Magazin

Menü
Erlebnis-Tipps

Weihnachtsdeko selber machen

Wir von mydays lieben Individuelles und Persönliches. Deshalb zeigen wir Euch, wie Ihr im Handumdrehen Eure eigene Weihnachtsdeko selber machen könnt.

Wenn sich der November dem Ende entgegen neigt, kommt bei den meisten bereits eine vorfreudige Weihnachtsstimmung auf. Neben der Besorgung von Weihnachtsgeschenken, gehört auch das Basteln von Weihnachtsdeko zu den Vorbereitungen dazu. So wird die alljährliche Weihnachtsdekoration rausgekramt und an den gewohnten Plätzen im Haus platziert. Tradition in allen Ehren, doch was hältst Du davon, mal was Neues auszuprobieren? Pünktlich zum ersten Advent zeigen wir Dir, wie Du im Handumdrehen Deine Weihnachtsdeko selber machen kannst.

Weihnachtsdeko selber zu basteln ist eine kostengünstige Alternative zur nullachtfünfzehn Dekoration von der Stange. Viele der Dinge, die Du dafür benötigst, hast Du garantiert bereits Zuhause. Außerdem eignen sich unsere DIY Weihnachtsdeko auch hervorragend für einen Bastelnachmittag mit Kindern. Und was gibt es Schöneres, als bei einer Bastelstunde mit Weihnachtsplätzchen und Kerzenschein Gemeinsamzeit mit den Kleinen zu verbringen? Richtig, nichts!

Mit Kindern Weihnachtsdeko basteln.

Tannenbaum aus Papier

Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum, wie grün sind deine Blätter… Unsere erste Idee zum Weihnachtsdeko selber machen ist ein kleines Tannenbäumchen aus Papier und alles andere als grün. Dafür ist es niedlich und zaubert auf jeden Tisch eine weihnachtliche Stimmung. Und das Beste: alles was Du dafür benötigst, hast Du bestimmt schon Zuhause: Papier, ein dünnes Holzstäbchen, ein kleines Gefäß, und Füllmaterial.

1. Schritt

Papier oder Zeitung in unterschiedlich große Stücke reißen oder schneiden. Dabei darfst Du auch gerne ein bisschen ungenau sein; ein echter Baum wächst schließlich auch, wie er will.
Kleiner Tipp: Besonders toll wird das Bäumchen, wenn Du das Papier mit Weihnachtsliedern und Weihnachtsgeschichten bedruckst. Eine Vielzahl davon findest Du im Internet. Ausdrucken, fertig!

Noten, Schere und Christbaumkugeln auf Holzboden

2. Schritt

Anschließend musst Du in die Mitte aller Stücke ein kleines Loch stechen. Mit einem Radiergummi als Unterlage und einem spitzen Bleistift oder ähnliches tust Du Dich besonders leicht. Das Loch sollte so groß sein, dass das Holzstäbchen durchstecken kannst.

3. Schritt

Nun, da alle Stücke ein kleines Loch haben, kannst Du sie der Größe nach auf das Holzstäbchen stecken. Am besten ist, Du steckst sie versetzt auf das Stäbchen. So sieht Deine selbst gebastelte Weihnachtsdeko am Ende viel natürlicher aus. Am oberen Ende solltest Du ca. 1 cm für die Spitze freihalten. Am unteren Ende sind es 5-6 cm, um das Bäumchen noch in ein Gefäß stecken zu können.

4. Schritt

Was wäre ein Christbaum ohne festliche Spitze? Hierfür schneidest Du zwei Sterne aus einem schönen Glitzerpapier aus und klebst diese am oberen Ende des Baumes aneinander.

Glitzersterne basteln.

5. Schritt

Wenn Dein Bäumchen soweit fertig ist, brauchst Du nur noch einen passenden Ständer. Dafür eignet sich jedes kleine Gefäß. Schau einfach nach, was Du bei dir daheim so findest. Wir haben uns für ein leeres Marmeladenglas entschieden, das wir mit Erde gefüllt haben. Selbstverständlich kannst Du es auch mit Moos, Steinen oder Sand füllen. Deiner Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Hauptsache ist, dass der Baum einen guten Halt findet und sicher darin stehen kann.

Weihnachtsbaum aus Papier basteln.

Stern Anhänger

Sterne sind wohl die beliebtesten Motive in der Weihnachtszeit. Ob als Print, Anhänger oder dreidimensional – an Weihnachten schmücken sie viele Wohnungen. Deshalb möchten wir eine Weihnachtsdeko selber machen, die der beliebtesten aller Weihnachtsformen huldigt. Wir zeigen Dir, wie Du nur mit einem Karton und einer hübschen Wolle tolle Anhänger zauberst.

1. Schritt

Als erstes sucht Du Dir im Internet eine Vorlage für Deine Sterne aus. Ob Du Dich für den klassischen Stern mit fünf Zacken entscheidest oder den berühmten Siebenstern bevorzugst, ist dabei einzig Dir überlassen.
Kleiner Tipp: falls Du mehrere Anhänger basteln möchtest, wirkt es besonders schön, die Sterne in Form und Größe zu variieren.

