Magazin

Menü
Erlebnis-Tipps, Städtetrips & Reisen

Die schönsten Städte in Osteuropa – Jetzt gemeinsam entdecken

Auf der Suche nach neuen Zielen für Deine nächste Reise? Diese Städte in Osteuropa sind perfekt den nächsten Kurztrip mit Deinen Liebsten!

Du möchtest durch Europa reisen und neue Städte entdecken? Dann können wir Dir einige schöne Städte in Osteuropa empfehlen, die perfekt für die nächste Städtereise geeignet sind. Ein Kurztrip in die Hauptstädte Litauens, Lettlands oder Estlands ist perfekt für Dich und Deine Liebsten. Vielleicht bist Du ja auch auf der Suche nach einer ganz besonderen Geschenkidee? Ein unvergesslicher Städtetrip eignet sich hervorragend als Geburtstags- oder Hochzeitsgeschenk! Wir zeigen Dir die schönsten Städte in Osteuropa und geben Tipps für den Kurzurlaub mit Deinem Lieblingsmenschen beziehungsweise Inspiration für Dein Geschenk.

Die wunderbarsten osteuropäischen Städte:

Eine der schönsten Städte in Osteuropa: Tallinn

Ein wunderschönes Reiseziel in Osteuropa ist definitiv die Hauptstadt Estlands, Tallinn. Sie liegt an der Ostsee, weshalb man von vielen Punkten hier direkt aufs Meer blicken kann. Die Stadt wurde im Mittelalter erbaut, daher ist Tallinn noch heute eine interessante Mischung aus Neu und Alt. Du kannst bei Deiner Erkundungstour durch Tallinn beinahe alles zu Fuß erreichen und siehst so auch viele Ecken der Stadt, die einfach zauberhaft sind.

die schönsten Städte in Osteuropa: Tallinn

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Tallinn

Die Altstadt Tallinns ist noch sehr gut erhalten und ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Hier gibt es viele Sehenswürdigkeiten, die sich in den kleinen Gässchen und Straßen verteilen. Die Altstadt unterteilt sich in die Ober- und Unterstadt – während die Oberstadt, auch Domberg genannt, früher vor allem den Adeligen vorbehalten war, lebten in der Unterstadt vorwiegend Handwerker und das einfache Volk.

Damit Du estnischen Flair spüren kannst, lässt Du Dich am besten einfach durch die Altstadt treiben. Die Stadtmauer aus dem Mittelalter ist circa 2 Kilometer lang und umgibt die Altstadt. Ursprünglich hatte die Stadtmauer 46 Türme, einige davon sind noch heute für Dich zugänglich. Von dort hast Du einen unglaublichen Blick über die roten Ziegeldächer der Altstadt.  Sehenswert ist außerdem der Rathausplatz, der heute das gesellschaftliche Zentrum der Stadt ist. Auch das gotische Rathaus ist sehr beeindruckend und auf alle Fälle einen Besuch wert. Der Glockenturm kann im Sommer sogar bestiegen werden und bietet Dir ein fantastisches Panorama über Tallinn.

die Stadtmauer in Tallinn

In der Altstadt Tallinns gibt es außerdem über 20 Kirchen, die das Bild der Stadt prägen. Die Nikolai-Kirche, die Heiliggeistkirche und die Olaikirche sind wahre Prachtbauten und sollten bei Deinem Besuch in Tallinn nicht fehlen.  Auf dem Domberg findest Du außerdem noch die Toompea-Festung, die Domkirche St. Marien sowie bewundernswerte Aleksander-Nevskij-Kathedrale. Die Aleksander-Nevskij-Kathedrale wurde 1900 errichtet und thront auf dem Domberg über der Stadt. Besonders sind auch die 15 Glocken der Kathedrale, die Du vor den Gottesdienst läuten hören kannst. Bei Deinem Kurztrip nach Tallinn solltest Du also auch unbedingt den Domberg und seine Sehenswürdigkeiten besichtigen.

Die Altstadt in Tallinn

Eine wunderschöne Passage, die vor allem abends besonders lohnenswert ist, findest Du bei dem St.-Katharinen-Kloster. In der malerischen Gasse gibt es verschiedene Handwerksläden, die ihre Künste präsentieren. Schlendere mit Deinem Lieblingsmenschen durch die Gassen und genießt das romantische Ambiente.

