Magazin

Menü
Erlebnis-Tipps, Städtetrips & Reisen

Die schönsten Burgen und Schlösser in Deutschland

Du möchtest Deutschland von seiner märchenhaftesten Seite entdecken? Dann sind diese Burgen und Schlösser in Deutschland genau das Richtige für Dich!

05Die Welt der tapferen Ritter und wunderschönen Burgfräulein fasziniert uns immer wieder aufs Neue. Märchen über stolze Könige, wagemutige Prinzen und wilde Drachen schaffen eine mystische Welt. Was uns heute noch von diesen alten Zeiten geblieben ist, sind vor allem prächtige Bauten. Unzählige Burgen und Schlösser in Deutschland verzaubern mit ihrem Anblick. Um Dir einen Überblick über die prunkvollen Sehenswürdigkeiten zu geben, haben wir die schönsten Burgen und Schlösser in Deutschland gesammelt!

Die Wartburg in Eisenach – Thüringen

Eine der ältesten erhaltenen Burgen in Deutschland ist die Wartburg in Thüringen. Sie ist seit Jahrhunderten wichtiger Teil deutscher Geschichte. Unter anderem lebte und wirkte die Heilige Elisabeth hier. Besonders bekannt ist sie aber als Zufluchtsort Martin Luthers. Von der Eisenacher Wartburg breitete sich die Reformation in Deutschland aus. Im Wartburgmuseum gibt es eine umfassende Sammlung an Kunstwerken aus rund acht Jahrhunderten. Die Besonderheit: die Sammlung wurde von Johann Wolfgang von Goethe vor über 200 Jahren angeregt. Im Festsaal der Wartburg werden außerdem immer wieder Konzerte veranstaltet. Besonders Wagners Oper „Tannhäuser“ ist auf der Wartburg sehr eindrucksvoll. Denn die Burg diente als Inspiration für das Stück.

Wartburg in Eisenach - eine der schönsten Burgen in Deutschland

Die Wartburg im Überblick:

  • erbaut im 11. Jahrhundert
  • Adelsgeschlecht: Ludowinger, gegründet von Graf Ludwig von Schauenburg
  • Seit 1999 Teil des Weltkulturerbes
  • Öffnungszeiten: 8:30 bis 17:00 Uhr (April bis Oktober)
  • Eintrittspreise für Erwachsene: derzeit 10 Euro (Burgführung, Museum, Lutherstube und Schaubibliothek)

Für eine märchenhafte Übernachtung mit Deinem Lieblingsmenschen vor Ort empfehlen wir Dir das Schlosshotel Eisenach, das direkt auf dem Gelände der Wartburg liegt.

Burg Hohenzollern in Bising – Baden-Württemberg

In 855 Metern Höhe thront die Burg Hohenzollern auf dem gleichnamigen Berg und ist ein beliebtes Ausflugsziel in der Schwäbischen Alb. Die Burg wurde im Verlauf der Jahrhunderte mehrere Male zerstört und immer wieder neu erbaut. Sie ist einfach wunderschön, liegt traumhaft auf einer Anhöhe und wirkt wie eine Filmkulisse. Noch heute befindet sich die Burganlage im Privatbesitz der Familie Hohenzollern. Damals wie heute ist die Burg Hohenzollern eine der schönsten Burgen in Deutschland. Hier finden immer wieder verschiedene Veranstaltungen statt und auch Führungen durch die Innenräume der Burg gibt es.

Die Burg Hohenzollern

Die Burg Hohenzollern im Überblick:

  • erbaut im 10. Jahrhundert, Wiederaufbau im 15. Jahrhundert und erneut im 19. Jahrhundert
  • Adelsgeschlecht: Hohenzollern (unter anderem Stammsitz des preußischen Königshauses)
  • Öffnungszeiten: 10:00 bis 17:30 Uhr (Sommersaison)
  • Eintrittspreise für Erwachsene: derzeit 12 Euro für die gesamte Burganlage mit Besichtigung der Schlossräume

Es gibt einen Pendelbus, welcher Euch vom Parkplatz zum Burgeingang bringt. Im Sommer könnt Ihr außerdem im wunderschönen Burg-Biergarten eine Pause einlegen. Auch das Café Restaurant Burg Hohenzollern bietet Dir die Möglichkeit für eine königliche Stärkung.

