bei der medizinischen Massage werden kaum duftende Öle verwendet. Hier kommen Massageöle mit neutralem Geruch zum Einsatz.

Regelmäßigkeit

In vielen Fällen finden Wellnessmassagen nicht regelmäßig statt, sondern lediglich im Zuge von Wellness und Spa-Aufenthalten in Resorts. Wenn Du also keine Schmerzen hast und Dich gerne entspannen möchtest, kannst Du Dich nach Lust und Laune massieren lassen. Eine Wellnessmassage ist immer Genuss pur – im Urlaub wie im Alltag.

Eine medizinische Massage findet nach einer ärztlichen Verordnung statt. Natürlich kannst Du Dir auch selbst eine medizinische Massage verschreiben. Jedoch musst Du dann sämtliche Kosten übernehmen. Mehr dazu findest Du unter Bezahlung. In der Regel werden vom Arzt in triftigen Fällen erst sechs Einheiten verordnet. Bestehen die Schmerzen danach noch immer, kann er weitere Einheiten ansetzen. Oftmals ist die medizinische Massage eine Begleittherapie zu anderen Behandlungsformen. Generell sind bei einer medizinischen Massage so viele Anwendungen sinnvoll, wie für eine Besserung notwendig. Zwischen den einzelnen Behandlungen solltest Du Deinem Körper mindestens 36 Stunden Pause zur Regeneration gönnen. Am besten besprichst Du mit Deinem Arzt oder Deinem Masseur, wie viel Zeit Du zwischen den Terminen verstreichen lässt. Solltest Du nach der ersten Behandlung feststellen, dass Dir die medizinische Massage nicht guttut, ist es ratsam, mit Deinem Arzt über eine andere Therapieform zu sprechen.

Ort

Die Wellnessmassage findet meistens in Wellnessresorts und -hotels statt. Auch private Massagestudios, die sich darauf spezialisiert haben, bieten sie an.

Die medizinische Massage findet in Praxen oder Behandlungszentren statt.

Einrichtung

Die Einrichtung eines Behandlungsraumes zur Wellnessmassage ist oftmals sehr sinnlich gestaltet. Sanfte Farben und gedimmte Lichter schaffen eine wohlige Atmosphäre. In der Mitte steht die Behandlungsliege mit frischen Handtüchern und Decken gepolstert. In manchen Räumen betört Dich noch zusätzlich beruhigende Musik oder ein sanfter Duft.

Die medizinische Massage findet in vielen Fällen in rein funktionellen Räumlichkeiten statt. Die Therapieliege ist in der Mitte des Raumes platziert. Oftmals wirst Du gebeten, selbst Handtücher mitzubringen.

Zeit

Bei der Wellnessmassage wird viel Zeit in den einzelnen Kunden investiert. Der Masseur plant ausreichend Gelegenheit für Deine Nachruhe ein. Die Behandlungszeit beträgt je nach Angebot zwischen 30 und maximal 120 Minuten. Auf jeden Fall lange genug, um so richtig zur Ruhe zu kommen und zu relaxen.

Die Dauer einer medizinischen Massage beträgt 15 bis 20 Minuten. Die Therapien sind streng getaktet, um möglichst viele Patienten behandeln zu können.

Kosten

Die Kosten der Wellnessmassage übernimmst Du zur Gänze selbst. Handelt es sich um ein Geschenk eines Deiner lieben Menschen, ist es umso besser. Dann steht einem kostenfreien Genuss nichts im Wege.

Die medizinische Massage wird vom Arzt verordnet. Dementsprechend kommt die Krankenkasse für einen Großteil der Kosten auf. In der Regel bleibt dem Patienten ein Selbstbehalt von rund 10 Prozent der Gesamtkosten plus rund 10 Euro Rezeptgebühr. Hier gibt es natürlich eine Obergrenze.

Gefällt mir
Gefällt mir Love Haha Wow Traurig Wütend

Mit Deinen Freunden teilen