Magazin

Menü
Erlebnis-Tipps, Städtetrips & Reisen

Jetzt entdecken: Die schönsten Ausflugsziele an der Ostsee

Zarte Sonnenstrahlen, salzige Luft und Meer soweit das Auge reicht – das ist die Ostsee. Mit ihren circa 1900 Kilometern Küste gibt es für Dich und Deine Liebsten hier vieles zu entdecken. Wir haben für Dich die schönsten Ausflugsziele an der Ostsee gesammelt.

Wir haben Euch die schönsten Reiseziele an der Ostsee herausgesucht! Entdecke die schönsten Ecken der Ostsee und sammle mit Deinen Liebsten unvergessliche Erinnerungen.

Rostock und Umgebung als Ausflugsziele an der Ostsee

Die Hansestadt Rostock ist eine der größeren Städte an der Ostsee und definitiv einen Ausflug wert. Entdecke bei einem kleinen Rundgang durch die historisch geprägte Altstadt die Schönheit der Hansestadt. Das Rathaus, welches ursprünglich als Kaufhaus genutzt wurde, beeindruckt durch seinen Mix aus gotischen und barocken Baustil. Nicht weit vom Rathaus entfernt findest Du bei Deinem Spaziergang die St. Marienkirche. Auch das alte Rathaus in Rostock mit seiner roten barocke Fassade ist definitiv einen Abstecher wert! Idealer Ausgangspunkt für Deine Erkundungstour ist dieses Hotel in der Altstadt.

Schlendere anschließend gemeinsam mit Deinem Lieblingsmenschen zum Universitätsplatz der Hansestadt. Die Universität wurde 1419 gegründet und ist damit die Älteste im gesamten Ostseeraum. Bei schönem Wetter bietet es sich an, am Universitätsplatz eine Pause einzulegen. Setzt Euch gemütlich an den Brunnen der Lebensfreude oder macht in dem kleinen Park nebenan ein Picknick.

Rostock auf dem Boot entdecken

Besonders schön ist es, Rostock vom Wasser aus zu erleben. Bei einer spannenden Hafenrundfahrt entdeckst Du den Stadthafen. Gleichzeitig kannst einen Blick auf die eine oder andere Sehenswürdigkeit erhaschen. Am Ufer wirst Du dabei sicherlich einige prunkvolle Villen erspähen. Das Schönste: Du siehst das historische Rostock von einer neuen Perspektive.

Oder wie wäre es mit einer Bootstour auf der Warnow, der Fluss, der sich durch Rostock schlängelt? Vom Stadthafen bis zur Ostsee kannst Du so die verschiedenen Stadtteile entdecken und einen ersten Blick auf das Meer erhaschen. Empfehlenswert ist es auch, eine kleine Schiffstour in den Stadtteil Warnemünde zu unternehmen. Warnemünde, das direkt am Meer liegt, ist als ehemaliges Fischerdorf von einer besonderen Atmosphäre umgeben.

Eine weitere Möglichkeit die Ostsee zu erkunden, bietet sich Dir bei einem romantischen Segeltörn an der Ostseeküste entlang. Vom Rostocker Stadthafen aus startest Du mit Deinem Lieblingsmenschen in ein wunderschönes Erlebnis. Sicherlich werdet Ihr Euch auch nach Eurem Ostseeurlaub noch an das traumhafte Erlebnis erinnern. Also, rein ins Boot und erlebe Rostock vom Wasser aus.

Leuchtturm Warnemünde

Als Wahrzeichen der Stadt solltest Du und Dein Liebster bei Eurem Ausflug nach Rostock den Leuchtturm in Warnemünde sehen. Der weiße Leuchtturm wurde am Ende des 19. Jahrhunderts erbaut. Nur 200 Meter von der Ostsee entfernt steht der Leuchtturm an der Sandküste. Erklimme die 135 Stufen und belohne Dich danach mit einem unglaublichen Ausblick über die Stadt Rostock und die Ostsee. Wir sind uns ganz sicher: Euch wird der Ausblick aus den Socken hauen.

Rostock bei schlechtem Wetter erleben

Wie es manchmal so sein soll, hat man bei seinem Urlaub oder Ausflug nicht immer gutes Wetter. Doch auch bei Regen und Sturm hat die Hansestadt so einiges für Dich zu bieten.