Reichsburg Cochem – Rheinland-Pfalz

Direkt an der Mosel liegt eine weitere schöne Burg in Deutschland: die Reichsburg Cochem. Auf einem Felsen thront sie 100 Meter über dem Ufer. Die Burg wurde während des Pfälzischen Erbfolgekrieges zerstört und anschließend ab 1868 wiederaufgebaut. Die Innenräume und Innenhöfe kannst Du bei einer Führung besichtigen. Außerdem gibt es spezielle Kinderführungen. Auf der Burg werden auch verschiedene Ritter- und Räuberessen veranstaltet, die Dich mit in eine Zeit der Ritter und Burgfräulein versetzen.

Die Reichsburg Cochem an der Mosel

Die Reichsburg Cochem im Überblick:

  • erbaut vermutlich im Jahr 1.000, Wiederaufbau im 19. Jahrhundert
  • Adelsgeschlecht: Lothringen (erbaut durch Pfalzgraf Ezzo)
  • Öffnungszeiten: 9:00 bis 17:00 Uhr (März bis November)
  • Eintrittspreise für Erwachsene: derzeit 6 € für Burgführung

Ein Shuttle bringt Dich während der Sommersaison von der Stadt Cochem zur der Burg hinauf. Besonders romantisch: Auf der Burg kann noch heute in der Burgkapelle geheiratet werden. Eine Hochzeit beinahe wie im Märchen!

Schloss Sanssouci in Potsdam – Berlin

Weil Friedrich der Große sich ein traumhafte Sommerresidenz wünschte, ließ er das Schloss Sanssouci bauen. Das Schloss ohne Sorgen ist heute eines der schönsten Schlösser in Deutschland und ein beliebtes Ausflugsziel im Berliner Umland. Es ist von einer einzigartigen Parkanlage umgeben und wurde auf einer Weinbergterrasse errichtet. Bei einem Rundgang durch das Schloss Sanssouci kannst Du die originale Raumausstattung aus dem 18. Jahrhundert bestaunen und in die prunkvolle Welt des Königs eintauchen.

Das Schloss Sanssouci -Eines der schönsten Schlösser in Deutschland

Das Schloss Sanssouci im Überblick:

  • erbaut im 18. Jahrhundert
  • Adelsgeschlecht: Hohenzollern
  • Öffnungszeiten: 10:00 bis 17:30 Uhr (montags geschlossen, April bis Oktober)
  • Eintrittspreise für Erwachsene: derzeit 12 € für Führung oder Audioguide

Eine wahre Sensation erwartet Dich bei der Potsdamer Schlössernacht: Hier verwandelt sich der Park Sanssouci in eine Bühne. Klassik- und Jazzkonzerte beleben den Park auf besondere Weise. Am Ende des Abends gibt es außerdem ein wunderschönes Feuerwerk. Du wirst sehen: Schloss Sanssoucci ist eines der schönsten Schlösser in Deutschland. Außerdem gibt es viele weitere Ausflugsziele im Berliner Umland, die Du perfekt mit einem Besuch beim Zauberschloss verbinden kannst. Wie wäre es also mit einem Kurzurlaub nach Potsdam?

Schloss Neuschwanstein bei Füssen – Bayern

Ganz sicher eines der schönsten Schlösser in Deutschland: Schloss Neuschwanstein. Es ist eine der schönsten Sehenswürdigkeiten und zieht jährlich viele tausende Besucher aus aller Welt an. König Ludwig II ließ das Schloss ab 1869 erbauen. Als Vorbild für Neuschwanstein galten klassische mittelalterliche Burgen. Der König wollte das Schloss als privaten Rückzugsort nutzen, doch starb wenige Wochen vor Vollendung des Meisterwerkes. Seit 1886 steht das Schloss daher Besuchern offen. Auch die idyllische Lage von Neuschwanstein ist wirklich einzigartig. Umgeben von wunderschönen Wäldern und atemberaubender Bergkulisse thront es auf einem Felsen über der Pöllatschlucht. Also, auf zu einem märchenhaften Kurztrip nach Neuschwanstein!

Das Schloss Neuschwanstein in Bayern

Das Schloss Neuschwanstein im Überblick:

  • erbaut im 19. Jahrhundert
  • Adelsgeschlecht: Wittelsbacher
  • Öffnungszeiten: 9:00 bis 18:00 Uhr (April bis 15. Oktober)
  • Preise für Erwachsene: derzeit 13 € für Eintritt und eine Führung (Achtung: die Reservierung der Tickets wird empfohlen, da an manchen Tagen das Ticketkontingent schnell ausgeschöpft sein kann)

Bei der Führung durch das Schloss kannst Du einen Großteil der damals fertig gestellten Räume sehen. Gesamt gibt es in Neuschwanstein immerhin an die 200 Räume.

