Finde das perfekte Geschenk
Erlebnisorte
Leider keine Erlebnisse zur Auswahl.
Bitte ändere Deine Filtereinstellungen!
 
  • Dinner in the Dark - Heilbad Heiligenstadt
Total (352)
Art.Nr. 0501203
 

Dinner in the Dark Heilbad Heiligenstadt, Thüringen

4-Gang-Menü - Deluxe für Zwei

Bewertungen zu Dinner in the Dark
         
266 Erlebnisberichte

Leistungen

•  2 x 4-Gänge Menü
• inklusive begleitende Getränke (je nach Wahl)

Teilnahmevoraussetzungen

• Mindestalter: 12 Jahre
• keine Klaustrophobie

Saison / Verfügbarkeit

Ganzjährig

Teilnehmer

• 2-30 Personen

Dauer

• ca. 3,5 Stunden

Zuschauer

• nicht möglich

schwarz_wgBist du bereit, deine Sinne zu schärfen? Dann ist dieses Abendessen genau das Richtige für dich: Bei deinem Dinner in the Dark Deluxe in Heiligenstadt kannst du dich nur auf vier deiner fünf Sinne verlassen, denn auf deinen Sehsinn kannst du bei fehlendem Licht nicht zählen.

In phantasievoller Umschreibung wählst du zunächst dein Vier-Gänge-Menü und deine Getränke aus. Anschließend genießt du deine Wahl in absoluter Dunkelheit. Ein erfahrener Betreuer begleitet dich zu deinem Platz in einem extra dafür hergerichteten Raum und weist dich in die Besonderheiten dieser Art zu genießen ein. In vollkommener Finsternis werden dir dann die vorher gewählten Köstlichkeiten serviert.

Teste deine Geschmacksnerven und genieß dein Menü auf eine ganz andere Weise! Durch den freiwilligen Verzicht auf den Sehsinn werden alle deine anderen Sinne in hohem Maße sensibilisiert. Hören, Schmecken, Riechen und Fühlen bekommen eine ganz neue Bedeutung. Kleckerangst? Keine Sorge: Die Gerichte sind so zubereitet, dass man sie leicht im Dunkeln verzehren kann. Sie sind selbstverständlich aus sorgfältig ausgewählten und immer frischen Zutaten zubereitet.

Im Anschluss an diese regelrechte Reizüberflutung bekommst du selbstverständlich die Auflösung deines Vier-Gänge-Menüs. Du kannst vergleichen, ob deine Geschmacksknospen dich hinter das Licht geführt haben oder recht behalten. Genieß ein einzigartiges Geschmacks-Erlebnis bei deinem Dinner in the Dark Deluxe in Heiligenstadt.


WEITERE INFORMATIONEN

Da jegliche Lichtquelle verboten ist, bitten wir dich, dein Handy ausgeschaltet zu lassen und Uhren oder andere technische Gegenstände mit fluoreszierenden Elementen am Empfang abzugeben. Ferner ist das Rauchen untersagt. Für eine Zigarettenpause oder sonstige Bedürfnisse wird dich dein Kellner auf Wunsch jederzeit in den Empfangsraum bringen.

Erlebnisberichte (266)

  •          
    René - 18.04.2014 15:16

    Das DInner in the Dark habe ich zusammen mit meiner Freundin genossen. Es war ein super Erlebnis, zu erfahren wie es ist, so etwas simples, wie Essen... mehr Das DInner in the Dark habe ich zusammen mit meiner Freundin genossen. Es war ein super Erlebnis, zu erfahren wie es ist, so etwas simples, wie Essen ohne Augenlicht, durchführen zu müssen. Wir haben uns super mit den Leuten, die uns gegenüber saßen, unterhalten. Und das Essen hat auch sehr gut geschmeckt. Es war ein sehr gelungener Abend und ein super Geschenk zum Valentinstag :-)

  • Erlebnisberichte schließen
  •          
    Ingo - 11.04.2014 16:00

    Ein sehr schönes Erlebnis, bei dem die Geschmacksknospen voll auf ihre Kosten kommen.

  •          
    Nils - 07.04.2014 11:31

    Es war einfach ein absolut geniales Erlebnis.Das essen war sehr lecker.

