DIY Adventskalender basteln: 24 kreative Türchen

Bereite Deinen Liebsten schon vor Weihnachten eine Freude und schenke ihnen einen selbstgebastelten Adventskalender. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, die kleinen Geschenke zu verpacken. Unsere schönsten Ideen zeigen wir Dir hier.

24 Türchen mit 24 Überraschungen, die uns das Warten bis zum Heiligen Abend versüßen. Adventskalender basteln klingt erstmal nach viel Arbeit, muss es aber gar nicht sein. Damit das Basteln besonders viel Spaß macht, lad doch Deine beste Freundin oder Deinen besten Freund ein und macht einen gemütlichen Bastel-Tag.  Zusammen könnt Ihr dann für Eure Liebsten einen individuellen und ganz persönlichen Adventskalender basteln. Deiner Kreativität sind natürlich keinerlei Grenzen gesetzt. Wir zeigen Dir hier unsere schönsten Ideen, die sich auch als Weihnachtsdekoration wunderbar eignen. Lass Dich inspirieren:

  1. Adventskalender aus Streichholzschachteln
  2. Adventskalender aus Weihnachtskugeln
  3. Adventskalender aus Zeitungspapier
  4. Adventskalender mit Schneeflocken

1. Adventskalender basteln aus Streichholzschachteln

Du brauchst dafür:

  • 24 unbedruckte Streichholzschachteln (gibt es im Bastelladen)
  • Einen tiefen Bilderrahmen ohne Glas
  • Kleber
  • Acryl oder Wassermalfarben
  • Moos, Glitzer und andere Dekorationsmaterialien zum Verzieren

Wenn Du alle Materialien hast, kann es auch schon los gehen. Wir haben uns für Blau-, Grün- und Rottöne entschieden. Beim Bemalen und Dekorieren kannst Du Deiner sind Deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Du kannst auch eigene Fotos in dem richtigen Format ausdrucken und die Schachteln damit bekleben. Das macht den Adventskalender dann ganz persönlich und individuell.

Bastelmaterialien

Die detaillierten Motive haben wir mit einem Fineliner vorgezeichnet und dann mit Farbe ausgemalt. Du brauchst noch Inspiration für die Motiv-Auswahl? Ein Rentier, Engel, Schneemann oder Pinguin eignet sich zum Beispiel wunderbar als Dekoration für die Schächtelchen. Lass Deiner Kreativität freien Lauf, denn das Geheimnis eines schönen Adventskalenders ist, das er mit Liebe zum Detail verfeinert wurde. Natürlich kannst Du auch schöne 3D-Effekte auf Deinen Schachteln kreieren. Wie wäre es mit Schneeflocken aus Watte? Befestige dafür die Elemente am besten mit Bastelkleber, so halten sie schön fest.

Streichholzschachteln mit Weihnachtsmotiven

Streichholzschachteln mit Weihnachtsmotiven

Sobald Du alle Schachteln gestaltet hast, können sie mit einer Heißklebepistole oder einem guten Kleber schön symmetrisch in den Bilderrahmen geklebt werden. Nach kurzer Trockenzeit ist Dein ganz persönlicher Adventskalender auch schon fertig und bereit zum Befüllen und Verschenken!

Selbst gebastelter Adventskalender aus Streichholzschachteln

2. Adventskalender basteln aus Weihnachtskugeln

Bei diesem Adventskalender kannst Du besonders kreativ werden. Der Inhalt besteht bei dem Kalender nämlich aus lieben Sprüchen, Zitaten oder gemeinsamen Augenblicken mit Deinem Lieblingsmenschen.

Du brauchst dafür:

  • 24 x Weihnachtskugeln in der Farbe Deiner Wahl
  • Schere
  • Schale / Vase
  • Einen Erlebnis-Gutschein

Bastelmaterialien

Als erstes musst Du Dir ein paar passende Sprüche ausdenken und sie aufschreiben. Natürlich kannst Du einige Türchen auch mit einem Gutschein für ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt oder einem romantischen Abend füllen. Lass möglichst viel Platz zwischen den einzelnen Zeilen, damit Du sie anschließend besser ausschneiden kannst.

Sprüche die ausgeschnitten werden

Nachdem Du die Sprüche ausgeschnitten hast, kannst du sie einfach aufrollen. Danach nimmst Du den Deckel von der Kugel ab und steckst die Zettelchen hinein. Achte darauf, dass genügend Papier herausschaut.Sonst wird es schwierig, die Zettelchen wieder herauszubekommen. Damit dein Lieblingsmensch jeden Tag aufs neue überrascht wird, kannst Du die Zahlen auf den Kugeln weglassen. Falls du aber Deine Sprüche passend zu den Tagen geschrieben hast, kannst du die Kugeln natürlich durch nummerieren.

Weihnachtskugel

Für Nikolaus oder Weihnachten bietet es sich an, auch einmal einen Erlebnis-Gutschein zu verschenken. Du kannst diese besonderen Inhalte zum Beispiel in einer anders farbigen Kugel verstecken.

Wellnessgutschein

Wenn alle Kugeln bestückt sind, kannst Du sie in einer großen Vase dekorieren und fertig ist Dein winterlicher Adventskalender. Falls Du keine große Vase hast, kannst Du auch eine schöne Schale oder einen großen Teller verwenden.

