Erlebnis-Tipps, Städtetrips & Reisen

Florenz, Venedig und Co.: schöne Orte in Italien

Italien - Pizza, Pasta, Sonne, Meer und Strand. Dieses Land bietet Dir und Deinen Liebsten so viele Möglichkeiten für einen gemeinsamen Kurzurlaub. Vom Norden bis in den Süden Italiens gibt es hier vieles für Dich und Deine Liebsten zu entdecken. Wir haben deshalb schöne Orte in Italien für Dich zusammengestellt.

Schöne Orte in Italien für Dich im Überblick:

  1. Florenz
  2. Mailand
  3. Venedig
  4. Rom
  5. Neapel
  6. Palermo
  7. Genua

Schöne Orte in Norditalien

Florenz – die Toskana ruft

Florenz ist eine der Städte, die Du unbedingt sehen sollte, wenn Du einen Kurzurlaub in der Toskana machst. Seit je her verzaubert die Stadt seine Besucher und ist einer der schönsten Orte in Italien. Florenz strahlt eine Faszination aus, die jährlich viele Besucher anzieht. Als Wiege der Renaissance prägten Kunst und Kultur die Stadt grundlegend. Noch heute ist das Bild der Metropole von vergangenen Zeiten gezeichnet. Schon seit 1982 ist die historische Innenstadt Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.

Prunkvolle Bauten, bunter Marmor und zauberhafte Kunstwerke begleiten Dich bei Deinem Weg durch Florenz. Die meisten Sehenswürdigkeiten erreichst Du ganz einfach zu Fuß.

Die Kathedrale von Florenz: Dom Santa Maria del Fiore

Statte unbedingt dem Dom Santa Maria del Fiore einen Besuch ab. Die Kathedrale von Florenz sollte ursprünglich die größte Kirche der Welt werden. Heute ist sie eine der schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die markante Kuppel, der prächtige Glockenturm und die wunderschön marmorierte Außenfassade des Doms begeistern Dich bestimmt. Der Eintritt in die Santa Maria del Fiore ist frei, daher kommt es manchmal durchaus zu längeren Wartezeiten. Aber eins ist sicher: die unglaubliche Innenbemalung ist definitiv eine Belohnung. 😉

die Kathedrale in Florenz

Kunstmuseum Galleria degli Uffizi

Eine weitere Sehenswürdigkeit, die Du Dir nicht in Florenz entgehen lassen solltest, ist die Galleria degli Uffizi. Das weltweit berühmte Kunstmuseum führt Dich und Deine Liebsten durch die Kunstepochen vom 13. bis zum 18. Jahrhundert. Begebt Euch hier auf die Spuren von Michelangelo, Raffael und Co..

Galleria degli Uffizi in Florenz

Wunderschön: Piazza della Signora und die Brücke Ponte Vecchio

Sehenswert ist definitiv auch der Piazza della Signora. Hier findest Du viele verschiedene Skulpturen wie beispielsweise den Neptunbrunnen oder die Abbildung des Cosimos I. auf einem Pferd. Auf dem Piazza steht auch das alte Rathaus, Palazzo Vecchio.  Mit seinem 94 Meter hohen Turm ragt es über den Platz. Nicht weit weg vom Platz entfernt, findest Du auch die Ponte Vecchio. Diese ist eine der schönsten und berühmtesten Brücken weltweit. Auf der Brücke stehen kleine Brückenläden, die vom Ufer sehr schön aussehen. Die Brücke ist beinahe wie ein eigenes kleines Dorf.

Die Vecchio-Brücke in Florenz

Und zu guter Letzt haben wir noch einen kleinen Tipp für Dich: vom Piazzale Michelangelo genießt Du einen unglaublichen Panoramablick über Florenz. Bei einem kleinen Spaziergang erreichst Du den Platz. Du wirst es sicher nicht bereuen! Picknicke hier mit Deinem Lieblingsmenschen und erhascht dabei sogar einen Blick auf den Sonnenuntergang.

