Lifestyle-Tipps, Weihnachten

Plätzchen mal anders

Die vorweihnachtliche Adventszeit ist DIE Backzeit des Jahres, und was wäre diese Zeit ohne selbstgebackene, lecker duftende Plätzchen. Bei Plätzchen denkt jeder gleich an köstliche Zimtsterne, schön verzierte Ausstecherchen und duftende Vanillekipferl, doch wo bleibt da die Spannung? Kreative und leckere Alternativen zu den traditionellen Plätzchen müssen her.

Wir vom mydays Magazin machen dieses Jahr Plätzchen mal anders. Bevor Du Dich also in das weihnachtliche Backspektakel stürzt, hier ein paar leckere Alternativen zu Plätzchen, die selbst den größten Plätzchen-Fan begeistern werden.

Weihnachtlicher weißer Nougat

Diese süße Leckerei sorgt bei Deinen Lieben garantiert für den „Mmmmmh-Moment“.

Plätzchen mal anders

Was Du dafür brauchst (reicht für ca. 500 g Nougat):

120 g gebrannte Mandeln
100 g ganze ungesalzene Pistazien
40 g getrocknete Cranberries (klein gehackt)
1 Eiweiß (von einem Ei Größe L)
1 Prise Salz
200 g heller Rohrzucker
120 g milder Honig (wenn Du etwas mehr Geschmack in den Nougat geben möchtest, kannst Du auch Lavendelhonig verwenden)
2 EL Wasser
1 Päck. Vanillezucker
1 Messerspitze Zimt
Rechteckige Backform mit Backpapier ausgekleidet

Röste die Pistazien bei geringer Hitze für etwa 3-5 Min. in einer Pfanne an, danach abkühlen lassen. Schlage das Eiweiß mit einer Prise Salz etwas steif. 50 g Rohrzucker dazugeben und solange weiter schlagen, bis die Masse schön fest geworden ist. In der Zwischenzeit den Honig, den restlichen Zucker sowie 2 EL Wasser bei geringer Hitze in einem Topf erhitzen und langsam zum Kochen bringen. Rühre die Masse dabei regelmäßig um. Wichtig: Die Masse darf nicht braun werden. Den Sirup langsam in den Eischnee rühren. Vanillezucker und Zimt hinzugeben und für etwa 15 – 20 Min. weiter rühren. Danach die Nüsse und die Cranberries vorsichtig unter die Masse heben. Da die Masse schnell zäh wird, solltest Du zügig arbeiten. Die Masse in die Backform geben und ein paar Mal auf den Tisch klopfen, damit die Luftblasen nach oben steigen. Bevor Du den Nougat in Stückchen schneiden kannst, musst Du ihn zunächst für mindestens 2 – 3 Stunden gut auskühlen und ruhen lassen.

Den Nougat anschließend in Frischhaltefolie wickeln und kühl und trocken lagern. (Nicht im Kühlschrank). Der Nougat hält sich für ca. 4 – 5 Wochen.

Unser Tipp: Du kannst den Nougat auch in Kokosraspeln wälzen, das gibt ihm nochmal das gewisse etwas und verhindert das Zusammenkleben.

Erdnussbutter-Marmor-Fudge

Plätzchen mal anders

Was Du dafür brauchst:

300 g dunkle Schokolade (am besten 2 Tafeln 82%ige und 1 Tafel 72%ige Schokolade)
300 g weiße Schokolade
50 g Erdnussbutter
600 ml gezuckerte Kondensmilch
Backform mit Backpapier ausgelegt (Ich habe eine 29 x 24 cm große Form verwendet)

Die Kondensmilch auf zwei Töpfe aufteilen. In einen Topf 400 ml und in den anderen Topf 200 ml. Nun gibst Du in den Topf, der die 400 ml Kondensmilch enthält, die dunkle Schokolade und in den anderen Topf (mit 200 ml Kondensmilch) die weiße Schokolade.  Die Schokolade unter ständigem Rühren langsam zum Schmelzen bringen und dann die Töpfe vom Herd nehmen. Nun rührst Du die Erdnussbutter unter die weiße Schokolade. Anschließend gibst Du zuerst die dunkle Schokoladenmasse in die Form und streichst sie glatt. Danach gibst Du die weiße Schokoladenmasse darauf und streichst diese ebenfalls glatt. Für eine schöne Marmorierung, ziehst Du einen Holzspieß oder den Stiel eines Löffels mehrfach durch die beiden Massen. Im Kühlschrank die Masse fest werden lassen und dann in kleine Quadrate schneiden. Kleiner Tipp: Wenn Du das Messer vorher nass machst, dann lässt sich die Masse besser schneiden.

