Gastbeitrag: Bloggerin Fleurrly testet Traumtag in München | mydays Magazin

Gastbeitrag: Bloggerin Fleurrly testet Traumtag in München

Bloggerin Tanja, alias Fleurrly, hat gemeinsam mit ihrem Freund einen mydays Traumtag in München getestet und berichtet in diesem Beitrag vom Erlebnis.

Wie verbringt ihr eigentlich euren Valentinstag oder findet ihr diesen Tag mehr als überbewertet? Viele finden, dass dieser Tag, wie auch der Black Friday, nur kommerzieller Quatsch ist. Ich persönlich finde den Gedanken sehr schön, dass man an diesem Tag seinem liebsten Menschen (Eltern, Freunde und natürlich dem Partner) eine Freude in Form eines Gutscheins für eine Unternehmung oder einfach nur einer Rose machen kann. Einfach mal „Danke“ sagen, dass es diese Person gibt, ohne einen Grund! 🙂 Natürlich kann man auch an jedem anderen Tag „Danke“ sagen, aber seien wir doch Mal ehrlich: Wann hatten wir denn das letzte Mal Zeit dafür? Na gut vielleicht an Weihnachten, aber sonst? Mein Freund und ich „feiern“ den Valentinstag immer ganz entspannt: Wir unternehmen einen Ausflug und abends essen wir gemütlich daheim eine Pizza und schauen den Film Valentinstag an – ja, ich weiß sehr klischeehaft. 😛 Dieses Jahr wollten wir am mittlerweile 7. gemeinsamen Valentinstag etwas Neues ausprobieren:

Einfach nichts tun und die gemeinsame Zeit in vollen Zügen genießen, so haben wir uns unseren persönlichen Traumtag vorgestellt und bei mydays wurden wir auch schlussendlich fündig! Nachmittag ging es für uns zum Spa und für den Abend war ein romantisches Candle-Light Dinner angesetzt. Das Praktische an den zwei unterschiedlichen Erlebnissen ist, dass man sie problemlos als ein Gesamtpaket über mydays buchen kann und die Organisation wird für einen übernommen. Es werden natürlich verschiedene Kombinationen in vielen verschieden Städten für jeden Geldbeutel angeboten. 🙂

3 Stunden Wellness Urlaub in der eigenen Stadt

Nach der Buchung erfuhren wir, wo genau wir unseren Traumtag erleben werden und es ging zuerst für uns in das SoVital Spa in Schwabing! Wir wurden am Nachmittag herzlichst empfangen und sollten uns dort wie im Urlaub fühlen. Zuerst ging es für eine Stunde in die hauseigene Salzgrotte, wo wir uns entspannen und die frische Luft unter bunten Lichtern einatmen sollten. Die ganze Atmosphäre hatte eine sehr beruhigende Wirkung auf den Körper und den Geist.

Der Stress der letzten Tage war wie verflogen und wir waren bereit für den zweiten Part unseres Spa-Erlebnisses: eine Partnermassage. In diesem Raum umgeben voller exotischer Düfte und Indie-Musik konnten wir völlig loslassen und den Moment einfach nur genießen. Bei einer professionellen Massage merkt man auch sehr schnell, wo der eigene Körper Verspannungen aufweist. Auf jeden Fall ist mir klar geworden, dass ich zukünftig wieder mehr meinen Rücken stärken sollte. 😉

Nach einer kurzen Tee-Pause ging es für uns zum Floaten! Darauf waren wir am meisten gespannt und wurden nicht enttäuscht. Wir hatten das riesige Deluxe Floating-Becken inklusive ein paar Gläschen Sekt für uns alleine und konnten die Stunde noch einmal im schwebenden Zustand völlig abschalten.

Dinner unter Kerzenschein

Der Tag war nach der Spa-Behandlung für uns noch nicht vorbei, denn es ging wohl in das romantischste Schloss in ganz München zum Abendessen. In der Schlosswirtschaft Schwaige wurde für uns ein schicker Tisch vorbereitet und es hat ein köstliches 3-Gänge-Menü auf uns gewartet.

Wir hatten zuerst große Bedenken, dass das Essen zu extravagant und die Portionen zu klein sein werden, aber unsere Sorgen waren bei der Ankunft des ersten Ganges (Kürbiscurrycreme Suppe) völlig verschwunden. DiePortionen waren sehr groß, so dass ich nicht mal die Hauptspeise ganz geschafft habe! Dabei konnte man zwischen Fleisch und Fisch wählen und auch für die Vegetarier wurde ein separates Menü angeboten. Am meisten habe ich mich natürlich auf die Nachspeise gefreut. 😛 Das Essen wurde natürlich wieder mit einem Glas Sekt begleitet und somit konnten wir den Abend perfekt ausklingen lassen. Mit meinem Lieblingsmenschen an der Seite konnte der Tag nicht schöner enden.

Biographie:

Ich heiße Tanja, bin 23 Jahre alt und lebe im wunderschönen München. Seit Anfang 2016 blogge ich auf FLEURRLY hauptsächlich über Fashion und Lifestyle. Auf meinem Blog berichte ich außerdem über das Leben als Blogger und greife gerne persönliche Themen auf. Ich liebe Katzen, Blumen und Sneaker!

Gefällt mir
Gefällt mir Love Haha Wow Traurig Wütend
92

Mit Deinen Freunden teilen