Das Schloss Hohenschwangau bei Füssen – Bayern

Nicht weit entfernt von Schloss Neuschwanstein liegt das Schloss Hohenschwangau. Es ist der Vorgänger von Neuschwanstein. König Max II, der Vater von Ludwig II, erwarb das Schloss 1832. Innerhalb von fünf Jahren wurde es dann zur Sommerresidenz der königlichen Familie umgebaut. Schloss Hohenschwangau liegt am Alpsee, etwas unterhalb von  Schlosses Neuschwansteins.

Das Schloss Hohenschwangau

Das Schloss Hohenschwangau im Überblick:

  • erstmalige Erwähnung im 12. Jahrhundert als Burg Schwanstein
  • Adelsgeschlecht: Wittelsbacher
  • Öffnungszeiten: 9:00 bis 18:00 Uhr (April bis 15. Oktober)
  • Preise für Erwachsene: derzeit 13€ für Eintritt und Führung (Kombi-Ticket für beide Schlösser kostet 25€)

Die originale Inneneinrichtung aus dem 19. Jahrhundert kannst Du bei der Führung sehen. Die Wandbemalungen in den königlichen Apartments sind die Besonderheit des Schlosses und erzählen verschiedene Geschichten aus der Sagenwelt.

In der Nähe von Schloss Neuschwanstein und Schloss Hohenschwangau liegt außerdem die wunderschöne Stadt Füssen. Ein Kurzurlaub in Füssen bietet sich wunderbar an, die beiden Traumschlösser zu entdecken. Außerdem liegen die beiden Märchenschlösser an der Romantischen Straße, einer besonders atmosphärischen Ferienstraße, die Du bei einem kleinen Roadtrip erleben kannst.

Löwenburg in Kassel – Hessen

Wie eine richtige Ritterburg sieht die Löwenburg im Bergpark Wilhelmshöhe aus. Doch wer glaubt die Burg sei tatsächlich aus dem Mittelalter, liegt leider falsch. Ende des 18. Jahrhunderts wurde die Löwenburgnach nach dem Vorbild eines mittelalterlichen Schlosses gebaut. Im Inneren spiegelt sich der barocke Stil des Lust- und Landschlosses wider. Im Zweiten Weltkrieg wurde die Löwenburg leider beschädigt und dabei der Burgfried größtenteils zerstört. Noch heute finden Restaurierungsarbeiten statt, um den Originalzustand der Burg wieder herstellen zu können. Trotzdem ist ein Besuch der Löwenburg unbedingt empfehlenswert, sie ist eine der schönsten Burgen in Deutschland. Hier wirst Du Dich beinahe wie im Märchen fühlen.

Die Löwenburg in Kassel

Die Löwenburg im Überblick:

  • erbaut im Ende 18. Jahrhundert
  • Adelsgeschlecht: Haus Hessen
  • Öffnungszeiten: 10:00 bis 17:00 Uhr (März bis Mitte November)
  • Eintrittspreise für Erwachsene: derzeit 2 € Eintrittspreis und Führung (aktuell: sind der Damen- und Herrenbau aufgrund von Renovierungsarbeiten geschlossen

Lust auf einen Spaziergang im Schlosspark bekommen? Dann entdecke die Löwenburg bei einer Kulturreise nach Kassel.

Schloss Lichtenstein – Honau

Eine ganze besondere Atmosphäre umgibt das Schloss Lichtenstein im Landkreis Reutlingen. Hoch auf einem Felsen thront das Schloss über Honau. Die Besonderheit: Es kann nur über eine Brücke erreicht werden, wodurch die Festung lange Zeit als uneinnehmbar galt. Im 17. Jahrhundert verlor die Burg nach einem Kampf jedoch an Bedeutung und wurde schließlich nicht mehr bewohnt. Das Schloss wurde sich selbst überlassen und verfiel zunehmend. In der Epoche der Romantik stieg das Interesse an Schloss Lichtenstein wieder, sodass es schließlich im 19. Jahrhundert wieder aufgebaut wurde.