Ausblick über die Stadt Florenz

Doch überzeuge Dich einfach bei einem kleinen Kurztrip mit Deinen Liebsten selbst von der Schönheit der Stadt. Übrigens: Auch Pisa und Siena sind nicht weit von Florenz entfernt und perfekt für einen Tagesausflug geeignet.  😉

Mailand – die Modemetropole im Norden Italiens

Du möchtest eine weitere schöne Stadt in Italien entdecken? Dann ist Mailand genau die richtige Stadt für Deinen nächsten Kurztrip. Doch nicht nur für einen Shopping-Wochenende mit Deinen Liebsten ist die Modemetropole geeignet, sondern in der Millionenstadt erwarten Dich auch jede Menge Kultur und Geschichte.

Der Klassiker: Mailänder Dom

Bei Deinem Besuch in Mailand ist es ein Muss, das Wahrzeichen der Stadt, den Mailänder Dom, zu besichtigen. Der Sakralbau ist durch seine Architektur einzigartig und beeindruckt durch seine imposante Fassade. Wenn Du genügend Zeit hast, lohnt es sich, den Dom auch von innen zu besichtigen. Das absolute Highlight: die Dachterrasse, von der Du einen unglaublichen Ausblick über die gesamte Stadt hast.

Der Mailänder Dom als Sehenswürdigkeit

Besondere Kunst: das Abendmahl von da Vinci

Eine weitere Sehenswürdigkeit in Mailand ist die Santa Maria delle Grazie. Diese Kirche ist zwar auf den ersten Blick nicht so imposant wie manch anderer sakraler Bau. Allerdings findest Du hier ein besonderes Kunstwerk – das Abendmahl von Leonardo da Vinci. Beachte, dass die Besucherzahlen streng begrenzt sind. Bemühe Dich daher unbedingt im Voraus um die Eintrittskarten.

Santa Maria delle Grazie

Das Schloss Castello Sforzesco

Bei schönen Wetter lohnt es sich auch einen kleinen Abstecher in das Castello Sforzesco und dem Schlosspark zu unternehmen. Im Schloss findest Du Museen, die beispielsweise Werke von Michelangelo und Leonardo da Vinci zur Schau stellen. Gut geeignet für eine kleine Pause oder ein Picknick mit Deinen Liebsten ist der angrenzende Park. Bei einem Spaziergang durch den wunderschönen Schlosspark lässt Du den Trubel der Großstadt einfach hinter Dir.

Der Innenraum des Castello Sforzesco

Außergewöhnliche Atmosphäre in Brera

Besuche bei Deinem Trip auch das Viertel Brera. Das Künstlerviertel liegt nicht weit entfernt vom Mailänder Dom. Galerien, Boutiquen, kleine Bars und Cafés entdeckst Du hier an jeder Ecke und in den kleinen Gässchen. Außerdem liegt hier der botanische Garten der Stadt, der etwas versteckt ist. Vielleicht findest Du ihn ja bei Deinem Spaziergang durch das schöne Künstlerviertel. Passenderweise ist hier auch das berühmte Kunstmuseum Pinacoteca di Brera zu finden. Das Museum findest Du im Palazzo di Brera, einem wunderschönen barocken Bauwerk.

Das Kunstmuseum in Brera

Den Tag am Naviglio Grande ausklingen lassen

Abends ist es besonders schön, am Ufer des Naviglio Grande zu sitzen. Rund um den Kanal haben sich viele Bars und Restaurants angesiedelt, wodurch hier eine fröhlich-belebte Stimmung herrscht. Setzte Dich mit Deinen Liebsten einfach ans Ufer und genießt bei einem Glas Wein die wunderbare Atmosphäre.

Der Naviglio Grande in Mailand

Venedig – die Stadt der tausend Brücken

Kleine verwinkelte Gässchen, wunderschöne Brücken und türkisblaues Wasser – das ist Venedig. Die schwimmende Stadt hat für Dich und Deine Liebsten zu einiges zu bieten. Ob als Zwischenstopp eines längeren Italien-Urlaubs oder als romantische Kurzreise – die Lagunenstadt verzaubert seine Besucher mit ganz besonderen Charme und ist eine der schönsten Städte in Italien.

Der Canal Grande in Venedig

Die Hauptstraße Venedigs: der Canale Grande

Eine Sehenswürdigkeit, der Du bei Deinem Besuch praktisch nicht entgehen kannst, ist der Canale Grande. Der Kanal ist sozusagen die Hauptstraße Venedigs – allerdings auf dem Wasser. Vom Canale Grande zweigen viele weitere kleinere Kanäle ab, die Venedig verbinden. Um den Canale Grande zu überqueren, gibt es vier Brücken. Die bekannteste ist die weiße Rialtobrücke. Sie bietet Dir einen wunderschönen Blick über den Canale Grande. Wir empfehlen Dir aber auch über die Scalzi-Brücke und die Ponte dell’Accademia zu laufen. Denn dadurch siehst Du den Canale Grande immer wieder aus verschiedenen Blickwinkeln.

