Magazin

Menü
DIY-Geschenke, Essen & Kultur, Geschenke-Tipps

Kräutersalz selber machen als Geschenk

Perfekt für Gemüse, Fleisch, Pizza oder auch einfach nur als kleine Aufmerksamkeit für Deinen Lieblingskoch. Hier zeigen wir Dir, wie Du in weniges Schritten Kräutersalz selber machen kannst.

Eine Prise Kräutersalz macht jedes Essen im Handumdrehen zum kulinarischen Highlight. Mit unserem einfachen Rezept zum Kräutersalz selber machen zauberst Du schnell ein Geschenk für Feinschmecker. Du kannst auch gleich etwas mehr Kräutersalz herstellen und Deine eigene Küche mit dem leckeren Gewürz verfeinern.

Kräutersalz – würzige Mischung für Feinschmecker

Egal, ob Du ein leidenschaftlicher Hobbykoch bist oder Du Deinem Lieblingsmensch ein kleines Lächeln ins Gesicht zaubern möchtest. Kräutersalz herstellen ist wirklich ganz leicht.  Abgefüllt in einem hübschen Glas, ist das Kräutersalz auch ein tolles Geschenk für Gourmets.

Selbstgemachtes Kräutersalz im Glas

Die Mischung macht’s

Beim Gewürzsalz selber machen kommt jeder Hobbykoch und DIY-Fan auf seine Kosten. Die frischen Kräuter sorgen nicht nur für das besondere Aroma, sondern färben das Salz auch leicht grünlich. Dabei eignen sich am besten Kräuter, die frisch gepflückt sind oder die direkt vom Bio-Markt kommen. Alternativ kannst Du bereits getrocknete Kräuter kaufen. Warum selbst gemachtes Kräutersalz besser ist? Die Kräuter sind gröber und geben dadurch mehr Geschmack ab. Außerdem sind sie frei von Zusatzstoffen und eignet sich perfekt für alle möglichen Speisen.

Grundsätzlich gibt es zwei Varianten für das Rezept. Du kannst kannst Kräutersalz mit trockenen Kräutern oder mit frischen Kräutern selber machen. Wir zeigen Dir hier beide Rezepte:

Das brauchst Du zum Kräutersalz herstellen

Diese Zutaten brauchst Du beim Kräutersalz selber machen mit trockenen Kräutern:

  • 500 g grobes Meersalz
  • Marmeladengläser zum Abfüllen

Je ein halbes Bund:

  • Thymian
  • Rosmarin
  • Schnittlauch
  • Oregano
  • Basilikum

Zutaten für Gewürzsalz selber machen

Wenn Du lieber Wildkräutersalz selber machen möchtest, solltest Du vorher eine Kräuterwanderung machen. Hier erfährst Du, welche Kräuter in Deiner Region essbar sind und sich gut trocknen lassen. Brennnesseln oder Spitzwegerich eignen sich zum Beispiel hervorragend zum Kräutersalz herstellen.

Gewürzsalz selber machen in 3 Schritten

Kräutersalz herstellen geht schnell und einfach. Bei der Zusammensetzung der Kräuter läuft Dir schon das Wasser im Mund zusammen und die frischen Düfte steigern Deine Vorfreude auf den nächsten Kochabend.

1. Kräuter vorbereiten

Zuerst müssen die Kräuter getrocknet werden. Dafür kannst Du diese entweder am Bund kopfüber in einen dunklen Raum hängen oder im Ofen trocken. Bei ca. 40° C im Ofen, sollten die Kräuter nach ungefähr 20 Minuten trocken sein. Dabei solltest Du diese regelmäßig wenden. Wenn die Kräuter trocken sind, zupfst Du die einzelnen Blätter von den Stielen.

getrocknete Kräuter für kräutersalz

2. Mix and Match – alles gut vermischen

In einer Schüssel füllst Du das abgewogene Meersalz. Dann fügst Du Deine getrockneten Kräuterblätter hinzu. Jetzt heißt es: Gut durchrühren. Mit einem Löffel vermischst Du die Zutaten und schaust dabei zu, wie sich die Farbe des Salzes leicht verändert.

Kräutersalz herstellen mit trockenen Kräutern

3. Ran an die Marmeladengläser – alles gut verriegeln

Nachdem Deine Mischung fertig ist, kannst Du sie in verschiedene Marmeladengläser abfüllen. Wichtig ist, dass Dein selbst gemachtes Kräutersalz trocken gelagert wird. Jetzt kannst Du gleich mit dem Kochen loslegen oder das Marmelandenglas schön verpacken, um Deinem Lieblingsmenschen eine Freude zu machen.

Kräutersalz selber machen als DIY Geschenk für Gourmets

Kräutersalz selber machen mit frischen Kräutern

Du möchtest lieber Kräutersalz mit frischen Kräutern machen? Gar kein Problem. Einfach vor dem Mischen gut darauf achten, dass die Kräuter ordentlich gewaschen und abgetrocknet wurden. Bei frischen Kräutern ist sowohl die Farbe des eigenen Kräutersalzes, als auch der Geschmack intensiver.

Geheimtipps – Variationen für spezielle Gerichte

Jede Speise wird durch unterschiedliche Gewürze und Zutaten noch besser verfeinert. So lässt Zitrone Fisch auf Deiner Zunge noch frischer schmecken oder der Duft von Sellerie auf Fleisch das Wasser im Mund schneller zusammenlaufen. Hier ist eine kleine Liste mit Gewürzen, die je nach Gericht das Kräutersalz noch aromatischer verfeinern:

  • Suppe: Schnittlauch, Petersilie, Sellerie
  • Pizza & Pasta: Paprikagewürz, Oregano, Knoblauch, Basilikum
  • Fisch: Dill, Zitronenschale
  • Fleisch: Sellerie, Petersilie

Natürlich kannst Du auch je nach Lieblingsgewürz Deine Mischung noch personalisieren. Wie wäre es zum Beispiel mit etwas Chili, Minze oder auch Meerrettich? Einfach kreativ werden und ein bisschen durchprobieren.

Gefällt mir
Gefällt mir Love Haha Wow Traurig Wütend
Mit einer Vorliebe für gutes Essen und das Reisen, liebt Jana es neue Städte zu erkunden und unvergessliche Augenblicke zu erleben. Um das Warten auf den nächsten Wochenendtrip zu erleichtern, wird Zuhause gerne der Pinsel rausgeholt, um der Kreativität freien Lauf zu lassen oder es werden Freunde zu gemeinsamen Kochabenden eingeladen.

Mit Deinen Freunden teilen