Entdecke zum Beispiel das Schiffbau- und Schifffahrtmuseum, das Dich und Deine Liebsten mit über 12.000 eindrucksvollen Ausstellungsstücken faszinieren wird. Für alle, die bereits Schiffsliebhaber sind oder es noch werden wollen, ist dieses Museum genau das Richtige.

Oder wie wäre es mit der Dampf-Schmalspureisenbahn Molly einige Teile Mecklenburg-Vorpommerns zu entdecken? In Bad Doberan, ein Kurort, der circa 20 Minuten von Rostock entfernt liegt, kannst Du in die Bäderbahn zusteigen. Gemütlich tuckert die Bahn an der Ostseeküste entlang und zeigt Dir auch bei Regen, wie schön die Ostsee und die dortigen Städte sind.

Rügen – eine Insel mit verschiedenen Ausflugszielen an der Ostsee

Ein besonders schönes Ausflugsziel an der Ostsee ist die Insel Rügen. Mit einer Fläche von 926 Quadratkilometer kannst Du hier mit Deinen Liebsten bei einem Kurzurlaub oder Ausflug so einiges erleben.

Nationalpark Jasmund

Bei Deinem Besuch auf der Insel Rügen solltest Du unbedingt den Nationalpark Jasmund besuchen. Er liegt auf der Halbinsel Jasmund und ist der kleinste Nationalpark Deutschlands. Kreidefelsen, wunderschöne Landschaften und einzigartige Flora und Fauna werden Dich hier bei Deinem Ausflug verzaubern. 2011 wurde der Teil Alte Buchenwälder zum UNESCO-Weltnaturerbe ernannt.

Besonders schön ist die Kreideküste, die komplett im Nationalpark liegt und als Wahrzeichen der Insel gilt. Blaues Wasser, salzige Meeresluft und die weiße Steilküste faszinieren Dich bei Deinem Besuch ganz bestimmt. An der Kreideküste findet sich auch ein einzigartiges Naturphänomen wieder: der Königsstuhl. Im Laufe von mehreren von Millionen Jahren hat sich der berühmte Kreidefelsvorsprung mit einer Höhe von 118 Metern entwickelt. Der Königsstuhl ist ein besonders beeindruckender Teil der Ostseeinsel.

Ein einzigartiges Erlebnis erwartet Dich und Deine Liebsten bei einem Hubschrauber-Rundflug. Gemeinsam schwebt Ihr an der Küste Rügens vorbei und habt dabei einen unglaublichen Blick auf den Nationalpark und die wunderschöne Kreideküste. Unser außergewöhnlicher Erlebnistipp bei Deinem Besuch auf Rügen.

Durch die wechselnden Einflüsse des Meers verändert sich die Kreideküste immer wieder. Doch eins ist sicher: jeder Besuch des Königsstuhls und an der Kreideküste ist wunderschön. Dein Ausflug in den Nationalpark verspricht einen abwechslungsreichen Tag an der Ostsee. Übrigens: dieses Hotel im Nationalpark ist perfekt für Deine Entdeckungstouren in Jasmund.

Kap Arcona

Bist Du einmal auf Rügen, darfst Du auch das Kap Arcona auf keinen Fall verpassen. Auf der Halbinsel Wittow, die sich im nördlichen Teil der Ostseeinsel befindet, liegt das Flächendenkmal, das Kap Arcona. Die 45 Meter hohe Steilküste bietet Dir einen unglaublichen Ausblick aufs Meer.

Hier gibt es zudem einige Sehenswürdigkeiten, die Du am besten gemeinsam mit Deinen Liebsten bei einer Entdeckungstour erlebst. Besichtige hier den Schinkelturm in Kap Arcona und den Peilturm.

Schinkelturm Kap Arcona

75 Metern über dem Meeresspiegel ragt das Leuchtfeuer Kap Arcona. Der Leuchtturm wurde im 20. Jahrhundert erbaut und ist noch heute in Betrieb. Erklimme die 180 Stufen im Inneren des Turms und belohne Dich danach mit einem unglaublichen Blick über die gesamte Halbinsel Wittow. Bei besonders guten Wetter lohnt sich der Aufstieg noch mehr: denn dann siehst Du sogar Küste der dänischen Insel Møn. Die Besonderheit an diesem Turm: hier kann im Standesamt auch geheiratet werden.