Die Rialtobrücke in Venedig

Der Markusplatz und weitere Sehenswürdigkeiten in Venedig

Im Stadtviertel San Marco findest Du den Markusplatz, ein bedeutendes Wahrzeichen Venedigs. Lass die Atmosphäre des 175 Meter langen Platzes einfach auf Dich wirken. 😉 Bist Du einmal am Markusplatz gibt es hier noch so einiges mehr für Dich zu sehen. Denn hier findest Du auch den Markusdom, der im 11. Jahrhundert erbaut wurde. Die detailreiche Außenfassade mit den zahlreichen Kuppeln ist eine Besonderheit an sich. Und auch im Inneren des Markusdoms fasziniert durch die goldenen Deckenbemalungen.

Sehenswert am Markusplatz ist außerdem der Dogenpalast. Ursprünglich diente der Palast als Regierungssitz, heute findest Du dort ein Museum. Hier kannst Du bedeutende Kunstwerke sowie die großartige Architektur des gotischen Baus bewundern.

der Doggenpalast in Venedig

Eine weitere Sehenswürdigkeit am Markusplatz ist der Campanile di San Marco. Der rötliche freistehende Kirchenglockenturm ist knapp 100 Meter hoch und es lohnt auf die Aussichtsplattform hinauf zu fahren. Hier hast Du einen wunderschönen Blick über Venedig, die vielen Kanäle und Brücken. Also unbedingt machen, auch wenn Du hier möglicherweise etwas anstehst. 😉

Nicht weit entfernt vom Markusplatz findest Du zudem die Seufzerbrücke. Diese Brücke verbindet den Dogenpalast und das Gefängnis der Stadt. Einen besonderen Blick auf die Seufzerbrücke erhältst Du von der Ponte della Paglia. Zugang zu der Brücke erhältst Du über das Museum im Dogenpalast.

Venedigs bunte Kanallandschaft entdecken

Generell lohnt es sich in Venedig immer, einfach etwas durch die Gassen zu schlendern. Entscheide ganz nach Lust und Laune, wohin Du gehen möchtest. Folge einfach den verschiedenen Brücken durch Venedig. Entdecke kleine Gassen und wunderschöne Kanäle und verstehe dabei, warum Venedig zu einem der schönsten Orte in Italien zählt.

Ein Kanal in Venedig

Absolut wunderschön und einzigartig ist eine Kanalfahrt durch Venedig. Hier fährst Du und Deine Liebsten mit einem waschechten Gondoliere durch die Kanäle. Erlebe Venedig vom Wasser aus – bei Eurer Fahrt erhascht Ihr bestimmt neue Blickwinkel auf die unglaubliche Stadt.

Du siehst: Venedig hat einiges für Dich und Deine Liebsten zu bieten. Ob auf dem Wasser oder auf dem Land – hier gibt es viele Sehenswürdigkeiten für Deinen nächsten Städtetrip.

Im Norden Italiens gibt es außerdem viele wunderschöne Seen, die Du bei Deinem Besuch in Italien unbedingt sehen musst. 🙂

Schöne Orte im Süden Italiens

Rom – die Hauptstadt Italiens aus neuen Blickwinkeln entdecken

Ein klassisches Reiseziel in Italien abseits der Strände und Küsten ist Rom. Die Hauptstadt ist stark durch die über 3.000 Jahre antiker Geschichte geprägt. Daher hat die Stadt so einiges an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Aufgrund ihrer unglaublichen Vielfalt gehört Rom definitiv zu den schönsten Orten in Italien.

