Erotische Küche – So verpasst Du Deinem Liebesleben die richtige Würze

Bei einem gemeinsamen Dinner mit Deinem Lieblingsmenschen sollte nicht nur das Essen kochen. Wir zeigen Dir, mit welchen Lebensmitteln aus der erotischen Küche Du so richtig aufheizt.

Dir fehlt in Deiner Beziehung die gewisse „Schärfe“? Kein Problem, die erotische Küche und unsere Tipps zu aphrodisierenden Lebensmitteln verpassen Deinem Liebesleben wieder die richtige Würze!

Erotische Küche – das Erlebnis mit dem ultimativen Kick

Kulinarischer Genuss kombiniert mit erotischer Lust. Bei dem Erlebnis Erotische Küche erfährst Du alles rund um aphrodisierende Gerichte, ihre Zubereitung und ihre jeweilige Wirkung. Lerne, wie Du die einzelnen Speisen auch zu Hause zubereiten kannst und überrasche Deinen Lieblingsmenschen mit einem Menü, das es faustdick hinter den Ohren hat. Um Dir im Voraus einen Überblick zu verschaffen, stellen wir Dir in diesem Beitrag bereits einige aphrodisierende Lebensmittel vor.

Bestimmte Lebensmittel haben eine besonders aphrodisierende Wirkung.

Feigen

Die Feige gilt als bekanntestes Aphrodisiakum im Orient. Im Altertum schenkte Mann seiner Herzdame ein Korb gefüllt mit der süßen Frucht, um seine Absicht auf romantische Zweisamkeit anzudeuten. Die cremige Konsistenz berauscht die Sinne und macht Lust auf mehr.

Die Süße der Feige hat eine erotische Wirkung.

Erdbeeren

Die süße, knallrote Erdbeere ist unangefochten der Klassiker in der erotischen Küche. Die Kombination aus cremiger Schokolade, saftigen Erdbeeren und prickelndem Champagner gehört zu einem konventionellen Valentinstag. Zu Recht, denn die Erdbeere ist das Symbol der Fruchtbarkeit und Jugendfrische. Dieser Ruf ist aber nicht allein auf ihr verführerisches Aussehen zurückzuführen: Die sommerliche Frucht enthält viele Antioxidantien, die das Blut besser zirkulieren lassen und so auch die Lust heben.

Erdbeeren haben eine besonders anziehende Farbe.

Vanille

Dieses exotische Gewürz ist sagenumwoben – gerne wird die dunkele Schote als „Schatz der Tropen“ bezeichnet. Ihr lieblicher Duft soll das Herz von Bitterkeit befreien und dazu verlocken, die Süße des Lebens zu probieren. Natürlich, denn ihr süßliches Aroma soll Glücksgefühle auslösen. Befreit von Stress und den Sorgen des Alltags steht einem sinnlichen Erlebnis nichts mehr im Weg.

Vanille ist ein exotisches Gewürz.

Granatapfel

Schon bei den alten Griechen war der Granatapfel das Symbol für die Liebesgöttin Aphrodite. Die roten Kerne enthalten viele Vitamine. Ob diese wirklich ein erotisches Essen sind, findest Du am besten selbst heraus.

Chili

Chili schärft nicht nur Dein Essen, sondern auch die Sinne. Wie funktioniert’s? Der Wirkstoff Capsaicin regt die Schmerzrezeptoren in den Schleimhäuten an. Durch den leichten Schmerz wird das Glückshormon Endorphin ausgeschüttet und gleichzeitig steigt die Durchblutung im ganzen Körper. So strömt ein wohlig warmes Gefühl durch den ganzen Körper.

Schokolade

Schokolade ist nicht nur eine beliebte Süßigkeit, mehr als die Hälfte der Frauen und Männer finden die Delikatesse sexy. Eigentlich kein Wunder, dank des Botenstoffs Phenylethylamin löst die braune Kakaomasse Glücksgefühle aus und verstärkt die Verliebtheit.

Ingwer

“Göttliches Feuer” – so wird die knollenartige Wurzel in Indien genannt. Warum? Ingwer fördert die Durchblutung und bringt so den Körper in Wallung. Übrigens: Die Pflanze soll auf Männer und Frauen eine unterschiedliche Wirkung haben. Männer werden einfühlsam und zärtlich, bei Frauen dagegen kommt die wilde Seite zum Vorschein. Wenn das Mal nicht eine gute Mischung ist.

Spargel

Vielleicht liegt es an dem Aussehen, aber dem Spargel wird die Bildung von Sexualhormonen nachgesagt. Allerdings fehlt bis jetzt der wissenschaftliche Beweis. Vielleicht wird es Zeit für Deine eigene Studie?

Rosmarin

Laut alten französischen Kochbüchern soll Rosmarin den Blick der Männer für weibliche Reize schärfen. Die ätherischen Öle in diesem hölzernen Gewürz sind tatsächlich sanfte Wachmacher, die die Konzentrationsfähigkeit und das Erinnerungsvermögen aktivieren. Zudem macht das mediterrane Gewürz die Haut sensibel und empfindlich. So spürst Du die Liebkosungen Deines Partners noch intensiver.

Safran

Das exklusive Gewürz darf in unserer Auflistung nicht fehlen! Die aphrodisierende Wirkung der roten Fäden ist sogar wissenschaftlich nachgewiesen: Die ätherischen Öle stimulieren nämlich Körper und Geist.

Austern

Der salzige Geschmack des Meeres ist schon eine Verführung an sich. Aussehen, Form und Erzählungen verleihen der mystischen Muschel den Ruf als Helfer in der Not bei Liebesproblemen. Schon der berühmteste Frauenheld der Welt – Giacomo Casanova – behauptete 50 Austern pro Tag zu schlürfen. Angeblich soll der hohe Zinkgehalt die Produktion des Testosterons ankurbeln. Wissenschaftliche Beweise gibt es dafür zwar nicht, aber manchmal reicht auch einfach nur der Placeboeffekt.

Kaviar

Wie auch bei den Austern wird dieser exklusiven Köstlichkeit eine anregende Wirkung aufgrund des hohen Zinkgehalts nachgesagt. Allerdings ist aber auch beim Kaviar der Mythos größer als die tatsächliche Wirkung.

In diesem Sinne wünschen wir Dir ganz viel Spaß dabei, Deinem Lieblingsmenschen mit einem leckeren Menü zu verführen. Wenn Du noch mehr über die beiden Komponenten Liebe und Essen erfahren möchtest, kannst Du in diesem Beitrag mehr darüber lesen.

Gefällt mir
Gefällt mir Love Haha Wow Traurig Wütend
4111

Mit Deinen Freunden teilen