Magazin

Menü
Erlebnis-Tester, Erlebnis-Tipps

Gastbeitrag: Bloggerin Daiisily testet das TAUERN SPA Zell am See – Kaprun

Lisa, alias Daiisily, reiste gemeinsam mit mydays nach Österreich. Hier berichtet sie von ihren Erfahrungen im wunderschönen Tauern Spa Zell am See-Kaprun.

Am Samstag war es für meinen Freund und mich endlich soweit. Es ging in das vier Stunden entfernte TAUERN SPA Zell am See – Kaprun, welches wir über mydays gebucht haben. Dort angekommen wurden wir zuerst mit einem leckeren Erfrischungsgetränk begrüßt. Holunderwasser mit Minze. I love it!! Das Personal im Hotel war sehr freundlich. Wir wurden immer nett gegrüßt – was bei vielen Hotels leider nicht selbstverständlich ist – und man hat dem Personal angemerkt, dass sie um einen tollen Aufenthalt der Gäste sehr bemüht waren.

Lobby des Hotels

Nachdem wir das schöne, große Zimmer bezogen haben – mit Balkon wohlgemerkt – machten wir uns schnell auf den Weg ins Spa. (Einziges Manko waren für uns die wenigen Steckdosen. Wem reichen denn schon drei Steckdosen im ganzen Zimmer?)

Das Tauern Spa verfügt über einen großen Infinity Pool auf der oberen Etage, von dem man einen wahnsinns Blick auf die Berge genießen kann. Zudem hat das hoteleigene Spa einen großzügigen Saunabereich mit zwei Saunen, einem Dampfbad und vielen Duschen. In der Relax-Area gab es sogar Snacks, unter anderem getrocknete Äpfel und so etwas wie gebrannte Mandeln. Außerdem konnte man sich dort sein Wasser mit leckerem Sirup versüßen. Neben dem hoteleigenen Spa gibt es noch eine angrenzende öffentliche Therme mit großem Innen- und Außenpool, einem Kinderbecken und einem riesigen Saunabereich. Die Auswahl ist groß, aber ich lasse hierfür lieber Bilder sprechen.

Nachdem wir bei unserer kleinen Fotosession alle Blicke auf uns gezogen haben, entspannten wir uns noch etwas im Pool und in der Sauna und machten uns danach auf den Weg zum Fünf-Gänge-Dinner.

Dieses (sowie das Frühstück) war im Preis inbegriffen und ließ keinerlei Wünsche offen. Zur Vorspeise gab es ein Buffet mit verschiedenen Salaten, einer Suppe, Paella und vieles mehr. Allein die Vorspeise hätte uns locker als ganze Mahlzeit gereicht. Der Hauptgang wurde serviert und man konnte zwischen drei Speisen wählen. Zum Nachtisch gab es Briocheauflauf mit Vanille-Johannisbeersoße und wir durften uns zusätzlich noch Eis vom Buffet holen. Den Abend ließen wir daraufhin gemütlich bei einem leckeren Cocktail an der Bar ausklingen.

Am nächsten Morgen klingelte der Wecker schon um sieben Uhr, da wir noch viel schaffen wollten, bevor wir um elf Uhr auschecken mussten. Das Frühstücksbuffet ließ ebenfalls keine Wünsche offen. Von Pancakes über frisch zubereitete Eierspeisen bis hin zu ungefähr zehn verschiedenen Brotsorten war alles da.

Unsere restliche Zeit genossen wir noch im Infinity Pool und machten ein paar Bildchen, bis es leider Abschied nehmen hieß und bye bye Austria.

Mein Name ist Lisa, ich bin 19 Jahre jung und wohne in Ravensburg in der Nähe des schönen Bodensees. Auf meinem Blog schreibe ich seit Anfang 2016 Beiträge zu den Themen Fashion, Lifestyle & Travel. Dabei bleibe ich meiner eigenen Meinung treu und gebe Euch ein persönliches Feedback. Wenn Ihr mehr von mir sehen wollt, schaut gerne vorbei. www.daiisyli.com

Daiisily stellt sich vor

Gefällt mir
Gefällt mir Love Haha Wow Traurig Wütend
218

Mit Deinen Freunden teilen