Peilturm

Der Peilturm diente ursprünglich als Seefunkfeuer der Marine. Charakteristisch für den Turm ist das rundliche Glasdach. Darunter befindet sich heute ein Atelier. Verschiedene Ausstellungen werden im Turm gezeigt und das ein oder andere Exponat der nahe gelegenen Ranenburg ist hier zu sehen.

Fischerdorf Vitt

Wunderschön ist auch das kleine Fischerdörfchen Vitt, das in einer Schlucht am Steilufer liegt. Unser Tipp: Probiere hier frischen geräucherten Fisch.  Und genieße dabei die ursprüngliche Atmosphäre des Fischerdörfchens. Am Hafen des kleinen Dorfes gibt es außerdem die Gelegenheit, mit Booten am Kap Arkona entlang zu fahren. Bestaune dabei  die Steilküste vom Wasser aus. Auch dieses wunderbare Erlebnis solltest Du Dir bei Deinem Aufenthalt auf Rügen nicht entgehen lassen.

Es gibt außerdem noch einen weiteren Grund, warum das Kap Arkona ein wunderbares Ausflugsziel an der Ostsee ist: in den vergangenen Jahren wurde das Flächendenkmal mehrere Male als sonnenreichster Ort Deutschland ausgezeichnet. Genieße die Meeresluft und die Sonnenstrahlen auf Deinem Gesicht – mit Deinem Lieblingsmenschen an Deiner Seite.

Rügen bei Regen – die besten Ausflugsziele an der Ostsee bei schlechtem Wetter

Unser Ausflugstipp bei schlechtem Wetter in Rügen: das Ozeaneum in Stralsund. Das moderne Naturkundemuseum gibt Dir einen vielseitigen Einblick in Lebenswelten des Meeres und der Meeresbewohner. Entdecke die fünf Erlebnisausstellungen und insgesamt 50 Aquarien, die eindrucksvoll die Vielfalt des Meeres zeigen. Besonders beliebt sind die Humboldt-Pinguine, die auf der Dachterrasse des Ozeaneums zu finden sind. Immer um 12 Uhr gibt es eine Schaufütterung, die Du beobachten kannst. Wenn Du etwas Zeit sparen möchtest, ist es außerdem hilfreich, die Tickets für das Naturkundemuseum bereits online zu kaufen. Dadurch vermeidest Du lange Wartezeiten an den Kassen.

Usedom – die Sonneninsel als Ausflugsziele an der Ostsee

Usedom ist nach Rügen die zweitgrößte Insel Deutschlands. Wunderschön liegt die Insel in der Pommerschen Bucht. Sie verbindet Kultur, Natur und Strandurlaub miteinander. Perfekt für einen Kurzurlaub mit Deinen Liebsten. Besonders schön sind die 40 Kilometer langen Strände mit feinem Sand. Was Du in Usedom alles erleben kannst, erfährst Du nun.

Kaiserbäder Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin – beliebte Ausflugsziele an der Ostsee

Das Bild der drei Seebäder ist durch pompöse Villen, wunderschöne Sandstrände und endlos langen Promenaden gekennzeichnet. Bei Deinem Urlaub auf Usedom empfiehlt es sich auf alle Fälle die Kaiserbäder zu besuchen.

Ahlbeck

Direkt an der Grenze zu Polen liegt das Seebad Ahlbeck. Die salzige Luft, der Seewind und das Rauschen des Meeres empfangen Dich hier. Im Sommer bietet es sich an hier einen Badeurlaub zu machen. Denn mit 8 Stunden Sonne kann man es sich hier durchaus gut gehen lassen. Im Sommer bekommt die Ostsee sogar bis zu 18 Grad – perfekt für eine kleine Abkühlung. Aufgrund der prunkvollen Villen, die das Bild des Seebads prägen, wirst Du Dich hier manchmal wie in einem Hollywood-Film fühlen.

Heringsdorf

Liebevoll Nizza der Ostsee genannt, hält Heringsdorf so einiges für Dich bereit. Hier gibt es die längste Seebrücke Deutschlands, die 508 Meter weit in die Ostsee ragt. Schlendere Hand in Hand mit Deinem Lieblingsmenschen über die unglaublich lange Seepromenade, die zwischen den drei Kaiserbädern entlangläuft. Direkt an der Seebrücke steht außerdem der größte Strandkorb der Welt. Mit einer Breite von sechs Metern und einer Höhe von vier Metern ist der Strandkorb sehr imposant.