  •          
    Silke - 17.02.2014 19:11

    Wir wurden direkt am Eingang freundlich begrüßt und an einem Tisch mit anderen Teilnehmern mit einem Cocktail versorgt (wahlweise mit oder ohne Alkohol). Direkt vor dem Essen gab es eine lustige Einführung, so dass man beim Essen nun gar nichts falsch machen konnte. ;) Sowohl in der Vorbereitung als auch beim Essen fühlten wir uns gut betreut. Man bekommt die Wahl zwischen vier Menüs. Vegetarisch, Fisch, Fleisch oder Asiatisch. Die Getränke kann man selber wählen, man kann aber auch einfach angeben, ob mit oder ohne Alkohol und den Chef entscheiden lassen. Für mich war die Portionsgröße gerade richtig. Viel mehr will ich zum Essen auch gar nicht verraten. Im Raum an sich war mir ein wenig kalt. Wer also schnell friert, sollte sich entsprechend anziehen. Sonst war das Erlebnis einfach spannend und lecker! Viel Spaß!

  •          
    Rolf - 15.02.2014 08:06

    Ein wirklich schöner und interessanter Abend. Die Einführung ins Geschehen wurde vom Inhaber toll und witzig vorgetragen. Das Essen war lecker. Gute Bedienung. Interessant zu sehen, wie es ist, Getränke, Besteck und das Essen auch ohne Augenlicht zu finden und zum Mund führen zu müssen. Das Ambiente war ein netter kleiner etwas zu lauter Raum.

  •          
    Marc - 30.01.2014 16:23

    Also das Ambiente war okay,der Raum, indem die Veranstaltung stattgefunden war ohen Heizung, daher sehr kalt! Das Essen war gut und die Eiweisung in das Vorhaben war ebenfalls gut!

  •          
    Tanni - 24.01.2014 16:59

    Nach einem tollen Tag in der nahegelegenen Therme ging es dann abends zum "Zinke", was auch keine zehn Minuten entfernt war. Parkplätze direkt vor der Tür, nettes Ambiente im "Vorraum-Lokal", in dem wir super nett begrüßt wurden (als würde man uns dort schon lange kennen). Während dann bei einem Begrüßungsgetränk gewartet wurde, bis alle vollzählig waren, konnte man direkt beim Kochen und Zubereiten der Leckereien zusehen, da sich die Kochstelle mitten im Lokal befindet (dementsprechend rochen allerdings auch die Jacken am Ende). Dann kam die Ansprache, die absolut unterhaltsam war, da der Chef ein absolute genialer Entertainer ist und uns auf lustige Art und Weise die Regeln erklärte und auch, was alles so passieren kann, wenn man diese nicht befolgt ;)Dann gibt's n Riesen Lätzchen für jeden (was absolut notwendig ist - hätte ich nicht gedacht) und dann wird man pärchenweise in die absolute Dunkelheit geführt... Mehr sollte man einfach nicht verraten, da ja jeder dieses Erlebnis selbst erfahren soll und es auch jeder bestimmt anders wahr nimmt. Wir waren jedenfalls mehr als begeistert, denn es war aufregend, lustig und interessant zugleich. Nicht zu vergessen - das Essen war ein Traum. Ich als "nicht-Fisch-Esser" habe mich tatsächlich auf die Fischvariante eingelassen - ein sehr riskanter Selbstversuch - aber ich habe mich immer gefragt, ob Fisch vielleicht anders schmeckt, wenn man sich einfach mal mehr auf den Geschmack einlässt und nicht auf das, was man da auf seinem Teller sieht.... Das Essen war ein Traum und ich glaube, ich sollte mich wirklich weiterhin überwinden, das mit dem Fisch zu versuchen, denn er kann wirklich superlecker sein (und zu meinem Erstaunen hat der Fisch nichteinmal nach Fisch geschmeckt, bzw. so, wie ich es erwartet hätte). Das Erlebnis war jeden Cent wert.