Selbst gemachter Adventskalender aus Weihnachtskugeln

3. Adventskalender aus Zeitungspapier

Du brauchst dafür:

  • Zeitungspapier
  • Geschenkband
  • Kleine Nummern von 1 bis 24

Dieser Adventskalender geht ganz leicht und kostet Dich fast gar nichts. Wenn Du Deinen Inhalt bereits hast, kann es auch schon losgehen. Verpacke Deine kleinen Geschenke mit dem Zeitungspapier. Anschließend kannst Du die Päckchen noch mit dem Geschenkband fest verpacken. Besonders schön sieht es aus, wenn die kleinen Geschenke unterschiedlich groß sind. Klebe anschließend auf jedes Geschenk eine Nummer. Diese kannst Du im Bastelladen kaufen, selbst gestallten oder ausdrucken. Schon ist Dein Adventskalender fertig und Dein Lieblingsmensch kann jeden Tag aufs neue ein kleines Geschenk auspacken.

Selbst gebastelter Adventskalender aus Zeitungspapier

4. Schneeflocken Adventskalender

Dieser Adventskalender ist ein klein wenig aufwändiger, dafür aber auch etwas ganz Besonderes.

Du brauchst dafür:

  • Geschenkpapier (oder 24 DIN A4 große Blätter)
  • Weißes Papier
  • Einen langen Ast
  • Kleber
  • Schere
  • Schnur
  • Weihnachtsschmuck

Bastelmaterialien zum Adventskalender basteln

Wenn Du alle Utensilien zusammengesucht hast, nimm Dir das Geschenkpapier (wir haben dafür braunes Packpapier verwendet) und schneide daraus 24 DIN A4 große Blätter heraus. Natürlich kannst Du auch einen Block Tonpapier im richtigen Format nutzen oder bereits fertige Tüten in einem Bastelladen kaufen. Anschließend bastelst Du die 24 kleinen Tütchen. Wie das funktioniert, zeigen wir Dir in diesen 6 einfachen Schritten:

Anleitung Tüten selber basteln

Schritt 1: Lege das Blatt im Hochformat vor Dich und falte die kurze Seite nach oben, sodass noch circa 4 cm Rand überstehen. Diese 4 cm faltest Du anschließend in die andere Richtung, damit das Papier geschlossen ist.

Schritt 2: Klebe den 4 cm breiten Streifen an dem Papier fest und warte bis der Kleber getrocknet ist.

Schritt 3: Lege jetzt das Blatt im Hochformat vor Dich und falte danach an der oberen, offenen Seite einen circa 5 cm der kurzen Streifen nach innen.

Schritt 4: Öffne das nach innen geklappte Teil und biege die beiden spitzen Enden nach innen, damit links und rechts ein kleines Dreieck entsteht.

Schritt 5: Nehme nun das gerade Ende und biege es so weit nach innen, bis es die mittlere Line überlappt. Wiederhole diesen Schritt auch mit dem anderen Ende. Klebe anschließend die beiden Teile zusammen und warte bis der Kleber getrocknet ist.

Schritt 6: Öffne die fertige Tüte und drücke die Kanten noch einmal gerade. Um sie abschließend zu verschließen, kannst Du einfach am oberen Ende circa 2 cm Papier nach unten umklappen. Und fertig ist Deine selbst gemachte Tüte für den Adventskalender.

Als nächstes musst Du die Schneeflocken basteln. Dafür nimmst Du Dir die weißen Papierblätter und schneidest daraus Kreise aus, die ungefähr den selben Durchmesser haben, wie die Breite der Tütchen. Diese Kreise faltest Du solange in der Mitte zusammen, bis ein kleines Dreieck entsteht und schneidest dann ein Muster hinein. Als kleine Hilfe haben wir für Dich ein paar Muster vorbereiten.

Vorlage Schneeflocken aus Papier selber basteln

Die Schneeflocken kannst Du nun nach Lust und Laune auf die Tütchen Kleben. Zu einem richtigen Adventskalender gehören aber auch immer die Nummern an den Türchen. Dazu schneidest Du einfach aus dem restlichen weißen Papier kleine Kreise aus und beschriftest sie von 1 bis 24. Du kannst natürlich auch fertige Zahlen Nummern im Bastelladen kaufen, oder einfach ausdrucken.

Als nächstes stanzt Du mit einem Locher an einer der oberen Ecken ein Lock aus. So kannst du Deinen Kalender später an dem Ast befestigen.

Jetzt nimmst Du Dir einen Tisch oder zwei Stühle und stellst sie mit den Lehnen zueinander auf, sodass Du den Ast bequem darüberlegen und in der Mitte Deinen Adventskalender drapieren kannst. Je nachdem wie weit unten oder oben die Tütchen hängen sollen, schneidest Du die Bänder kürzer oder länger ab. Dann fädelst Du sie durch das vorbereitete Loch, bindest sie oben um den Ast und machst einen Knoten. Am schönsten sieht es aus, wenn alle Tütchen auf unterschiedlichen Höhen hängen.

Jetzt kannst Du den Adventskalender noch nach Lust und Laune schmücken. Weihnachtskugeln, Tannenzapfen oder Schleifen sehen besonders gut dazu aus.

Selbst gebastelter Adventskalender mit Schneeflocken

Bereite Deinen Liebsten auch schon vor Weihnachten eine Freude und überrasche sie mit einem selbst gebastelten Adventskalender, so können sie sich 24 Tage lang über ein kleine Geschenke freuen. Wir wünschen Dir viel Spaß beim Nachbasteln und eine schöne Adventszeit! Falls Du noch auf der Suche nach der perfekten Füllung für Deinen selbst gebastelten Adventskalender bist, wirst Du hier bestimmt fündig werden.

Wenn Du noch nicht das Richtige Weihnachtsgeschenk für Deine Liebsten gefunden hast, kannst Du Dich hier umsehen.

 

Gefällt mir
Gefällt mir Love Haha Wow Traurig Wütend
71

Mit Deinen Freunden teilen