Passage beim dem St.-Katharinen-Kloster in Tallinn

Wie Du siehst, ist Tallinn eine der wunderschönsten Städte in Osteuropa, die perfekt für einen Kurzurlaub mit Deinen Liebsten ist. Aber nicht nur Tallin ist das perfekte Reiseziel mit Deinen Lieblingsmenschen, sondern ganz Estland hat vieles für Dich zu bieten.

Sehenswerte Städte in Osteuropa: Vilnius

Wunderschön und perfekt für einen Kurzurlaub ist außerdem die Hauptstadt Litauens, Vilnius. Häufig auch als „Rom des Osten“ bezeichnet, hat die Stadt vieles für Dich und Deine Liebsten zu bieten. Mittelalterliche Gassen, romantische Häuser und wunderschöne Plätze – das ist Vilnius. Außerdem ist Vilnius die Stadt der hundert Kirchen, da allein in der Altstadt circa 50 Kirchen zu finden sind. Die Stadt liegt direkt an dem Fluss Neris und ist das gesellschaftliche Zentrum Litauens. Vilnius ist also definitiv eine der schönsten Städte in Osteuropa.

die schönsten Städte in Osteuropa: Vilnius

Beeindruckend und sehenswert: Wahrzeichen der Stadt Vilnius

Vilnius hat viele Sehenswürdigkeiten, die Du bei Deinem Besuch in der Stadt besichtigen solltest. Prachtvoll ist die Kathedrale St. Stanislaus, die das Wahrzeichen ist. Die Kirche stammt aus dem 18. Jahrhundert und ist Teil der historischen Altstadt. In der Kirche gehen außerdem Wünsche in Erfüllung: zwischen der Kathedrale und dem Glockenturm befindet sich der Wunderpflasterstein. Damit Dein persönlicher Wunsch in Erfüllung geht, musst Du Dich auf den Stein stellen, an Deinen Wunsch denken und Dich einmal im Kreis drehen. Mal sehen, ob Dein persönliches Wunder geschieht.

Kathedrale St. Stanislaus in Vilnius

Nicht weit von der Kathedrale findest Du eine weitere bedeutende Sehenswürdigkeit der Stadt: den Palast der Großfürsten von Litauen. Leider wurde das Original-Schloss im 19. Jahrhundert zerstört, weswegen Du dort heute eine originalgetreue Nachbildung findest. Im Schloss findest Du heute das Nationalmuseum Litauens, das Dich mit auf eine Reise durch die Geschichte des Landes nimmt.

Eine Besonderheit von Vilnius ist außerdem die Universität, welche nicht weit von dem historischen Palast entfernt ist. Diese ist die älteste in Osteuropa und wurde 1569 gebaut. Die Universität hat zahlreiche Gebäude und 11 Innenhöfe, durch die Ihr gemeinsam entspannt bummeln könnt. Die Universität liegt direkt an der Hauptfußgängerzone Pilies Gatve, welche Dich in Richtung des Tors der Morgenröte führt. Das Tor ist Teil der alten Stadtmauer und sehr bedeutend für vor allem die älteren Einwohner, die dort unter anderem beten. Es ist eines von neun Toren der Stadtmauer, das noch heute steht. Zum Tor der Morgenröte gehört außerdem auch eine kleine Kapelle, die der heiligen Jungfrau Maria gewidmet ist.

Die Universität in Vilnius
Die Universität der Stadt Vilnius

Ein weiteres Wahrzeichen der Stadt ist außerdem der Turm bzw. die Burg von Gediminas. Leider ist nicht mehr die gesamte Burg erhalten, sondern vorwiegend der ziegelrote Gediminas-Turm. Dieser steht auf einem kleinen Berg, den Du entweder mit einer ­Seilbahn oder zu Fuß erreichen kannst. In der Burg ist heute ein Museum zur Geschichte und dem Leben auf der Burg untergebracht. Von dem kleinen Berg hast Du außerdem einen wunderschönen Blick über Vilnius. Unser Tipp: besonders romantisch ist es, von hier den Sonnenuntergang zu sehen.

Die Burg in Vilnius

Du siehst: ein Kurzurlaub nach Vilnius ist perfekt für Dich und Deine Liebsten. Hier könnt Ihr gemeinsam vieles erleben und das Flair in der litauische Hauptstadt genießen. Für viele ist Vilnius noch ein wahrer Geheimtipp: also zögert nicht lange und plant Eure Reise nach Litauen!

