Magazin

Menü
Erlebnis-Tipps, Mythen, Wellness-Ratgeber

Der Detox Mythos – Für und wider

Was wirklich hinter Entschlackung und Entgiftung steckt.

Die angeblich effektivste Methode zur Entgiftung des Körpers bei der Du obendrein auch noch Gewicht verlierst: Die Detox-Kur. Rund 15,2 Millionen Bilder und Videos sind unter dem Hashtag detox allein auf Instagram zu finden. Das Wort detox ist eine Kurzform des englischen Wortes detoxification, was Entgiftung bedeutet. Bei einer Detox-Kur wird demnach der Körper von allen möglichen Schadstoffen befreit. Viele Frauen und Männer nutzen diese Methode auch um abzunehmen. Was steckt hinter der Detox-Kur und hilft sie dem Körper wirklich? Wir haben nachgeforscht!

Was ist eine Detox-Kur überhaupt?

Detox-Befürworter gehen davon aus, dass sich im Körper Gifte bilden. Zu den Ursachen zählen sie schlechte Ernährung und Stress. Auch elektromagnetische Felder, also beispielsweise Stromnetz und Handystrahlung sind vermutete Quellen. Unter diese Giftstoffe fallen beispielsweise Fett, Zucker, Nikotin oder Medikamente. Diese sollen sich in Form von Schlacken unter anderem in Darm, Leber und Nieren ansammeln. Fütterst Du Deine Organe andauernd mit Alkohol und fettem Essen, schaffen es die Organe nicht mehr, von selbst diese Gifte abzuführen – sagen Detox-Befürworter. Folglich soll es zu Schlafstörungen und Problemen mit dem Stoffwechsel kommen. Um dem entgegenzuwirken, müsse man die betroffenen Organe entschlacken. Mithilfe der Detox-Kur soll der Körper entgiftet und die Organe dabei entlastet werden. Wie das geht? Du verzichtest auf bestimmte Lebensmittel oder führst Dir gewisse Tees oder Smoothies zu, die gut für Deinen Körper sind. Das hat zum Zweck, dass die Organe, die für die Entgiftung zuständig sind, entlastet werden und die vorhandenen Gifte effektiver eliminieren.

Tee im Glas mit Zitron auf Holzbrett

So funktioniert eine Detox-Kur

Eine Detox-Kur kann grundsätzlich auf zwei verschiedene Arten durchgeführt werden. Die erste Methode ähnelt der einer Saftkur. Dabei nimmst Du täglich eine Woche lang ausschließlich 2,5 Liter Wasser oder Kräutertee sowie Detox-Smoothies zu Dir. Das sind Deine einzigen Nahrungsmittel.

Im Zuge der zweiten Methode sollst Du lediglich auf übersäuernde Lebensmittel verzichten. Dazu zählen beispielsweise Fleisch, Käse, Süßigkeiten und Alkohol. Du ernährst Dich nur basisch und trinkst mehrere Tassen Detox-Tee.

Halte die Balance in Deinem Säure-Base-Haushalt

Dein Säure-Base-Haushalt ist unter anderem für Dein Wohlbefinden verantwortlich. Ist er ausgeglichen, geht es Dir gut. Nimmst Du zu viele säurebildende Lebensmittel wie Zucker oder Fleisch zu Dir, kann Dein Körper jedoch übersäuern. Das bedeutet, dass Deine Organe die vorhandenen Säuren nicht genügend abbauen können und im Bindegewebe die Schadstoffe abgelagert werden. Die verheerenden Folgen sind Gewichtszunahme, Krankheit und schlechte Konzentration. Mit einer Detox-Kur soll dieses Gleichgewicht in Deinem Körper wiederhergestellt werden. Bei der Detox-Methode, bei der Du auf gewisse Lebensmittel verzichtest, ernährst Du Dich nur mit basischen Lebensmitteln.

Viel Trinken, Sport und Schlaf

Generell ist es für beide Methoden von großer Bedeutung, dass der Körper mit genügend Flüssigkeit versorgt wird. Wie Du vorher schon erfahren hast, sind das täglich zwei bis drei Liter stilles Wasser oder Kräutertee. Während einer Detox-Kur solltest Du außerdem höchstens 800 Kilokalorien pro Tag zu Dir nehmen. Rauchen, Alkohol und der Konsum von Kaffee sind während einer Detox-Kur strengstens verboten. Darüber hinaus solltest Du ausreichend schlafen und Sportarten wie Gymnastik oder Yoga machen, um dem Körper bei der Entgiftung unter die Arme zu greifen.