  •          
    Michael - 22.01.2014 22:37

    Das Essen (vier Gänge) war sehr Gut, ich denke es war für jeden etwas dabei.Auch das Erlebnis nicht zu wissen was man isst fand ich äußerst spannend.Es ist beeindruckend wie man sich täuschen kann. Das Auge isst also doch mit.Dir Räumlichkeiten im Restaurant sind schlicht aber sauber.Der absolut dunkle Raum ist einfach Eingerichtet was aber bei einem Essen im dunkel vollkommen egal ist. Einziger Kritikpunkt es war absolut kalt sicher nur 18 Grad was für 3 Stunden Sitzen zu kühl ist. Sonderlob für die Bedienung schnell, leise und jeder Wunsch wurde umgehend erfüllt.Danke an das ganze Team für einen tollen Abend.

  •          
    Jessica - 15.01.2014 14:08

    Wow es war echt mal was anderes. Vom leckeren Willkommens-Drink über die liebevolle Betreuung war alles klasse. Das Essen war sehr lecker. Ich habe es und empfehle es jedem weiter der mich nach dem Erlebnis fragt. Das Restaurant ist super geeignet und der Chef ist sehr nett.

  •          
    sabine - 05.01.2014 18:21

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Johannes Heinrich - 23.12.2013 22:13

    Tolle Einführung ,Ambiente war angenehm, Wir waren an dem Abend 6 Personen dadurch konnten wir uns gut verständigen,Essen geschmack war gut.

  •          
    Ralf - 30.11.2013 20:46

    Am Anfang netter Empfang mit verschlüsselter Speisekarte, dann Genießen der bis dahin unbekannten Speisen. Sehr lecker ! Unbedingt weiterzuempfehlen !

  •          
    Jutta - 22.11.2013 11:27

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Ines - 20.11.2013 14:02

    Die Atmosphäre in völliger Dunkelheit muss man mal erlebt haben,das Essen war ausgezeichnet,das einzige negative waren die langen Abstände zwischen den einzelnen Gängen,ansonsten war es insgesamt ein tolles Erlebniss

  •          
    Marion - 17.11.2013 12:10

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Bettina - 22.10.2013 13:38

    es lohnt sich, das mal auszuprobieren, es hat Spaß gemacht und super geschmeckt

  •          
    Diana - 23.07.2013 12:49

    Es war sehr positiv, daß nicht so viele Gäste anwesend waren, joch zwischen den Essensgängen etwas langatmig. Das Essen selber konnte man nicht gleichn erraten, obwohl ich dachte, Geschmack zu erkennen.

  •          
    Denise - 18.07.2013 17:35

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Marion - 10.06.2013 09:20

    wir waren vergangenen freitagabend in bad Heiligenstadt und haben dort einen super schönen abend verbracht-lecker gegessen und getrunken-viel spaß mit bis dahin unbekannten leuten gehabt-viel gelacht-gerätselt was man so ißt-denn schließlich sitzt man ja im dunklen:-) der kellner hat super serviert ohne uns die suppe "auf den kittel" zu schütten!!! man konnte zwischen 4 gerichten wählen( fleisch, fisch, vegetarisch und asiatisch)die fantasievoll umschrieben waren-später gab es dann auch die Auflösung was man so gegessen und getrunken hatte-wir hatten sehr nette Tischnachbarn mit denen wir viel spaß hatten -wir können und werden dieses Erlebnis auf jeden fall weiter empfehlen-leute macht mal was außergewöhnliches es lohnt sich:))

  •          
    Mandy - 30.05.2013 21:02

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Marita - 21.05.2013 10:24

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Cindy - 23.04.2013 17:26

    Beim Veranstalter angekommen wurden wir schon sehr herzlich begrüßt und der Service war absolut super. Auch das Essen war sehr lecker und es war ein aufregendes Erlebnis! Es ist auf jeden Fall weiterzuempfehlen!

  •          
    Dirk - 10.04.2013 07:52

    Es war von Anfang bis Ende ein super Erlebnis.Die Begrüßung die Erklärungen und der Service einfach Spitze.Wenn man sich nur auf seinen Geschmackssinn verlassen kann,ist schon komisch. Also,wer keine Angst vorm "schwarzen Mann" hat, ist es nur zu empfehlen. TOLL jeder Zeit wieder !