Bauwerke der Römer: das Kolosseum und das Forum Romanum

Es gibt einige Sehenswürdigkeiten, die Du bei Deinem Besuch in Rom besichtigen solltest. Dazu zählen das Kolosseum und das Forum Romanum. Das Kolosseum beeindruckt vor allem durch seine Bauweise und ist das Wahrzeichen der Stadt. Das Forum Romanum führt Dich noch ein Stückchen weiter durch die Geschichte Roms.

das Kolosseum in Rom

Die Vatikanstadt

Eine weitere Sehenswürdigkeit, die weltweit bekannt ist, ist der Vatikan und der Petersdom. Die Vatikanstadt wird als Pilgerstätte jährlich von tausenden Gläubigen besucht und auch ist ein absolutes Muss bei Deinem Besuch. Schon allein der Petersplatz, auf dem bis zu 100.000 Menschen Platz finden, wird Dich durch seine Größe in einen Bann ziehen. Ein weiteres Highlight des Vatikans ist der Petersdom. Dessen prächtiger Kuppelbau ist schon eine herausragende Kunst. Und auch im Inneren wirst Du sicherlich von der unglaublichen Architektur und dem imposanten Kirchengebäude fasziniert sein.

Außerdem kannst Du die Vatikanischen Museen besuchen, die einige der berühmtesten Gemälde der Welt präsentieren. In der Sixtinischen Kapelle findest Du beispielsweise Michelangelos Schöpfungsgeschichte. Wie Du siehst hat die Vatikanstadt einiges für Dich zu bieten: wir raten Dir daher, am besten einen ganzen Tag für die Besichtigung einzuplanen, damit Du entspannt die gesamte Vielfalt der Vatikanstadt entdeckst.

Der Petersplatz in Rom

Die Brunnen Roms

Rom ist außerdem für seine zahlreichen Brunnen bekannt. Der größte und bekannteste von ihnen ist der Trevi Brunnen. Er beeindruckt durch seinen phantastischen Bau. Für etwas Glück wirft man der Legende nach eine Münze über die rechte Schulter in den Brunnen. Weitere Brunnen warten auf Dich am Piazza Navona. Hier gibt es drei verschiedene Springbrunnen, die jeder auf seine Art eine andere Geschichte erzählt. Auf dem Piazza Navona bietet es sich super an, eine kleine Pause zu einzulegen und dem Treiben auf dem Platz zu zuschauen. Auch an der berühmten spanischen Treppe ist ein weiterer sehr schöner Brunnen zu finden. Steige die 138 Stufen der aus Kalkstein und Marmor gebauten Treppe hinunter und genieße vom Brunnen aus eine wunderschöne Sicht auf die spanische Treppe in ihrer Gesamtheit.

Der Trevi-Brunnen in Rom

Besonders in der Hauptsaison kommen sehr viele Touristen ins schöne Rom, wodurch manche Sehenswürdigkeiten oft etwas überlaufen sind. Daher unser Tipp: besuche besonders beliebte Sehenswürdigkeiten am besten morgens oder abends, um große Menschenmaßen zu vermeiden. Oder Du unternimmst Deinen Kurztrip einfach außerhalb der Hauptsaison. Auch im Frühjahr und im Herbst herrscht in Rom mediterranes Klima, perfekt also für einen kurzen Wochenendtrip mit Deinen Liebsten. 😉

Neapel – den Süden Italiens erleben

Als drittgrößte Stadt in Italien ist Neapel nicht nur für seine einzigartige Pizza bekannt, sondern auch für die vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt.

Die Altstadt Neapels

Um einen ersten Eindruck von der Stadt am Vesuv zu erhalten, bietet es sich an einen kleinen Spaziergang durch die Altstadt Neapels zu unternehmen. Das centro storico ist Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Kleine Gassen, historische Kirchen und etliche Plätze sind charakteristisch für Neapels Altstadt.

Die Stadt Neapel

Besonders sehenswert in der Altstadt sind das Kloster Santa Chiara sowie die Krippenstraße. Der wunderschöne Kreuzgang des Klosters wird sogar häufig als Schönster in ganz Kampaniens genannt. Außergewöhnlich ist auch die Krippenstraße. In der Via San Gregorio Armeno findest Du verschiedene Manufakturen, die handgefertigte Krippenfiguren nach alter Tradition herstellen. Schlendere entspannt durch die Straße und schaue dabei dem ein oder anderen Krippenbauer über die Schulter. 😉

Die Unterwelt Neapels

Eine aufregende Sehenswürdigkeit in Neapel ist Napoli Sotteranea, die Unterwelt der Stadt. Unterirdische Tunnel und Tuffsteinhöhlen haben sich über Jahrhunderte hinweg zu einem Labyrinth unterhalb der Stadt gebildet. Bei einer Führung durch den Untergrund erfährst Du mehr über die Geschichte des unterirdischen Neapels. Brunnen, Wandmalereien und viele weitere interessante Fakten entführen Dich in die vergangenen Zeiten der Stadt.