Der Fudge hält sich kühl und trocken gelagert ca. 6 – 8 Wochen.

Schokoladen-Gewürz-Cantuccini

Mache die kleinen italienischen Leckereien mal anders und verzaubere Deine Liebsten mit einer leckeren Alternative zu den gewöhnlichen Weihnachtsplätzchen.

Plätzchen mal anders

Was Du für die kleinen Köstlichkeiten brauchst:

80 g ganze Mandeln (ohne Haut)
80 g gehackte Walnusskerne
250 g Mehl
1 TL Backpulver
175 g brauner Rohrzucker
2 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
1 Prise Salz
1 – 2 EL Kakaopulver
jeweils 1 Messerspitze Zimt, Kardamom und Sternanis
25 g Butter
1 EL Amaretto

Mandeln und Walnüsse für ca. 5 Min. in einer Pfanne bei geringer Hitze rösten.Danach herausnehmen und abkühlen lassen. Mehl, Backpulver, Rohrzucker, Vanillezucker, Kakao, Zimt, Kardamom, Sternanis und Salz in einer Schüssel gut mischen. Amaretto, Butter und Eier dazu geben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Nicht zu lange kneten, da der Teig sonst zu weich wird. Die Mandeln und die Walnüsse zugeben und nochmals gut durchkneten. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und für ca. 30 Min. kalt stellen.
Den Teig in fünf Stücke teilen und jedes Teigstück in ca. 20 cm lange Rollen formen, auf ein Backblech mit Backpapier legen und im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene bei 190 Grad (Ober-/Unterhitze) für 10 Min. vorbacken. Blech aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und die Teigrollen schräg in etwa 1 cm dicke Stücke schneiden. Anschließend die Cantuccini für weitere 5 – 10 Min. bei 180 Grad goldbraun fertig backen. Die Cantuccini auskühlen lassen und am besten in einer geschlossenen Blechdose aufbewahren.

Millionaire’s Shortbread (für den gewissen Kick mit einer Prise Salz)

Plätzchen mal anders

Was Du für die englische Leckerei benötigst:

Für das Shortbread:
175 g Butter
75 g brauner Rohrzucker
Das Mark einer Vanilleschote
225 g Mehl

Für die Karamell-Masse:
175 g Butter
1 Dose (397 g) gezuckerte Kondensmilch
1 TL Meersalz (je nach Geschmack)
4 TL heller Sirup (Karamell-Sirup)

Für die Schokoladenglasur:
300 g Vollmilchschokolade oder Zartbitterschokolade

Den Backofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Rechteckige Backform mit Backpapier auslegen. Dann Mehl, Butter, Zucker und das Mark der Vanilleschote zu einem krümeligen Teig kneten. Den Teig in die Backform hineindrücken und mit einer Gabel Löcher einstechen. Im vorgeheizten Backofen für 5 Min. backen, danach die Hitze auf 150 Grad reduzieren und nochmals für weitere 30 Min. backen. Anschließend auskühlen lassen. Währenddessen Butter, Meersalz, Sirup und die gezuckerte Kondensmilch in einem Topf bei schwacher Hitze zum Kochen bringen und für ca. 5 -10 Min. kochen lassen. Wichtig: Immer wieder umrühren, damit es nicht anbrennt. Nun gießt Du das Karamell über das gebackene Shortbread. Anschließend abkühlen lassen, bis die Karamellmasse anfängt fester zu werden. Schokolade über dem Wasserbad schmelzen. Die geschmolzene Schokolade über die Karamellschicht gießen und glatt streichen. Langsam auskühlen lassen. Wenn alles ausgekühlt und fest geworden ist, das Gebäck in kleine Quadrate schneiden. FERTIG!

Unser Fazit: LECKER!!!

Plätzchen mal anders

Diese Plätzchen Alternativen sind etwas Besonderes und schön verpackt mit einem Schleifchen darum eignen sie sich auch super als kleines Mitbringsel oder als leckeren Inhalt für den selbstgebastelten Adventskalender.

Wir hoffen, Euch gefallen unsere Rezepte und wir wünschen viel Spaß beim Backen!

Gefällt mir
Gefällt mir Love Haha Wow Traurig Wütend
2

Mit Deinen Freunden teilen