Das Schloss Liechtenstein

Das Schloss Lichtenstein im Überblick:

  • erbaut Mitte des 14. Jahrhundert
  • Adelsgeschlecht: Urach
  • Öffnungszeiten: 9:00 bis 17:30 Uhr (April bis Oktober)
  • Eintrittspreis für Erwachsene: derzeit für den Eintritt 2 €, Führung 3,50 €

Das Schloss kannst Du nur im Rahmen einer Führung besuchen, die circa eine halbe Stunde dauert. Dabei wirst Du die Waffenhalle, die Schlosskapelle, das Königszimmer mit Malereien und den Rittersaal besichtigen. Außerdem gibt es weiter Sonderführungen, die Dich in die Welt des Grafen Wilhelm von Württemberg eintauchen lassen.

Schloss Schwerin – Mecklenburg-Vorpommern

Prachtvoll und mystisch liegt das Schloss Schwerin auf einer kleinen Insel, umgeben von einer wunderschönen Seelandschaft. Jahrhundertelang wurde es als Residenz des mecklenburgischen Adels genutzt. Noch heute ist das Schloss Sitz einer wichtigen politischen Instanz. Denn der Landtag Mecklenburg-Vorpommerns tagt hier. Schloss Schwerin ist über Jahrhunderte hinweg immer weiter gewachsen. Das heutige Schloss entstand Mitte des 19. Jahrhunderts. Häufig wird Schloss Schwerin aufgrund seines märchenhaften Aussehens auch als „Neuschwanstein des Nordens“ bezeichnet. Der Burg- und Schlossgarten um das Schloss sind wahre Kunst und hier bietet sich ein Spaziergang wunderbar an.

das Schloss Schwerin

Das Schloss Schwerin im Überblick:

  • erbaut vermutlich im 9. Jahrhundert
  • Adelsgeschlecht: Obodriten
  • Öffnungszeiten: 10:00 – 17:00 Uhr (14. April bis 13. Oktober, Montags geschlossen)
  • Eintrittspreise für Erwachsene: derzeit 3€ Eintritt, 8,50€ für eine Führung

Richtig idyllisch ist außerdem das Schlosscafé, das sich perfekt für eine kleine Pause nach der Besichtigung des Schlosses eignet. Bei Deiner Pause kannst Du auf den wunderschönen Schlossgarten blicken und weiter die Schönheit des Gartens genießen.

Schloss Heidelberg – Baden-Würrtemberg

Das Wahrzeichen der Stadt Heidelberg und zugleich eine der bekanntesten Ruinen in Deutschland – die Rede ist vom Heidelberger Schloss. Es ist ein Inbegriff der Romantik in Deutschland und verkörpert seine Epoche eindrucksvoll. Majestätisch thront die Burg über der Heidelberger Altstadt und gehört zu den schönsten Schlösser in Deutschland. Fünf Jahrhunderte lang lebten hier die Kürfürsten der Pfalz. Im 17. Jahrhundert wurde das Schloss während des Pfälzischen Erbfolgekriegs stark beschädigt und im Jahre 1764 von mehreren Blitzen getroffen. Seitdem wurde das Schloss Heidelberg nur spärlich renoviert und ist daher heute eine märchenhafte Schlossruine.

Das Schloss Heidelberg

Das Schloss Heidelberg im Überblick:

  • erbaut im 13. Jahrhundert
  • Öffnungszeiten: 8 bis 18 Uhr
  • Eintrittspreise für Erwachsene: derzeit 7€ für Eintritt in Schlosshof, Besichtigung des Großen Fasses und Eintritt in das Deutsche Apothekenmuseum sowie Hin- und Rückfahrt

Bei einem Städtetrip nach Heidelberg sollte die Schlossanlage auf jedem Fall auf Deinem Programm stehen. Mit einem Audioguide kannst Du bei einem kleinen Rundgang mehr über die Geschichte des Schloss Heidelberg erfahren. Außerdem gibt es im Schloss das Deutsche Apothekenmuseum, das Dir einen kleinen Einblick in die Welt der Pharmazie gibt.

Du möchtest noch mehr märchenhaften Charme erleben und sogar auf einem Schloss übernachten? Dann solltest Du Dir die schönsten Schlosshotels nicht entgehen lassen!

Welche dieser Burgen und Schlösser in Deutschland hat Dir denn am besten gefallen?

Gefällt mir
Gefällt mir Love Haha Wow Traurig Wütend
1621
Kreativ, voller Energie und immer für einen Spaß zu haben. Entdeckte gern auf Reisen neue Kulturen und deren Besonderheiten und scheut sich nicht davor, Unbekanntes auszuprobieren. Mit ihrem Mops Theo unternimmt sie am liebsten lange Spaziergänge und entdeckt dabei die Faszination der Natur immer wieder aufs Neue.

Mit Deinen Freunden teilen