Magazin

Menü
Weihnachten

Last Minute Plätzchen ohne Backen

Oh nein! Morgen ist Heiligabend und Du hast Deine Plätzchen schon alle selbst aufgefuttert? Ja, das geht manchmal schneller als man denkt! Aber mach Dir keine Sorgen, hier findest Du ein leckeres Nachspeisenrezept, für das man nicht einmal Backen muss. Auch wenn Du nach anderen leckeren Plätzchenrezepten suchst bist Du hier genau richtig! Also lehn Dich entspannt zurück und genieße die Weihnachtszeit mit unseren stressfreien, garantiert köstlichen Rezepten!

Oreo Cake-pops ohne Backen – Last Minute Plätzchen Ersatz

weiß

Zutaten: –  Oreo Kekse –  Frischkäse –  dunkle und weiße Kovertüre –  bunte Streusel oder Zuckerstange

oreoweb

Zubereitung:

Kekse und Frischkäse in einer großen Schüssel mischen (am Besten geht das mit den Händen) bis eine einheitliche Masse entstanden ist. Kleine Bällchen mit den Händen formen. Wenn Du merkst, dass der Teig sich noch nicht gut formen lässt, füge einfach je nach Konsistenz des Teigs Kekse oder Frischkäse hinzu. Die Bällchen auf einem Teller ca. 15 min. im Kühlschrank kaltstellen.

In der Zwischenzeit die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Achtung: Das Wasser darf nicht kochen, sonst wird die Schokolade zäh. Nach 15 min. die Bällchen aus dem Kühlschrank holen und mit der geschmolzenen Schokolade komplett bedecken. Die überzogenen Bällchen auf Backpapier legen und dekorieren, solange die Schokolade noch feucht ist. Jetzt noch das Stäbchen befestigen – fertig sind Deine Cake-Pops!

Für die Dekoration gibt es mittlerweile in jedem Supermarkt eine riesige Auswahl von buntem Zucker-Flitter, goldene und silberne Zuckerperlen oder Schokoladen-Sternchen. Eine Alternative zum selber machen: Rot-weiße Zuckerstange grob zerstoßen und als Dekoration verwenden. kolletionweb

cakepop-darkweb

Auch als Mitbringsel für die Einladung zum Weihnachtsessen mit der Familie eignen sich die Cake-Pops hervorragend. Einzeln in Zellophanfolie verpacken und ein hübsches Geschenkband darum binden.

cakepops-verpacktweb

Lemon Curd & Red Currant Tartlets

Zutaten: –  Lemen Curd (selbst gemacht oder gekauft) –  Johannisbeergelee –  Plätzchenteig

lemon-curd-tartsweb

Zubereitung:

Für den Teig kannst Du herkömmlichen Plätzchenteig (wenn´s schnell gehen muss auch fertigen Teig) verwenden. Den Teig zunächst in kleine Kugeln abteilen und eine Mulde mit dem Daumen ein drücken. Die eingedrückte Kugel in die Mini-Förmchen geben und bei 170 Grad im Ofen backen. Wenn der Teig eine bräunliche Farbe angenommen hat, kannst Du das Johannisbeergelee oder wahlweise den Lemon Curd in die Mulde füllen und kurz mit backen.

Hast Du noch ein bisschen Plätzchenteig von den Tartlets übrig? Wie wäre es dann mit klassischen Ausstecher-Herzchen mit weißer Schokolade und bunten, glitzernden Zuckerstreuseln. Ist einfach zu machen, macht aber bestimmt auf dem Weihnachtsteller was her. 🙂

herzweb

Banner_Startseite

Gefällt mir
Gefällt mir Love Haha Wow Traurig Wütend
3

Mit Deinen Freunden teilen