Auf den Spuren der Römer

Bekannt für die Stadt ist zudem das Archäologisches Nationalmuseum. Die Ausstellungen beinhalten viele wertvolle Fundstücke aus der Römerstadt Pompeji, die 79 n. Chr. vom Vesuv verschüttet wurde. Passend dazu solltest Du auch die Ausgrabungen Pompejis bestaunen.

Ausgrabungen in Pompeji

Der Vulkan vor Neapel: der Vesuv

Bist Du einmal mit Deinen Liebsten in Neapel, ist es ein absolutes Muss, den Vesuv zu besichtigen. Der aktive Vulkan ist nur 9 Kilometer von der Stadt entfernt und bestimmt noch heute das Leben der Neapolitaner maßgeblich. Der Aufstieg zum Krater des Vulkans dauert nicht allzu lange. Von dort aus ist der Ausblick über die Stadt und den Golf von Neapel einfach wunderschön. Deshalb: nicht verpassen 😉

Der Vesuv in Italien

Schöne Orte in Italien am Mittelmeer mit Strand

Palermo – Sizilien entdecken

Auf der Insel Siziliens gibt es eine weitere Perle unter den italienischen Städten: Palermo. Diese Stadt verbindet zwei Dinge miteinander: aufregendes Sightseeing und wunderschöne Strände. Als größte Stadt auf Sizilien ist sie kulturelles, politisches und auch wirtschaftliches Zentrum der Insel. Auch im Frühling und Herbst erwarten Dich bei einem Urlaub im Süden Italiens angenehme Temperaturen. Daher ist die Stadt auch in der Nebensaison ein schönes Reiseziel.

Die Innenstadt Palermos

Einige der sehenswertesten Orte in Palermo sind super zu Fuß zu erreichen. Erkunde bei einem kleinen Spaziergang mit Deinen Liebsten durch die Innenstadt beinahe alle Sehenswürdigkeiten. Das Wahrzeichen der Stadt ist die Basilica cattedrale di Maria Santissima Assunta, die im 12. Jahrhundert erbaut wurde. Besichtige das prächtige Gebäude nicht nur von außen, sondern unbedingt von innen. Eine weitere Sehenswürdigkeit, die bei Deiner Sightseeing-Tour durch Palermo nicht fehlen darf, ist das Opernhaus Teatro Massimo. Es ist das größte Opernhaus Italiens und das prachtvolle Gebäude diente auch als Schauplatz für den Film „Der Pate“.

die Basilica cattedrale di Maria Santissima Assunta in Palermo

Mache bei Deiner Rundtour einen kleinen Halt auf dem Platz Piazza Pretoria. Hier steht auch der wunderschöne und sehr kunstvolle Brunnen Fontana Pretoria. Dieser besteht aus drei Becken und mehrere Statuen sind in und um den Brunnen angeordnet. Der Platz dient zudem als zentraler Treffpunkt vieler Einheimischer. Atme hier kurz durch und schaue entspannt dem Treiben auf dem Platz zu.

Fontana Pretoria in Palermo

Nach Deiner kleinen Pause mit Deinen Liebsten solltet Ihr außerdem noch den Palazzo Reale, auch „Normannenplast“ genannt, entdecken. Dieses eindrucksvolle Gebäude ist aufgrund seiner prachtvollen Innen- und Außengestaltung ein beliebtes Ausflugsziel in Palermo.

Strände in und um Palermo

Stattet nach Eurer Sightseeing-Tour nun den Stränden in Palermo einen Besuch ab. Wunderschön ist der Sandstrand Mondello Bay. Besonders schön ist hier die Kulisse des Monte Pellegrino in Kombination mit dem türkisblauen Wasser. Etwas entfernt von Palermo findest Du außerdem den Strand Isola delle femmine. Auch hier erwarten Dich und Deine Liebsten feiner Sandstrand und wunderschön klares Wasser. Du siehst: Palermo gehört ganz klar zu den schönsten Orten in Italien.

