Gastbeitrag: Bloggerin Daiisily testet Mediterranen Kochkurs in der Christian Henze Kochschule

Lisa, alias Daiisily, kocht gemeinsam mit mydays in Kempten. Hier berichtet sie von ihren Erfahrungen im Kochkurs von Starkoch Christian Henze.

Die Bloggerin Daiisyli und der Koch Christian Henze

Hallo Ihr Lieben, mein Name ist Lisa. Vielleicht kennt Ihr mich noch von meinem letzten Post im mydays Magazin, bei dem Ich Euch von meinen Erfahrungen mit dem „Tauern Spa Zell am See – Kaprun“ berichten durfte. Heute nehme ich Euch mit zu meinem Kochkurs, den ich über mydays gebucht habe. Und denkt immer daran, Ihr könnt so gut wie alles essen, um gesund und schlank zu bleiben, nur in Maßen nicht in Massen, so sagte es zumindest Fernsehkoch Christian Henze.

Letzte Woche war es wieder so weit und ich durfte zusammen mit mydays einen Mediterranen Kochkurs in der Christian Henze Kochschule in Kempten machen. Henze ist ein bekannter deutscher Fernsehkoch und Autor von mehreren Kochbüchern. Das Besondere an diesem Kochkurs war, dass der Starkoch persönlich vor Ort war und wir von dem Besten lernen durften.

In der Kochschule angekommen wurden wir sehr herzlich empfangen. Zu Beginn waren wir im zweiten Stock, um uns anzumelden und schon mal einen Willkommensdrink zu probieren. Dort wurde später auch gegessen. Danach stellte sich Christian Henze vor und erzählte uns etwas über sich und die Kochschule.

Der Star Koch Christian Henze

Die Vorspeise

Wir waren eine Gruppe von ungefähr 15 Personen und es herrschte eine angenehme und lockere Atmosphäre. Wir starteten mit den Vorspeise. Es gab „Garnelenröllchen mit Antipasti-Gemüse und knusprigem Parmesan“.  Ich hatte schon beim Gemüse schnippeln meine ersten Probleme 😀 Haha! So oft mache ich das nämlich nicht. Aber mir wurde schnell geholfen. Ihr müsst wissen, dass kochen für mich eher eine Strafe anstatt Freude ist und alles, was in der Zubereitung länger als 5 Minuten dauert, normalerweise eine Zumutung für mich ist. An dem Abend hatte ich aber überhaupt kein Gefühl dergleichen. (Dafür waren wir ja auch da 🙂 ) Spaß beiseite. Die Vorspeise war köstlich und die Zubereitung überhaupt nicht schwer. Über die Garnelen hat sich mein Freund, Niklas, gefreut. Fisch bzw. alles, was aus dem Meer kommt, ist einfach nicht meins, selbst wenn es von Starköchen zubereitet wurde.

Die Vorspeise

 

das Antipastigemüse in der Zubereitung

 

Daiisyli bei der Gemüsezubereitung

Der Hauptgang I & II

Danach gingen wir runter in die Küche und bereiteten die erste Hauptspeise vor. Es gab Linguine mit Scampischaum und Jakobsmuscheln, welche beim Verzehr ebenfalls auf Niklas‘ Teller landeten. Es hat wieder sehr sehr lecker geschmeckt und war in Windeseile gekocht.

Die erste Hauptspeise

Kaum aufgegessen ging es schon an die Hauptspeise Nummer 2. Diesmal gab es feinstes Rinderfilet auf Polenta mit Trüffel und Pecorino.
Das Fleisch wurde nicht wie gewohnt in der Pfanne in Stücke geschnitten angebraten, sondern als Ganzes gelassen. Zuerst wurde das Fleisch in der Pfanne mit Olivenöl von beiden Seiten angebraten und danach im Backofen nachgegart, damit alle seine wertvollen Inhaltsstoffe erhalten bleiben und es frischer schmeckt. Und OMG!!! Ich übertreibe nicht. Ich hatte zuvor noch nie so ein gutes Rindfleisch wie an diesem Abend gegessen.

Das Rindfleisch in der Zubereitung

Der zweite Gang in der Christian Henze Kochschule

Das Dessert

Der Abend wurde mit einem „Cremigen Panna-Cotta-Törtchen mit Himbeeren“ perfekt abgerundet. Es bestand aus einem Biskuitboden zusammen mit einer Creme aus Mascarpone, Sahne, Zucker und Tonkabohne für den Geschmack. Dazu wurde es mit leckeren Himbeeren verziert. Es schmeckte wirklich so köstlich und schrie nach mehr. 😀

Das Dessert "Panna Cotta"

Mein Fazit

Es war ein sehr gelungener und empfehlenswerter Abend. Das Kochen hat uns sehr viel Spaß bereitet und die Atmosphäre war den ganzen Abend über toll. Das gesamte Ambiente der Kochschule ist atemberaubend. Eine tolle moderne Küche gepaart mit einem gemütlichen Essbereich machen den Abend zum Erlebnis. Auch die Kochlehrer kamen bei allen Teilnehmern durch Witz und Professionalität sehr gut an. Zum Schluss erhielt auch jeder Teilnehmer eine Christian Henze Gourmetpfanne und die Rezepte und durfte seine Kochschürze behalten. Ich musste auf der Heimfahrt erstmal den Abend begeistert Revue passieren lassen, bevor ich dann erschöpft einschlief.

Zum Schluss möchte ich Euch noch sagen, dass ich im Bericht von meiner eigenen Meinung erzähle, auch wenn er wie eine Lobeshymne klingt, konnte ich einfach keinen Kritikpunkt am Erlebnis finden.

Christian Henze bei der Zubereitung der Speisen

Zu mir

Daiisily

Mein Name ist Lisa, ich bin 20 Jahre alt, komme aus dem schönen Ravensburg und mache dort eine Ausbildung. Auf meinem Blog www.daiisyli.com findet Ihr viele Berichte zu den Themen Mode, Lifestyle, Reisen und Beauty. Schaut gerne mal vorbei und lasst Euch inspirieren. Ich freue mich über Eure Meinungen.

Gefällt mir
Gefällt mir Love Haha Wow Traurig Wütend
41

Mit Deinen Freunden teilen