Paar schläft unter weißer Bettdecke

Das spricht für eine Detox-Kur

Die Debatte, um die tatsächliche Wirkung einer Detox-Kur, ist in vollem Gange. Einige Studien belegen die Wirkung einer Detox-Kur, andere widerlegen sie. Was spricht für eine Detox-Kur? Und was hat Dein Körper davon? Hier erfährst Du es.

Antioxidantien Boost: Eine Detox-Kur mindert Dein Krankheitsrisiko

Fast jede Detox-Kur verspricht einen sogenannten Antioxidantien-Boost. Diese Antioxidantien sind für den Körper von großer Bedeutsamkeit, da sie Oxidation im Körper verlangsamen bzw. teilweise sogar verhindern. Das machen sie, indem sie dem Körper helfen, freie Radikale abzuwehren. Diese nimmt er über das Essen, Alkohol, Rauchen oder das Einatmen von Umweltgiften auf. Zu viele freie Radikale können den Alterungsprozess beschleunigen und sind obendrein für vielerlei Krankheiten verantwortlich. Dazu zählen beispielsweise Zellschäden wie Krebs und Herzprobleme. Die benötigten Antioxidantien findest Du normalerweise in Vitamin C und E haltigen Lebensmitteln. Dazu zählen Obst, Gemüse und Kräuter. Doch was hat das jetzt mit einer Detox-Kur zu tun? Bei der Detox-Kur wird vor allem Wert auf die Zufuhr von basischen Lebensmitteln und vielen Vitaminen gelegt. Diese führst Du Deinem Körper während der Kur beispielsweise über Detox-Smoothies zu. Damit soll quasi im Handumdrehen Dein Krankheitsrisiko, vermindert werden.

Gesunder Körper, gesunder Geist

Basische Ernährung liefert Deinem Körper Mineral- und Nährstoffe und gleicht Deinen Säure-Base-Haushalt wieder aus. Die Kur verspricht die Anregung des Stoffwechsels, Kreislaufs und der Verdauung, wenn die Giftstoffe erstmal den Körper verlassen haben. Zudem sollen der Blutdruck, Cholesterin- und Blutzuckerspiegel sinken und die Leber entlastet werden. Es ist umstritten, ob eine Detox-Kur den Säure-Base-Haushalt ausgleicht. Doch die Befürworter des Detox berichten über ein verbessertes Wohlbefinden und weniger Appetit. Du sollst wacher werden, Dich voller neuer Energie fühlen und ein schöneres Hautbild bekommen.

Frau mach Dehnübung im Yogakurs

Ernährungsumstellung, Wellness und Bewegung: Die Kilos purzeln

Die Detox-Kur soll außerdem einen Nebeneffekt mit sich bringen, der Dir bestimmt gefällt. Aufgrund Deiner Ernährungsumstellung, sollen die Kilos purzeln. Du verlierst an Gewicht. Zusätzlich aktiviere sich mit Gymnastik und Yoga das Lymphsystem und unterstütze damit die Durchblutung. Teil einer Detox-Kur können auch Wellness-Anwendungen wie Massagen oder Bäder sein. Diese haben nachweislich einen positiven Effekt auf den Körper. Auch daher könnte das Wohlbefinden bei einer Detox-Kur rühren.

Detox: Alles eine Marketing Lüge?

Natürlich gibt es auch jene, die der wundersamen Detox-Kur negativ gegenüberstehen. Die besagte Schlacke gäbe es gar nicht, Detox zeige keine langfristige Wirkung und die Smoothies würden nicht wirklich helfen. Was davon ist wahr? Handelt es sich bei Detox nur um eine Marketing-Lüge oder helfen Detox-Produkte wirklich?

Wo Detox draufsteht ist nicht immer Detox drin

Die britische Stiftung Sense About Science hatte es sich zur Aufgabe gemacht, 15 Produkte mit Detox-Label auf ihre Wirksamkeit zu untersuchen. Darunter befanden sich Tees, Duschgels und Nahrungsergänzungsmittel. Keines der untersuchten Produkte zeigte Wirkung. Auch darüber hinaus sollen tatsächliche Wirkungsnachweise fehlen, die bestätigen, dass sich Detox-Kuren positiv auf den Körper auswirken. Die positiven Auswirkungen, wie beispielsweise ein besseres Hautbild, kämen daher, dass Du bei diesen Kuren auf verarbeitete Lebensmittel und Zucker verzichtest. Es ist also wenig überraschend, dass Du Dich mit dieser Ernährung besser fühlst.