Die Mondello Bay in der Nähe von Palermo

PS.: Dieses wunderschöne Hotel in Palermo ist einfach wunderbar für Deinen Urlaub auf Sizilien. 😉

Schöne Orte in Italien: Genua – Ligurien entdecken

Direkt an der Küste liegt das schöne Genua. Jahrhunderte lang spielte die Stadt eine wichtige Rolle im Seehandel und dieser Einfluss prägt Genua noch heute.

der Hafen in Genua

Die Altstadt Genuas

Besonders viel hat die Altstadt Genuas für Dich und Deine Liebsten zu bieten. Die Altstadt, die Teil des UNESCO-Weltkulturerbes ist, ist manchmal sogar wie ein kleines Labyrinth. Eine Besonderheit Genuas: bei Deinem Rundgang durch die Altstadt wirst Du bemerken, wie nah hier Arm und Reich hier beieinander gewohnt haben. Die kleinen Gässchen, die Caruggi, sind typisch für Genua. Hier findest Du Cafés, kleine Läden und so manch andere Geschäfte.

Aber auch zahlreiche prunkvolle Paläste und ganze Prachtstraßen begegnen Dir bei Deinem Rundgang durch die Altstadt. In der Strade Nuove siehst Du viele besonders bekannte Paläste der Stadt. Insbesondere durch den Seehandel erlangte die Stadt großen Reichtum. Der prächtige Palazzo Reale diente als Sitz der königlichen Familie. Heute befindet sich im Inneren ein Museum, das viele originale Gegenstände des Palasts zeigt. Eine weitere Sehenswürdigkeit in Genua ist der Palazzo Rosso, der rote Palast. Im Palast hat nun eine Kunstgalerie Platz gefunden, die schon seit Jahrhunderten gesammelt und gepflegt wird.

Der Leuchtturm Laterna

Wie viele Hafenstädte hat auch Genua einen Leuchtturm, der Seefahrern den Weg wies. Du findest die Laterna an der Hafenpromenade. Der Turm selbst ist 77 Meter hoch und steht zusätzlich auf einen 40 Meter Hohen Felsen. Dadurch ist das Leuchtfeuer noch in 55 km Entfernung zu sehen. Um eine atemberaubende Aussicht über die Stadt und das Meer zu bekommen, lohnt es sich wirklich, den Aufstieg zu wagen. Nur 172 Stufen trennen Dich und Deine Liebsten von einem unglaublichen Ausblick. 😉

Strände in und um Genua

Da Genua an der Küste liegt, gibt es hier auch einige schöne Strände und Buchten. Hier liegst Du jedoch mit dem Handtuch nicht auf Sand, sondern meist auf Kies. Viele Italiener bevorzugen diese Strände, da sie weniger „Dreck“ machen. In Boccadasse, einem kleinen Stadtteil, findest Du beispielsweise einen idyllischen Kiesstrand. Ein kleiner Hafen, bunte Hausfronten, die typisch für Ligurien sind, und eine kleine Bucht sorgen hier für besondere Wohlfühlatomsphäre. Entspanne hier nach dem Sightseeing.

Boccadasse in Genua

Etwas außerhalb von Genua liegt Arenzano, ein kleiner Badeort. Relaxe hier am Sandstrand und kühle Dich ein bisschen im Meer ab. Genieße ein leckeres Eis oder einen kalten Drink in einem der Cafes oder Bars an der Strandpromenade.

Etwa eine Stunde entfernt von Genua liegt Cinque Terre, ein circa 12 Kilometer langer Küstenstreifen, der als Nationalpark geschützt ist. Zudem ist Cinque Terre Teil des UNESCO-Weltkulturerbe. Wir empfehlen Dir einen Ausflug nach Cinque Terre, denn die kleinen Dörfchen an der Küste sind einfach wunderschön.

Cinque Terre in Ligurien

Gefällt mir
Gefällt mir Love Haha Wow Traurig Wütend
21
Kreativ, voller Energie und immer für einen Spaß zu haben. Entdeckte gern auf Reisen neue Kulturen und deren Besonderheiten und scheut sich nicht davor, Unbekanntes auszuprobieren. Mit ihrem Mops Theo unternimmt sie am liebsten lange Spaziergänge und entdeckt dabei die Faszination der Natur immer wieder aufs Neue.

Mit Deinen Freunden teilen