Budapest – die Perle an der Donau

Eine weitere wunderschöne Stadt in Osteuropa ist Budapest. Malerisch liegt die Stadt am Ufer der Donau und erhält dadurch eine wunderbare Atmosphäre. Aufgrund der zahlreichen prunkvollen und wunderschönen Bauwerke wird Budapest häufig als Paris des Ostens bezeichnet und mit der französischen Hauptstadt verglichen. Bei diesem Vergleich punktet die ungarische Hauptstadt sicherlich durch ihre atmosphärische Stimmung.

Das musst Du gesehen haben: Wahrzeichen in Budapest

Die Stadt unterteilt sich in die beiden Stadtteile Buda und Pest, die durch die Donau getrennt werden. Während Buda etwas hügliger ist, ist Pest im Vergleich viel flacher. Die meisten Sehenswürdigkeiten der Stadt sind direkt an der Donau zu finden. So zum Beispiel auch das ungarische Parlament. Dieser Prachtbau ist besonders bei Nacht beeindruckend, denn dann wird er wunderschön beleuchtet.

Das Parlamentsgebäude in Budapest

Bei Deinem Besuch in Budapest darfst Du außerdem auf keinen Fall das Burgenviertel in Burda mit den zahlreichen Sehenswürdigkeiten verpassen. Das Burgenviertel ist außerdem Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Hier findest Du den Burgpalast, der im 19. Jahrhundert erbaut wurde und welcher die Stadt überragt. Dort befinden sich heute etliche Museen, in denen Du die ungarische Geschichte erleben kannst. Auch findest Du im Burgenviertel die Fischerbastei. Das märchenhafte Gebäude ist eine wunderschöne Sehenswürdigkeit in Budapest und von hier hast Du einen traumhaften Blick auf den Stadtteil Pest. Ein weiteres Highlight des Burgenviertels ist außerdem die Matthiaskirche, welche nicht weit von der Fischerbastei entfernt ist. In dieser Kirche wurden das Kaiserpaar Franz und Sissi gekrönt.

Die Fischerbastei in Budapest

Teil des Stadtbilds ist außerdem die Kettenbrücke. Diese ist die wohl bekannteste der neun Brücken in Budapest und zugleich das Wahrzeichen der Stadt. Sie verbindet die beiden Stadtteile Buda und Pest miteinander. Besonders romantisch und atmosphärisch ist die Brücke am Abend, wenn sie wunderschön beleuchtet wird.

In Pest findest Du außerdem den Heldenplatz. Inmitten des Platzes steht das Milleniumsdenkmal, welches 36 Meter hoch ist. Mit diesem Denkmal möchte man die Helden der ungarischen Geschichte auf besondere Weise würdigen. Hinter dem Platz ist außerdem der Stadtpark mit kleinen Teich, der perfekt für eine kleine Pause mit Deinen Liebsten ist. Auch im Park gibt es einige Sehenswürdigkeiten wie Museen, Kirchen und Denkmäler, die Du Dir bei einem Spaziergang ansehen kannst. Auch der städtische Zoo befindet sich hier und wer eine kleine Abwechslung vom klassischen Sightseeing möchte, sollte einen Besuch im Zoo einplanen.

die Kettenbrücke in Budapest

Bedeutend für Budapest sind des Weiteren die vielen Thermalbäder. Natürliche Quellen speisen das Budapester Heilwasser und es gibt 15 Heilbäder in der Stadt. Besonders bekannt ist das Széchenyi-Heilbad, welches das größte seiner Art in Europa ist.  Ein Besuch in einem der zahlreichen Thermalbad ist perfekt für einen entspannten Ausklang nach einer kleinen Sightseeing-Tour durch die Donaumetropole.

Du siehst: Budapest ist eine der schönsten und sehenswertesten Städte in Osteuropa und das perfekte Reiseziel für Dich und Deine Liebsten. Entlang der Donau gibt es außerdem viele weiter schöne Städte, die Du bei einer Donaureise entdecken kannst.