Schlacke gibt es nicht!

Die sogenannte „Schlacke“, die Du aus Deinem Körper entfernen sollst, gäbe es gar nicht. Zumindest konnte diesbezüglich noch nichts wissenschaftlich nachgewiesen werden. Darüber hinaus soll der Körper keine Hilfe bei der Entgiftung benötigen. Die Niere filtert wasserlösliche Giftstoffe aus dem Blut. Die Leber wandelt nicht wasserlösliche in wasserlösliche Stoffe um, sodass auch sie den Körper über Urin und Stuhl problemlos verlassen können. Das passiert in der Regel innerhalb weniger Stunden. Eine ernstzunehmende Vergiftung ist natürlich durch ungenießbare Lebensmittel möglich. In diesem Fall solltest Du aber einen Arzt aufsuchen.

Sind Tees genauso gesund wie Smoothies?

Detox-Smoothies sind vitaminreich und gesund – oder etwa nicht? Ja, die Smoothies liefern Energie, enthalten jedoch zumeist wenige Ballaststoffe und machen Dich selten satt. Tatsächlich werden die Smoothies sogar oft als kontraproduktiv gesehen. Zum einen soll vor allem in den gekauften Smoothies jede Menge Zucker stecken. Einige davon weisen sogar einen höheren Zuckergehalt als Cola auf und enthalten wenig bis gar kein Vitamin C. Auch selbstgemachte Smoothies seien nicht die optimale Lösung. Auch da nimmst Du mehr Zucker als Vitamine zu Dir und verlierst durch das Pürieren wichtige Nährstoffe. Generell musst Du bei einer Detox-Kur aufpassen, dass diese nicht zu einem Nährstoffmangel führt. Besonders gefährdet sind dabei die Bereiche der Proteine und Fettsäuren.

Nachdenkliche Frau trinkt Tee

Allgemein bekannt ist, dass zum Beispiel Tees eine heilende Wirkung für den Körper haben. Salbei solltest Du bei Erkältungen trinken und Baldrian hat eine beruhigende Wirkung. Hast Du Bauchschmerzen, helfen Fenchel, Anis und Kümmel. Es stellt sich also die Frage, ob gewöhnliche Tees in dieser Hinsicht nicht genauso gut sind wie Smoothies oder Säfte. Zumindest in den beworbenen Detox-Tees sind oft die gleichen Inhaltsstoffe, wie in normalen Tees zu finden: Brennnessel, Löwenzahn und grüner Tee.

Schwierig im Alltag umzusetzen und keine langfristige Wirkung

Zudem ist eine solche Detox-Kur schwierig im Alltag umzusetzen. Da es vor allem um Achtsamkeit mit dem eigenen Körper geht, sollte diese bevorzugt im Urlaub durchgeführt werden. Erst dann kannst Du Dich intensiv mit Deinem Körper auseinandersetzen und Nebeneffekte wie Kopfschmerzen oder Schlappheit vermeiden. Zudem fährt Dein Körper seine Leistung herunter und baut anstatt Fett Muskeln ab. Das ist eine logische Folge, wenn Du täglich nicht mehr als 800 Kilokalorien zur Dir nimmst. Laut Experten führen Blitzdiäten, wie eine Detox-Kur, selten zu einem langfristigen Erfolg. Außerdem kann es, wie bei jeder Diät, auch bei einer Detox-Kur zum allseits gefürchteten Jojo-Effekt kommen. Dein Körper ist zwar bereinigt, isst Du jedoch nach den ein bis zwei Wochen wieder normal, sind die verlorenen Kilos wieder auf der Waage.

Müde Frau bei der Arbeit bekommt Kuss von ihrem Mann

Fazit: Detox ist und bleibt ein Mythos

Wenn Du Dich zu dick oder ausgelaugt fühlst, raten Experten, die Entgiftungskur nicht einmalig durchzuführen. Du sollst Deine Ernährung generell umstellen und einen gesunden Lebensstil führen. Dazu zählt allem voran gesunde Ernährung. Viel Obst und Gemüse zu essen und viel Wasser zu trinken ist zwar über einen kurzen Zeitraum nichts Schlechtes, sollte aber fest in den Alltag integriert werden. Das bedeutet außerdem weniger Alkohol zu trinken und keine Zigaretten zu rauchen. Zudem sind ausreichend Bewegung und Schlaf essenziell für einen gesunden Körper, Geist und Lebensgefühl!

 

Gefällt mir
Gefällt mir Love Haha Wow Traurig Wütend

Mit Deinen Freunden teilen