Sterne und Christbaumkugeln

2. Schritt

Nachdem Du eine schöne Vorlage gefunden hast, klebst Du diese auf einen alten Karton. Anschließend schneidest Du mit einer Scherze vorsichtig entlang der Vorlage.

Sterne ausschneiden

3. Schritt

Wenn Du nun stabile Sterne in den Händen hältst, kann es auch schon weitergehen. Mit der Wolle Deiner Wahl beginnst Du, Deinen Stern zu umwickeln. Dabei solltest Du zuerst mit den Zacken beginnen und Dich dann zur Mitte vorarbeiten.
Kleiner Tipp: Wenn Du den Stern vorher mit einem Klebestift einstreichst, fällt Dir das Umwickeln der Wolle viel leichter!

Sterne mit einem Faden umwickeln.

4. Schritt

Ist Dein Stern vollständig mit der Wolle umwickelt, musst Du Dich nur noch um die Befestigung kümmern. Dafür kannst Du auch ein Stück Wolle oder einen durchsichtigen Nylonfaden verwenden. Et voilà – Dein selbst gebastelter Stern-Anhänger ist nun einsatzbereit!

Selbst gebastelte Deko Sterne

Übrigens: die nächste Weihnachtsgeschenke-Einpack-Session ist gerettet! Denn diese Weihnachtsdeko eignet sich auch perfekt als Geschenkanhänger.

Weihnachtskranz

Jeder stylische Interior Design Shop, der was auf sich hält, hat sie. Die Rede ist von aufwendig verzierten Weihnachtskränzen. Diese sehen zugegebenermaßen sehr schick aus, leider muss man dafür aber häufig tief in den Geldbeutel greifen. Nicht so mit mydays! Wir zeigen Dir, wie Du dieses weihnachtliche Schmuckstück ganz einfach selber machen kannst. Dafür brauchst Du einen Kleiderbügel aus Draht, Christbaumkugeln, Tannenzweige und weihnachtliche Gewürze. 

1. Schritt

Der erste Schritt sollte unbedingt einem Erwachsenen überlassen werden, denn der hat es in sich. Es gilt, den Verschluss des Bügels zu öffnen, damit Du später die Weihnachtskugeln auffädeln kannst. Dies erfordert einiges an Kraft, sodass eine starke, männliche Hand von Vorteil ist.

Kleiderbügel, Christbaumkugeln und Deko

2. Schritt

Wenn der Bügel geöffnet ist, musst Du ihn in eine runde Form biegen. Keine Sorge! Es muss kein perfekter Kreis sein. Wenn die Kugeln erst mal dran sind, fallen kleine Ungenauigkeiten überhaupt nicht mehr auf.

Kleiderbügel in eine runde Form biegen.

3. Schritt

Was jetzt folgt, ist ein Kinderspiel. Du kannst Deine Christbaumkugeln, die es dieses Jahr nicht auf den Baum schaffen, anderweitig verwenden. Ob große oder kleine Kugeln, einfarbig oder kunterbunt –  Deiner Fantasie sind keinerlei Grenzen gesetzt.

Christbaumkugeln an Kleiderbuegel

4. Schritt

Wenn der Weihnachtskranz über und über mit glitzernden Kugeln geschmückt ist, ist das Tannengrün das Tüpfelchen auf dem i. Diese kannst Du mit Zimtstangen, Sternanis, getrockneten Orangenscheiben und allem was die Weihnachtsbäckerei sonst noch so hergibt, verzieren. Und das Beste daran: es sieht nicht nur phänomenal aus, sondern verströmt diesen einzigartigen Geruch, den es nur zur Weihnachtszeit gibt.

Weihnachtlicher Kranz aus Kugeln

Zuckerstangen-Herz

Die nächste Weihnachtsdeko zum selber machen ist etwas für Naschkätzchen und Schleckermäulchen. Dabei klebst Du einfach zwei Zuckerstangen aneinander und befestigt ein Stück Faden zum Aufhängen. Fertig ist Dein Deko-Herz aus Zuckerstangen. Was uns an dieser Idee am meisten überzeugt? Es ist nicht nur niedlich anzusehen, schmecken tut es auch noch! Hach,was will man mehr?

Anhänger aus Zuckerstangen.

Du siehst, Weihnachtsdeko muss nicht immer teuer sein! Zudem ist Selbstgemachtes ein absoluter Hingucker, auf den man ganz schön stolz sein kann. Also lass Dich von unseren Ideen zum Weihnachtsdeko selber machen inspirieren und leg sofort los. Wir von mydays wünschen Dir viel Spaß beim Nachbasteln und eine besinnliche Weihnachtszeit!

Gefällt mir
Gefällt mir Love Haha Wow Traurig Wütend

Mit Deinen Freunden teilen