Magazin

Menü

Getestet: Wellnesstag für Zwei

In unserer neuen Reihe „Getestet – Erlebnistester berichten“ lassen uns Erlebnistester an Ihren Erfahrungen und Eindrücken zu einem mydays Erlebnis teilhaben. Lena und Catharina haben sich für einen Tag in einer Wellness-Oase verwöhnen lassen und fühlen sich jetzt wie neu geboren.

So schön der Herbst mit seinen goldenen Farben auch ist, das häufig nasse und trübe Wetter macht wenig Lust auf Outdoor-Aktivitäten und sportliche Höchstleistungen. Viel lieber würden wir die Zeit eingekuschelt mit einem guten Buch oder einer Tasse Tee auf der Couch verbringen. Der Herbst ist aufgrund sinkender Temperaturen und wenigem Sonnenlicht die Zeit des Schlafens und Erholens. Diese Jahreszeit eignet sich also besonders gut, um seinem Körper, Geist und Seele etwas Gutes zu tun.

Wellnesstag
Bei einem Wellnesstag kannst Du Körper, Geist und Seele wieder in Einklang bringen.

Warum also nicht bei einem tollen Wellnesstag die Akkus wieder aufladen?, dachte sich unsere Erlebnistesterin Lena, die beruflich viel unterwegs ist und nur selten Zeit für viel Erholung hat.
Außerdem eignet sich so ein Wellnesstag wunderbar für einen Plausch unter Freundinnen, denn so wird nicht nur das freundschaftliche Verhältnis, sondern, lt. Studien, auch das seelische Gleichgewicht gestärkt. Zusammen mit ihrer besten Freundin Catharina hat Lena sich einen Tag Wellness gegönnt und berichtet uns heute vom mydays Erlebnis

Wellnesstag für 2

Da meine beste Freundin und ich unter der Woche nur wenig Zeit für Entspannung und Wellness haben, war für uns schnell klar, dass wir uns mal einen Wellnesstag gönnen wollen. Denn mal ganz ehrlich: Gibt es etwas Besseres, als an einem kühlen, regnerischen Sonntag einfach mal in eine Wellness-Oase abzutauchen und die Seele baumeln zu lassen? Wohl kaum.
Wir haben uns also an besagtem kalten Sonntagnachmittag zum Wellness aufgemacht und wurden nicht enttäuscht.

Sowohl die Terminvereinbarung per E-Mail, als auch die Einlösung des Gutscheins vor Ort haben völlig problemlos geklappt und nach einem Getränk zur Begrüßung wurde uns die Umkleide gezeigt, in der wir uns für die nachfolgenden Behandlungen, bestehend aus einem Besuch in der Salzgrotte, Floating und einer Massageanwendung, umziehen konnten.

Wellnesstag
Die drei Bestandteile unseres Wellnesstags waren: Salzgrotte, Floating und Massage

Den Wellnesstag haben wir in der Salzgrotte begonnen. Der komplette Raum wurde mit Himalayasalzblöcken verkleidet, was sich in der Luft durchaus bemerkbar macht und bei mir sofort zu einem kleinen Niesanfall geführt hat. Zusätzlich wird mit Hilfe eines kleinen Solewasserfalls weiteres Salz in die Luft transportiert. Auf sehr bequemen Liegestühlen wurde innerhalb einer Stunde ein kompletter Tag mithilfe von Licht simuliert. Leider bin ich innerhalb der ersten 10 Minuten eingeschlafen und erst beim „Tagesanbruch“ wieder aufgewacht.
Danach gings weiter zum Floaten. Der Vorgang des Floatens wurde uns vom Besitzer sehr genau beschrieben, sodass alle Fragen wie zum Beispiel Wasser in den Ohren usw. gleich geklärt werden konnten. Uns wurden sowohl Handtücher, als auch Ohropax aus Wachs zum Schutz des Gehörgangs zur Verfügung gestellt. Nachdem das Becken mit Salzsole gefüllt war, konnte der einstündige Floating-Spaß beginnen. Es hat zwar etwas gedauert, bis jeder seinen Platz im Becken gefunden hat, ohne den anderen dabei permanent anzustoßen, aber danach ist es sehr angenehm im warmen Wasser zu schweben. Leider konnte man aufgrund der Wachspfropfen nur sehr wenig von der Musik hören, dafür umso mehr sein eigenes Atmen. Was für mich ein Wegdämmern unmöglich gemacht hat.
Nach einer gründlichen Dusche, um alle Salzreste vom Körper zu entfernen, ging es weiter zur Ganzkörpermassage. Wir fühlten uns bei den Masseuren sofort gut aufgehoben und nach einer Stunde waren alle Verspannungen im Körper gelöst und verschwunden. Wir hingegen waren herrlich entspannt und angenehm schläfrig und brauchten tatsächlich einige Minuten um wieder im Hier und Jetzt anzukommen.

Insgesamt waren wir mit unserem Wellnesstag sehr zufrieden und haben uns fest vorgenommen, häufiger eine kleine Auszeit vom Alltag zu nehmen und vielleicht nehmen wir das nächste Mal auch unsere Männer mit.

 

Gefällt mir
Gefällt mir Love Haha Wow Traurig Wütend
2
Organisierte Chaotin mit einem Hang zur Tollpatschigkeit. (O-Ton: Ich hab ne gute Haftpflichtversicherung, also macht euch keine Sorgen!). Probiert gerne Neues aus und kann sich auch über Kleinigkeiten wie selbstgemachtes Schokoladeneis unglaublich freuen. Schleppt für die „DIY-Ideen“ immer ihren kompletten Bestand an Bastelmaterial und Werkzeug ins mydays Büro. Prädestiniert für das Thema Hochzeit (Hass-Liebe). mydays Lieblingserlebnis: Zorbing

Mit Deinen Freunden teilen