Bei der entspannenden Atmosphäre, die Dich in Heringsdorf empfängt, bietet es sich an bei einem kleinen Wellnessurlaub mit Deinem Lieblingsmenschen so richtig zu entspannen. Genießt bei Eurem Aufenthalt an der Ostsee das Rauschen des Meeres, die sanften Sonnenstrahlen und die Schönheit des Seebades.

Bansin

Das dritte Kaiserbad, Basin, ist gleichzeitig auch das jüngste. Hier steht das älteste Café der Insel, das Café Asgard. Direkt an der Seepromenade bietet es sich hier wunderbar an eine kleine Pause einzulegen. Genießt dabei den Blick auf das Meer. Bei Deinem Besuch im Seebad solltest Du auch die Steilküste besuchen. Hier hast Du einen wunderbaren Blick auf die Ostsee und der höchste Punkt der Steilküste liegt bei 54 Metern. Eine kleine Treppe führt Dich zu dem Küstenabschnitt. Hier finden sich nach starken Wellengang oder einem Sturm oft die verschiedensten Schätze, die das Meer anspült – kleine Muscheln, bunte Steinchen … Lass Dich überraschen, was Du bei Deinem Spaziergang hier alles findest.

Usedomer Sandskulpturenfestival

Jedes Jahr findet in Heringsdorf ein beeindruckendes Skulpturenfestival statt. Das Besondere: alle Figuren sind aus Sand angefertigt. Circa 50 Sandkünstler schaffen jedes Jahr neue Kunstwerke und ziehen viele Besucher an. Zwischen Ende März und Anfang Oktober kannst Du hier die unglaublichsten Sandskulpturen bewundern. Tiere, Menschen und viele weitere Figuren empfangen Dich. Du sicher staunen, was die Künstler alles aus dem Sand zaubern.

Tauchgondel Zinnowitz – die Unterwasserwelt der Ostsee erleben

Im Norden der Insel, in dem Ostseebad Zinnowitz gibt es ein weiteres Ausflugsziel an der Ostsee, das Du unbedingt sehen solltest. Am Ende der Vineta-Brücke befindet sich eine Tauchgondel, die bis zu 24 Besucher in die Tiefen der Ostsee befördern kann. Hier siehst Du die Unterwasserwelten der Ostsee nochmals aus einem ganz neuen Blickwinkel. Eine Tauchfahrt dauert ca. 40 Minuten in der Tauchgondel, dabei fährt sie auf eine Tiefe von bis zu vier Metern unter der Wasseroberfläche.

Ausflugsziele an der Ostsee: Usedom bei schlechtem Wetter entdecken

Obwohl Usedom als Sonneninsel bekannt ist, kann es natürlich auch hier mal den ein oder anderen regnerischen Tag geben. Aber auch dann hat die Insel so einiges für Dich zu bieten. In Trassenheide, im nördlichen Teil der Insel, findest Du Europas größte Schmetterlingsfarm. 365 Tage im Jahr fliegen hier auf 5.000 Quadratmetern 2.500 wunderschöne, tropische Schmetterlinge umher. Bewundere hier 60 verschiedene Arten aus der ganzen Welt. Allerlei exotische Pflanzen bieten hier eine natürliche Umgebung für die Falter. Die Schmetterlingfarm ist das perfekte Ausflugsziel – vor allem bei schlechtem Wetter.

Welche Ausflugsziele an der Ostsee gefallen Dir am besten? Wir freuen uns über Deinen Kommentar mit Deinen liebsten Ausflugszielen.

 

Gefällt mir
Gefällt mir Love Haha Wow Traurig Wütend
91
Kreativ, voller Energie und immer für einen Spaß zu haben. Entdeckte gern auf Reisen neue Kulturen und deren Besonderheiten und scheut sich nicht davor, Unbekanntes auszuprobieren. Mit ihrem Mops Theo unternimmt sie am liebsten lange Spaziergänge und entdeckt dabei die Faszination der Natur immer wieder aufs Neue.

Mit Deinen Freunden teilen