  •          
    Sabrina - 04.03.2013 20:10

    Nachdem wir angekommen waren, wurden wir zunächst im Hellen freundlich mit einem Cocktail begrüßt und konnten zwischen den Menüvarianten Fleisch, Fisch und Asiatisch wählen. Die vier Gänge waren fantasievoll umschrieben, aber man wusste nicht genau, was man bekommen würde. Auch bei den Getränken konnte man sich überraschen lassen. Danach ging es päärchenweise mit einem großen Lätzchen umgebunden in die Dunkelheit. Es war wirklich sehr interessant, sich nur auf vier seiner Sinne verlassen zu können. Nach dem Dinner gab es dann die Auflösung, wobei manches doch überraschend war. Ich kann dieses Erlebnis nur jedem empfehlen. Nur die Wartezeit zwischen den Gängen hätte etwas kürzer sein können.

  •          
    - 28.02.2013 14:06

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Ines - 24.02.2013 14:24

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Julia - 05.02.2013 20:54

    Zuerst gab es einen leckeren Aperitif,dann eine kleine Einweisung und wie man sich bemerkbar machen muss,wenn man z.B das Stille Örtchen aufsuchen muss ;)! Es wurde alles mit sehr viel Humor erklärt. Das Dinner war absolut gut durchorganisiert,das Essen hat trotz absoluter Dunkelheit sehr gut gemundet und es wurden immer reichlich Getränke dazu serviert. Zum Schluß durften wir unsere Menüs auf Menükarten nochmal zur Aufklärung ansehen :) und durch das Nachtsichtgerät schauen. Wir sind spontanerweise noch über Nacht geblieben,weil das Wetter nicht mehr für lange Wege geeignet war und sogar das wurde spontan umgesetzt! Also alle Daumen hoch :) und zum Weiterempfehlen!

  •          
    Frank - 11.01.2013 18:30

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Karl-Heinz - 11.01.2013 09:45

    sollte mann -und auch Frau- erlebt haben

  •          
    Jana - 06.12.2012 13:49

    Das essen und die Bedienung dort waren einfach super!!!!!!!!!!ich hab noch nie so gut gegessen!

  •          
    Walter - 29.11.2012 20:21

    Wir kamen mit gemischten Gefühlen ... Nach kurzer Eingewöhnung an die totale Dunkelheit wurde es ein schöner Abend, der uns noch lange in Erinnerung bleiben wird. Das Essen war super lecker, die Bedienung sehr aufmerksam. Diese außergewöhnliche Erfahrung kann man nur weiterempfehlen.

  •          
    Roland - 22.11.2012 20:32

    Mein Freund und ich waren von diesem Erlebnis sehr begeistert. Hatten es uns nicht so toll vorgestellt. Das Essen hat super geschmeckt. An die Dunkelheit hatten wir uns sehr schnell gewöhnt.

  •          
    Bettina - 19.11.2012 18:38

    Es war ein tolles Erlebnis in vollständiger Dunkelheit ein 4-Gänge-Menü zu verspeisen. Und erstaunlicherweise war es doch einfacher als gedacht. Bei Licht betrachtet war dan sogar der Essensplatz und die Kleidung sauber geblieben. Das Servicepersonal war sehr freundlich und hilfbereit. Auch ein tolles Weihnachtsgeschenk.....

  •          
    Torsten - 15.11.2012 03:31

    Nachdem wir das Essen im Dunkeln geschenkt bekommen hatten, haben wir es nun eingelöst. Man hatte zwar die Vorstellung, dass es im "Dunkeln" ist, aber die tatsächliche Dunkelheit war dann doch leicht gewöhnungebedürftig, da das Auge ständig "etwas sehen"wollte. Nach der Eingewöhnung begann dann das eigentliche Essen. Es war erstaunlich wie intensiver man das Essen schmeckt, bzw. erschmecken muss, da einem die visuelle "Vorgabe" des Gehirnes völlig fehlt. Aber aufgrund der hervorragenden Zubereitung des Essens im Restaurant war es ein Genuss zu essen. Zwar war die Benutzung des Besteckes zweitrangig, da meistenms Löffel oder Gabel un die Finger reichten, ist aber egal, sieht je keiner - ist ja dunkel ;) Auch der "Austausch der Getränke" mit dem Partner war interessant, um die verscheidenen Getränke, (Vorauswahl ob Alkohol oder nicht) zu testen und die meinungen auszutauschen.Alles zusammen gelang es uns beiden sämtliche Getränke und Speisen zu "erschmecken". Uns hat es soviel Spaß gemacht, dass wir vorhaben, ähnliches im Bekanntenkreis selbst mal "durchzuspielen" Danke hier besonders an den Wirt und die Mitarbeiter des Restaurants in Heiligenstadt für die supernette Bedienung und das tolle Essen