Warschau – ein Stückchen von Polen gemeinsam entdecken

Mit circa 1,7 Millionen Einwohnern ist Warschau nicht nur die größte Stadt Polens, sondern gleichzeitig ist die Hauptstadt und auch das gesellschaftliche Zentrum des Landes. Das Bild der Stadt vereint die Vergangenheit und ihre Geschichte mit moderner Architektur. Obwohl die Stadt im zweiten Weltkrieg beinahe komplett zerstört wurde, glänzt sie heute in neuem Gewand. Wie wäre es also mit einem Kurztrip nach Warschau?

Die Innenstadt Warschaus

Die besten Sehenswürdigkeiten in Warschau

Sehenswert ist sicherlich die Altstadt Warschaus, die im 13. Jahrhundert erbaut wurde. Kleine Gässchen und historische Bauten geben der Warschauer Altstadt eine schöne Atmosphäre. Als Zentrum der Altstadt gilt der Marktplatz. Hier gibt es viele Restaurants und Cafés, in denen Ihr eine gemütliche Pause vom Sightseeing einlegen könnt. Eine Großzahl der Gebäude in Warschau wurden nach dem Zweiten Weltkrieg rekonstruiert, wodurch die Altstadt und die prächtigen Paläste originalgetreu zu sehen sind. 1980 wurde die Altstadt Warschaus sogar als UNESCO Weltkulturerbe ausgezeichnet – auch das ist ein Grund, warum Warschau zu den schönsten Städte in Osteuropa gehört.

Der Rathausplatz in Warschau

Eine prächtige Sehenswürdigkeit in der Altstadt ist das Königsschloss, welches heute ein Kunstmuseum ist. Auch der Schlossplatz ist wunderschön. Sehenswert ist dort vor allem die Sigismundsäule, eines der Wahrzeichen der Stadt. Der Platz ist ein beliebter Treffpunkt unter Einheimischen. Besonders schön ist es einfach dem Treiben auf dem Platz zuzuschauen und dabei die besondere Atmosphäre zu genießen. Auch einige Kirchen sind in der Altstadt zu finden: die Johanneskathedrale ist die älteste Kirche der Stadt und war einst Schauplatz von zahlreichen Krönungen und Hochzeiten des polnischen Adels. Ein weiteres Wahrzeichen ist außerdem die Warschauer Nixe. Um die Meerjungfrau spinnt sich eine Legende, welche Teil Warschaus ist.

Entgegen vieler Meinungen ist Warschau außerdem eine sehr grüne Stadt. Es gibt viele schöne Parks und Grünflächen, die sich perfekt für einen kleinen Spaziergang eignen. Der Lazienki Park ist der größte Park in Warschau und wunderschön. Inmitten des Parks auf einer Insel im See findest Du den Lazienki Palast. Tauche ein in eine märchenhafte Welt und bestaune die prunkvollen Räumlichkeiten in seinem Inneren!

Lazienki Palast in Warschau

Durch die Stadt vorbei an weiteren Sehenswürdigkeiten führt Dich und Deine Liebsten der Königsweg. Dieser beginnt in der südlichen Altstadt am Königsschloss und endet im Westen an der Ufer der Weichsel am Wilanów-Palast. Bei Deinem Weg durch Warschau siehst Du weitere Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel den Präsidentenpalast, die Universität Warschau und die Heilig Kreuz Kirche. Lass Dich einfach auf dem Königsweg etwas durch die Stadt treiben und bewundere die Schönheit Warschaus.

Wilanów-Palast in Warschau
Wilanów-Palast am Königweg in Warschau

Zu guter Letzt solltest Du auch den Palast der Kulturen und Wissenschaften, kurz Kulturpalast, unbedingt bei Deinem Besuch in Warschau sehen. Der Palast gilt als Symbol der sowjetischen Unterdrückung des polnischen Volkes und ist heute gleichzeitig ein Zeichen der Freiheit Polens. Mit 230,5 Metern ist es das größte Gebäude in Polen und es gibt eine Aussichtsterrasse mit Restaurant. Von dort blickst Du über ganz Warschau. Perfekt auch für einen romantischen Ausklang gemeinsam mit Deinem Schatz – über den Dächern der wunderschönen Stadt!

Der Kulturpalast in Warschau

Na, gehört Warschau für Dich auch zu den schönsten Städten Osteuropas? Uns hat die wunderschöne Hauptstadt Polens direkt in ihren Bann gezogen! Also lass Dir eine der schönsten Städte in Osteuropa auf keinem Fall entgehen!

