Magazin

Menü
Erlebnis-Tipps, Städtetrips & Reisen

Entdecke Berlin: Die schönsten Sehenswürdigkeiten und echte Geheimtipps

Ein bisschen Hauptstadt ein bisschen Hipster – Mit unseren Tipps lernst Du Berlin aus den verschiedensten Blickwinkeln kennen!

Besucher aus aller Welt strömen nach Berlin, um diese geschichtsträchtige und pulsierende Metropole für sich zu entdecken. Historische Bauwerke, multikulturelle Szeneviertel und vieles mehr laden zu einem abwechslungsreichen Städtetrip ein. Mit unseren Tipps wird Deine Sightseeing-Tour durch Berlin ein Mix aus berühmten Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps in der Hauptstadt!

Ein absolutes Muss!

Reichstag

In einer so geschichtsträchtigen Stadt wie Berlin gibt es eine Vielzahl an bedeutenden Sehenswürdigkeiten, die Du Dir nicht entgehen lassen solltest. So zum Beispiel das Reichstagsgebäude, das seit 1991 als Parlamentsgebäude der Bundesrepublik Deutschland genutzt wird. Es ist nicht nur von außen ein echter Hingucker, sondern gewährt Besuchern auch einen Einblick in den Mittelpunkt des Deutschen Bundestages, dem Plenarsaal. Überdacht wird dieser von der 40 Meter breiten und 23 Meter hohen Glaskuppel, die kostenlos von Besuchern besichtigt werden kann. Über die Dachterrasse des Gebäudes kannst Du die Kuppel ganz einfach hochspazieren und den Blick über die Stadt und andere Gebäude des Bundestages genießen.

Nicht weit vom Reichstagsgebäude, am Pariser Platz, findest Du das wohl bekannteste Wahrzeichen der Stadt: Das Brandenburger Tor. Da es unmittelbar an der Grenze zu zwischen Ost- und Westberlin stand, wird es vor allem als ein Symbol des wiedervereinigten Deutschlands angesehen. Von hier aus kannst Du außerdem die Prachtstraße „Unter den Linden“ in Richtung Alexanderplatz und Fernsehturm entlang schlendern.

Wenn Du nicht so der Spaziergänger bist, sondern die Stadt lieber fahrend erkundest, haben wir noch den perfekten Fahrplan für Dich gefunden. Auf dieser Karte sind die die 50 häufigsten Fotomotive der Stadt entlang der jeweiligen S- und U-Bahn Linien gekennzeichnet. So verpasst Du auf Deinem Städtetrip keine Sehenswürdigkeit und weißt direkt, wie Du sie am besten erreichst.

Hipster trifft auf Altbau

Prenzlauerberg Huasfassade

Nordöstlich vom Stadtzentrum liegt der Stadtteil Prenzlauer Berg. Mindestens Dreiviertel der hier stehenden Gebäude stammen aus der Gründerzeit – mehr als in jedem anderen Bezirk der Stadt. Während Du beim Schlendern durch den Kiez die Altbauten bewunderst, fragst Du Dich vielleicht, wie früher die Menschen dort  gehaust haben. In der Dunckerstraße 77 findest Du genau darauf eine Antwort. Das Wohnungsmuseum bildet die Einrichtung und Lebensverhältnisse von Bewohnern im Prenzlauer Berg um 1900 ab und das inmitten im dichtbesiedelten Wohnviertel des heutigen Prenzlauer Berg.

Ebenfalls im Staddteil Prenzlauer Berg gelegen ist der Mauerpark. Dort findet Sonntags im Amphitheater das gut besuchte „Bearpit-Karaoke“ statt. Gute Stimmung ist hier garantiert! Die Ränge des Amphitheaters sind gut gefüllt und warten nur darauf, von tollen Stimmen begeistert zu werden! Vielleicht kannst Du auf Deinem Städtetrip den Berlinern mit Deiner Karaoke Darbietung ja so richtig einheizen?

1.316 Meter Geschichte

East Side Gallery Berlin

In Berlin Friedrichshain findest Du die längste Open Air Gallery der Welt.  Die East Side Gallery war einst ein Teil der Grenze zwischen Ost- und West-Berlin und ist das einzige, authentische Denkmal der Wiedervereinigung. Die einst als Grenze erbaute Mauer ist heute von 101 Bildern verziert, die für die Freude und Euphorie über den Mauerfall und die erkämpfte Freiheit stehen und wird jährlich von bis zu 3 Millionen Menschen besucht.

Relaxen auf dem Rollfeld?

Tempelhoferfeld

Das ehemalige Flughafengelände des Tempelhofer Flughafens ist seit 2010 geöffnet und wird seither viel genutzt, um dem Großstadttrubel zu entfliehen, ohne diese wirklich zu verlassen. Das Gelände lädt Besucher zum Spazieren, Sporttreiben oder Entspannen im Gras ein. Die einst von Flugzeugen genutzten Start- und Landebahnen sind inzwischen sehr beliebt bei Inlineskatern und Radfahrern. Wenn Du also eine kleine Entspannung vom Sightseeing brauchst, leih Dir ein Fahrrad aus und erkunde das Tempelhofer Feld!

Stadtführung durch Berlin mal anders

Reichstag Berlin

Es gibt aber auch Möglichkeiten während einer Entdeckungstour durch die Stadt zu entspannen. Bei einer Bootstour auf der Spree kannst Du Berlin gemütlich vom Wasser aus bestaunen. Du könntest zum Beispiel einmal quer durch die Stadt schippern vom Schloss Bellevue bis hin zur Museumsinsel. Falls Du Berlin mit Deinem Partner oder Deiner Partnerin erkundest empfehlen wir Dir eine romantische Bootstour über die Spree.
Nicht nur vom Wasser aus macht Berlin eine gute Figur. Auch aus der Luft betrachtet gibt es dort viel zu entdecken. Wenn Du keine Höhenangst hast kannst Du bei einer Ballonfahrt die Stadt aus 150 Meter Höhe betrachten.

„Nu aba ran an de Buletten“,  wie der Berliner sagt. Der Planung Deines Städtetrips dürfte mit diesen Tipps wohl nichts mehr im Wege stehen.

Gefällt mir
Gefällt mir Love Haha Wow Traurig Wütend
5
Jedes Jahr möchte sie mindestens einen bislang unbekannten Ort entdecken, egal ob im In- oder Ausland. Am liebsten reist sie dabei mit Freunden oder ihrer Familie. Neben dem Reisen gehört das Singen, sowohl unter der Dusche als auch auf der Bühne, zu ihren Leidenschaften.

Mit Deinen Freunden teilen