Gutschein einlösen
Klettern
Rated /5 based on Total ()
Ab

Klettern

  • Ort oder Region
  • Preis
  • Beste Ergebnisse
übernehmen?
    GESETZTE FILTER
35 Erlebnisorte
Map Cluster Icon
3
= 3 Ergebnisse für diesen Ort/diese Region (für mehr Details anklicken)

Verschenke ein Sporterlebnis der besonderen Art



Dank des vielseitigen Indoor-Angebots haben nun auch Flachlandbewohner die Chance, ohne großen Aufwand in die Senkrechte zu starten. Für alle, die sich einmal wie Reinhold Messner fühlen wollen, sind Ausflüge zum Klettern das ideale Geschenk. Auf mydays.de findest Du eine vielseitige Auswahl an Kursen und Ausflügen, die sich sowohl für Einsteiger als auch für fortgeschrittene Gipfelstürmer eignen. Damit begeben sich Naturburschen auf herausfordernde Touren an der frischen Luft.

Der Berg ruft! – Beim Klettern die große Freiheit schnuppern

Bei der Suche nach einem Outdoor-Kletter-Erlebnis stehen Dir verschiedene Optionen zur Auswahl. Neben Programmen fürs Klettern für Kinder und Jugendliche oder fürs Indoor-Klettern für Zwei findest Du sowohl Anfänger- als auch Fortgeschrittenenkurse für Erwachsene. Auf geübte Sportkletterer wartet auch schon der Klettersteig. Egal, für welches Angebot Du Dich entscheidest, die Teilnehmer werden stets von geschulten Trainern betreut, die die Beschenkten gleich nach der Ankunft am Veranstaltungsort in Empfang nehmen. Abgesehen von passender Kleidung und festem Schuhwerk brauchen die Teilnehmer meist nichts mitzubringen. Die übrige Ausrüstung steht schon parat, die Leihgebühr ist üblicherweise im Gutschein bereits mit inbegriffen. Bevor die Mitglieder des Kletterkurses jedoch richtig loslegen, gibt es eine umfassende Einweisung in die richtige Klettertechnik und natürlich auch die nötigen Sicherheits- und Vorsichtsmaßnahmen. Dabei lernen die angehenden Gipfelstürmer unter anderem den korrekten Umgang mit der Ausrüstung und Knotentechniken. Falls der Beschenkte ein richtiger Kletter-Affe ist, der mit Anfängerkursen nicht zu locken ist, bieten sich mehrstündige Touren an. Es geht aber noch ein bisschen anspruchsvoller: Klettern kombiniert mit langen Wandertouren fordert die Teilnehmer so richtig heraus. Dafür begeben sich die Hobby-Kletterer über mehrere Tage in die Hände eines ortskundigen Führers.

Klettern für Abenteuerlustige: Monkey Climbing & Eisklettern

Zusätzliche Herausforderungen erwarten den Beschenkten beim Monkey Climbing. In dieser besonderen Disziplin geht es darum, so schnell und effektiv wie möglich auf Bäume zu klettern. Spektakuläre Erlebnisse und Eindrücke bietet aber beispielsweise auch das Eisklettern. Die Teilnehmer einer solchen Tour reisen in frostige Gefilde und erklettern, mit Steigeisen und Eispickel ausgerüstet, eingefrorene Wasserfälle. Nichts führ Frostbeulen und Warmduscher, denn die Natur zeigt hier definitiv Zähne. Gleichzeitig können Kletterprofis hier zeigen, dass sie sich nicht so schnell unterkriegen lassen und jede noch so raue Wand bezwingen.

Von „Bouldern“ bis „Buildering“: Klettern ist nicht gleich Klettern
Nicht weniger anspruchsvoll, dafür aber wetterunabhängig einsatzbereit präsentieren sich Kletterhallen. Sie bilden eine gute Alternative, wenn sich der Wohnort des Beschenkten beispielsweise fernab jedes Berges befindet und Klettern in freier Natur nicht ohne Weiteres möglich ist. Beim Indoor-Klettern geht es an Wänden, die natürlichem Fels nachempfunden sind und verschiedene Routen bereithalten, hinauf. Um bis nach ganz oben zu gelangen, folgen die Teilnehmer eines solchen Kurses einer farblich gekennzeichneten Reihe an Handgriffen. Je nach Schwierigkeitsgrad des Parcours wird der Weg von kniffligen Stellen, deren Überwindung viel Geschicklichkeit erfordert, gelegentlich unterbrochen.

Klettern lernen und Berggipfel erobern

Bis in die 1860er Jahre galt das Klettern als reine Fortbewegungsart und hatte vor allem praktische Gründe. Statt den schönen Ausblick zu genießen, nutzten unsere Vorfahren Berggipfel als Aussichtspunkte, um Feinde frühzeitig zu erspähen oder nach Tieren zu suchen. Im Mittelalter rückte die strategische Bedeutung weiter in den Vordergrund. So wurden unter anderem Wachtürme auf hervorstehenden Felsen errichtet. 1864 erklomm eine Gruppe von Turnern den Falkenstein in der Sächsischen Schweiz. Dort begann 25 Jahre später die Entwicklung des Freikletterns, auch Bouldern genannt, das sich heute großer Beliebtheit erfreut. Das Bouldern, also Klettern ohne Klettergurt und -seil, diente damals jedoch nur dem Aufwärmen vor der eigentlichen Tour. In den 1950ern gewann das – mittlerweile zu einem eigenständigen Betätigungsfeld aufgestiegene – Freiklettern immer mehr Anhänger, vor allen Dingen dank des US-amerikanischen Sportlers John Gill, der als der Vater des heutigen Boulderns gilt. Erst 1975 schwappte die Begeisterung für das sportliche Klettern von den Vereinigten Staaten nach Deutschland über. Seitdem hat sich das Klettern hierzulande zu einer richtigen Trendsportart entwickelt und viele Anhänger gefunden. Mit den Erlebnis-Gutscheinen fürs Klettern – indoor oder outdoor – auf mydays.de können auch Du, Deine Freunde und Verwandten zu Gipfelstürmern werden.
NACH OBEN
NACH OBEN
Klettern outdoor-klettern-s
Rated /5 based on Total ()
Ab

  Javascript ist auf Ihrem Rechner deaktiviert. Bitte aktivieren Sie Javascricpt.

Chat starten