  •          
    - 12.11.2012 10:23

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Silvana - 30.10.2012 18:46

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Simone - 26.10.2012 13:04

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Lena - 24.10.2012 19:12

    Man wird freundlich begrüßt, und dann in einen Dunkeln Raum geführt. Das Essen ist sehr gut. Wir saßen mit anderen Menschen an einem Tisch. Erst fanden ich das nicht so gut, doch die Personen waren sehr freundlich. IM ganzen war es ein gelungender Abend :)

  •          
    Elke - 27.09.2012 11:34

    Es war alles zur vollsten Zufriedenheit. Tolle Sache das Ganze.

  •          
    Uwe - 27.09.2012 07:46

    Das Erlebnis im Dunkeln zu speisen hat meine Erwartungen total erfüllt. Es war äusserst spannend vom Anfang bis zum Ende. Ich kann wirklich dieses Geschehen anderen nur empfehlen.

  •          
    Sebastian - 27.08.2012 15:02

    Ein Blind-Dinner in Heiligenstadt ist ein unvergesslicher Abend. Das Personal ist sehr freundlich und witzig. Auf individuelle Bedürfnisse wird ohne Probleme eingegangen. Das Essen ist sehr sehr lecker, nur die Menge könnte ein wenig kleiner sein, da es ein 4-Gänge-Menü ist. Man konnte zwischen 4 Menüs eines auswählen. Zu Beginn ist es ein merkwürdiges Gefühl nichts mehr zu sehen, aber es vergeht und mit einer lockeren Einstellung zum Unbekannten kann man einen tollen Abend verleben! Ich würde es immer wieder gerne erleben und jedem weiter empfehlen!

  •          
    Diana - 26.08.2012 12:49

    + Essen ok, aber nichts besonderes + es ist wirklich extrem dunkel - unfreundlicher Wirt - extrem laut - kein angenehmer Abend. Fazit: das Geld nicht wert

  •          
    michel - 26.08.2012 12:40

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Gudrun - 09.08.2012 18:27

    Es war ein super tolles Erlebnis!Wir hatten sehr viel Spaß,was nicht zuletzt an der sehr guten Bewirtung des netten und lustigen Kellners lag!Das Essen war vorzüglich und reichlich.Die Speisekarte-der Hammer!!! Die Gaststätte kann man immer empfehlen!Nochmals herzlichen Dank!

  •          
    Stephan - 05.08.2012 10:49

    Super Ambiente , hatt uns in allen sehr gut angesprochen. , Wie gut Essen schmecken kann merkt man erst wenn das Licht fehlt . :-).( Schärfung der Sinne ).

  •          
    Bianca - 15.07.2012 22:45

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Meike - 12.07.2012 18:29

    EIN UNVERGESSLICHES ERLEBNIS :) Tolle Gastgeber und super leckeres Essen. Wir waren nicht zum letzten Mal dort. Im Hellen, wie im Dunkeln :)

  •          
    Sascha - 12.07.2012 18:18

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Tanja - 27.06.2012 09:40

    Dieses Erlebnis hat meine Erwartungen voll übertroffen.Das muß man einfach mal erlebt haben einfach spitze war dieses köstliche Essen im stock dunkeln.Obwohl man sehr erstaunt war bei der Auflösung, was man eigentlich auf dem Teller bzw im Glas hatte.Kann ich nur weiterempfehlen einfach Spitze.