Riga – die Perle des Baltikums

Riga ist nicht nur Hauptstadt und größte Stadt Lettlands, sondern auch im gesamten Baltikum. Sie liegt direkt an der Ostsee und gleichzeitig fließt die Daugava bzw. Düna durch Riga. Obwohl die lettische Hauptstadt häufig als Reiseziel unterschätzt wird, ist Riga perfekt für einen Kurzurlaub mit Deinen Liebsten geeignet. Denn nicht umsonst steht die Kulturhauptstadt auf unserer Liste der schönsten Städte in Osteuropa.

Die Stadt Riga

Riga entdecken: die Highlights der lettischen Hauptstadt

Rigas Innenstadt ist besonders für die gut erhaltenen Gebäude im Jugendstil und die zahlreichen Sakralbauten bekannt. Bedeutende Sehenswürdigkeiten findest Du am zentralen Marktplatz der Stadt: das rekonstruierte Rathaus und den Rathausplatz. In der Mitte des Platzes findest Du die Rolandsäule, welche als Symbol der Freiheitsrechte von Bürgern im Laufe der Geschichte steht. Um den Platz findest Du außerdem viele kleine Cafes und Bistros, die dem Platz eine schöne Atmosphäre geben. Sehenswert ist auch das Schwarzhäupterhaus, welches besonders bei Nacht durch Beleuchtung besonders beeindruckend ist. Das Haus wurde 1334 erbaut und wurde als Ort für festliche Veranstaltungen und Anlässe genutzt. Leider wurde das originale Schwarzhäupterhaus im zweiten Weltkrieg zerstört. Eine wahrheitsgetreue Nachbildung wurde 1999 fertiggestellt.

das Rathaus in Riga

Ein weiteres Wahrzeichen in Riga ist außerdem die gotische St. Petrikirche. Vom Glockenturm der Kirche hast Du einen beeindruckenden Blick über ganz Riga und Du kannst die Stadt aus einer 360 Grad Perspektive sehen. Auch der Dom zu Riga ist einzigartig: der beeindruckende Sakralbau ist der größte Dom im baltischen Raum und wurde um 1200 erbaut.

Wer etwas mehr von dem Jugendstil in Rigas Innenstadt entdecken möchte, sollte außerdem die Albertistraße besuchen. Hier gibt es zahlreiche Prachtbauten, die durch florale Muster, eindrückliche Figuren und dem einzigartigen Baustil des Jugendstils beeindrucken. In der Innenstadt Rigas findest Du gesamt über 800 Jugendstilfassaden – faszinierend, nicht wahr?

Schöne Städte in Osteuropa: Riga

Empfehlenswert ist außerdem auch eine kleine Bootstour auf der Düna. Schippert entspannt durch Riga und genießt das außergewöhnliche Flair auf dem Boot. Von hier könnt Ihr die traumhafte Stadt noch einmal aus einer völlig neuen Perspektive entdecken. Unser Tipp: Besonders romantische ist die Bootstour bei Sonnenuntergang, wenn die gesamte Stadt in sanftes Licht getaucht wird. Der perfekte Abschluss für Euren Urlaub in Riga, einer der schönsten Städte in Osteuropa!

Riga direkt an der Ostsee

Eine weitere sehr schöne osteuropäische Stadt ist Prag. Um mehr für Deinen Kurzurlaub in der tschechischen Hauptstadt zu erfahren, solltest Du diesen Artikel über die besten Sehenswürdigkeiten in Prag lesen.

Welche dieser Städte in Osteuropa hat Dir am besten gefallen? Welche dieser osteuropäischen Städte möchtest Du bald mit Deinem Lieblingsmenschen entdecken oder einem lieben Paar schenken? Wir freuen uns auf Deine Antwort!

Gefällt mir
Gefällt mir Love Haha Wow Traurig Wütend
5
Kreativ, voller Energie und immer für einen Spaß zu haben. Entdeckte gern auf Reisen neue Kulturen und deren Besonderheiten und scheut sich nicht davor, Unbekanntes auszuprobieren. Mit ihrem Mops Theo unternimmt sie am liebsten lange Spaziergänge und entdeckt dabei die Faszination der Natur immer wieder aufs Neue.

Mit Deinen Freunden teilen