Magazin

Menü
Erlebnis-Tipps, Lifestyle-Tipps, Outdoor & Action

Trendsportarten des Jahres 2017

Es gibt unzählige Sportarten und jedes Jahr kommen neue und ausgefallene Trends dazu. Da ist es echt schwierig, den Überblick zu behalten! Wir haben uns mal umgeschaut und zeigen Dir hier den ein oder anderen Sporttrend, von dem Du vielleicht schon gehört hast und ziemlich wahrscheinlich auch noch nicht gehört hast!

Slackline

Trendsportarten 2017: Slackline

Vielleicht hast Du diese Sportart auch schon bei Dir im Park oder am Fluss gesehen? Eigentlich ein ganz einfaches Prinzip: Du suchst Dir zwei nah aneinander stehende Bäume und spannst dazwischen eine Slackline. Dann kannst Du darüber balancieren und sobald Du es besser beherrscht sogar kleine Kunststücke darauf ausprobieren. Okay, das hört sich jetzt vielleicht leichter an als es ist, denn tatsächlich wackelt die Leine extrem, sobald man nur einen Fuß drauf stellt! Wer beim Zuschauen also denkt: „Das sieht so leicht aus, das ist mir zu langweilig!“, der täuscht sich gewaltig! Denn hier sind Körperbeherrschung und ein guter Gleichgewichtssinn gefragt. Slacklines bekommst Du mittlerweile in fast jedem Sportgeschäft. Für alle Naturliebhaber, die sich um die Gesundheit der Bäume sorgen, gibt es Entwarnung: Bei dem Slackline-Set sind auch Baumrindenschützer dabei, damit der Baum von dem Spaß keinen Schaden abbekommt! 🙂

Aerial Yoga

Trendsportarten 2017: Aerial Yoga

Wow! Wenn man sich dieses Bild so ansieht, könnte man meinen, bei dieser Trendsportart handelt es sich um Akrobatik, wie man es aus dem Varieté kennt… Falsch gedacht! Das ist nämlich um Yoga! Und zwar Aerial Yoga. Wie das geht? Also eins ist auf jeden Fall sicher: jeder kann bei dieser Art von Yoga mitmachen. Bei dieser Yoga Form werden verschiedene Elemente des Yogas, Pilates und einer gewissen Art von Akrobatik kombiniert. Und das mit Hilfe von Tüchern, welche an der Decke befestigt sind. Das Tuch wirkt als Hilfsmittel und dadurch können viele Yogaübungen viel einfacher ausgeführt werden als ohne. Darüber hinaus spürst Du bei dieser Trendsportart eine absolute Leichtigkeit. Das sollte unbedingt in diesem Jahr auf Deiner To-Do-Liste stehen!

Blobbing

Trendsportarten 2017: Blobbing

Hier kommt eine ziemlich nasse Trendsportart. Blobbing bedeutet übersetzt nämlich so viel wie ins Wasser „Platschen“. Und so gehts: Es schwimmt ein mit Luft gefüllter Schlauch auf dem Wasser und eine Person sitzt an dem einen Ende dieses Schlauches. Die andere Person springt auf das andere Ende des Schlauchs, um die sitzende Person in die Luft zu katapultieren. Diese Trendsportart kommt aus Amerika und wird in Zukunft mit Sicherheit auch immer mehr den deutschen Markt erobern. Das Ganze wird aber nicht nur als Hobby ausgeübt, sondern es werden mittlerweise bereits Wettkämpfe ausgetragen. Dabei kommt es darauf an, wie hoch man fliegt und welche akrobatischen Leistungen man dabei zeigt. Das Ganze wird von einer Jury bewertet. Wir finden, das hört sich auf jeden Fall nach einer großen Portion Spaß an, die man auf jeden Fall ausblobben sollte.

Bossaball

Trendsportarten 2017: Boassaball

Man kombiniere Volleyball, Fußball, Akrobatik und ein Luftkissen mit einem integriertes Trampolin und heraus kommt die Trendsportart 2017 namens Bossaball! Okay, das hört sich etwas verwirrend an und es ist auch irgendwie, aber bei dieser Sportart kommt einfach alles zusammen, was Spaß macht. Hier zu den Fakten: Es handelt sich um einen Mannschaftssport von 3-6 Spielern pro Team. Ziel ist es, wie beim Volleyball den Ball auf den Boden der gegnerischen Mannschaft zu bekommen. Und dabei ist fast alles erlaubt: Du darfst den Ball mit jedem Körperteil berühren, egal ob Fuß, Kopf oder Armen. Achso und Trampolinspringen darfst Du dabei auch noch! Hört sich doch ganz easy und lustig an, oder? Und das Hinfallen ist auch nicht so schmerzhaft. Der Spaß kommt übrigens aus Spanien und wird am liebsten am Strand gespielt!

Stand Up Paddling

Trendsportarten 2017: Standup Paddle

Diese Sportart ist nicht mehr ganz so neu und wahrscheinlich kennst Du sie auch schon. Trotzdem schafft sie es auch dieses Jahr als Trensportart 2017 aufgeführt zu werden: Stand Up Paddling. Warum das so cool ist und jede menge Spaß macht? 1. Du brauchst viel Körperbeherrschung, da Stand Up Paddling eine ganz schön wacklige Angelegenheit ist. 2. Du musst mit dem Paddel Deine Richtung bestimmen gibst damit auch den Antrieb zum Vorwärts kommen. Dabei kann es auch schon mal passieren, dass Du das Gleichgewicht verlierst und dabei ins Wasser fällst. 3. Du kommst mit dem Brett an Orte, die schwimmend wahrscheinlich niemals erreichen würdest und ganz viel Neues entdecken. Dabei das Allerwichtigste: Genieße es! Beim Stand Up Paddling geht es nicht darum, am Schnellsten vorwärts zu kommen, sondern die Natur und das Wasser zu genießen und sich vielleicht bei einem Sonnenuntergang aufs Brett zu setzen und dabei zusehen, wie die Sonne im Wasser langsam versinkt…

So oder so, diese Sportart hat ziemlich viele Facetten und sollte deshalb auch mal ausprobiert werden! 🙂

Tubing

Trendsportarten 2017: Tubing

Jetzt wird es wieder wild! Bei dieser Sportart ist der Actionfaktor nicht wegzudenken. Mit einem dicken Schlauchreifen schmeißt Du Dich beim Tubing in die Strömung. Helm und Paddel sollten bei dieser Sportart aber nicht fehlen, denn gemütlich im Reifen sitzen und sich treiben lassen ist nicht! Ohne Ausrüstung solltest Du Dich allerdings nicht in die Fluten werfen, denn mit dem Reifen wirst Du schonmal an die ein oder andere Wand dotzen.

Wir hoffen, dass wir Dich für eine der Trendsportarten begeistern oder inspirieren konnten! Noch mehr actionreiche Trend-und Funsportarten findest Du ansonsten in unserem mydays Shop.

Gefällt mir
Gefällt mir Love Haha Wow Traurig Wütend
1

Mit Deinen Freunden teilen