  •          
    Ch. - 08.06.2012 20:40

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Simone - 22.04.2012 22:35

    Mein Partner und ich haben das Dinner zusammen durchgeführt. Nachdem der erste Schreck überwunden war, es war wirklich dunkler als erwartet, war es wirklich spannend! Man konnte zwischen 4 Menüs wählen, was jedoch letztendendlich auf dem Teller serviert wurde konnte man nicht erahnen. Das Restaurant machte einen super Eindruck und dieser spiegelte sich auch in den Gerichten wieder. Das Essen war super und wurde immer mit passenden Getränken zu jedem Gang direkt an den Tisch gebracht. Mit uns befanden sich 15 weitere Gäste im Raum, da es für alle Neu und Spannend war, war die Lautstärke im Raum sehr hoch, schließlich sieht man seinen Gesprächspartner nicht! Tolles Essen in einer außergewöhnlichen Atmosphäre!

  •          
    Katja - 21.04.2012 07:32

    Nun war ich schon das zweite Mal bei Dinner in the Dark in Heiligenstadt.Auch dieses Mal hat es mir sehr gut gefallen und das Essen war wieder einmal köstlich.Weil ich aber nun Vergleiche mit dem ersten Mal ziehen kann,muss ich sagen das der Spaßfaktor auch sehr abhängig vom Personal ist.Wie ich finde hat der Chef das erste Mal sehr viel besser den Ablauf erklärt und diesen lustig rüber gebracht.Allein das war schon eine kleine Showeinlage. Dieses Mal war ein anderes Serviceteam im Einsatz,der wie ich finde etwas gestresst und genervt rüber kam.aber trotzallem würde ich dort immer wieder dieses Erlebnis mir genönnen.Denn man sitzt ja schließlich nicht mit dem Kellner am Tisch:)

  •          
    Susanne - 18.04.2012 22:11

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Michael - 18.04.2012 22:09

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Markus - 17.04.2012 10:06

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Bianca - 16.04.2012 10:03

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Marcus - 09.04.2012 15:51

    Bereits der Empfang war sehr nett und umgänglich. Zu beginn bekommt man ein Begrüßungscocktail und hat etwas Zeit um sich mit weiteren Teilnehmern zu unterhalten. Kurz bevor es dann los geht bekommt man eine ausführliche Belehrung die teils lustig und entspannend gestaltet ist. Das eigentliche Essen ist natürlich das Highlight. Es gibt eine große Vielfalt an Speisen und individuelle Wünsche werden im Rahmen der Möglichkeiten erfüllt, man könnte fast sagen, ein sorglos Paket. Die Mitarbeiter sind sehr geduldig, freundlich und lustig. Gibt es während der Veranstaltung Probleme wird sich schnell darum gekümmert. Für mich persönlich war es eine tolle Erfahrung, ein toller Abend und ein tolles Geschenk.

  •          
    Birgit - 21.03.2012 18:26

    Im Dunkeln mal wieder das Essen wirklich schmecken ist ein echtes Erlebnis. Man konzentriert sich völlig auf das Essen und nihmt es mit allen Sinnen ganz bewußt war. Da schmeckt Petersilie gleich doppelt so gut!

  •          
    Knut - 21.03.2012 18:21

    Man sollte es mal erlebt haben. Es ist aufregend und ein echtes Erlebnis mal wieder Sinne zu spüren, die man sonst leicht vernachlässigt. Wie fühlt sich eine Tomate an, wenn man nicht weiß was es ist?!

  •          
    Stephan - 19.03.2012 08:00

    Also, das Wichtigste gleich am Anfang: ABSOLUTE SPITZE !! Jetzt vielleicht doch etwas genauer. Ich will zwar nicht alles wiederholen, was in den anderen Bewertungen bereits trefflich beschrieben wurde, aber eine kleine Zusammenfassung sei an dieser Stelle erlaubt. Ich habe meiner Frau das Dinner als 4-Gang-Menü zu Weihnachten geschenkt. Das war natürlich nicht ganz uneigennützig, da ich sie ja begleiten musste (bzw. durfte). Die Gäste wurden im Restaurant mit einem Cocktail begrüßt und mit den „Spielregeln“ vertraut gemacht. Wir hatten an unserem Tisch noch ein Pärchen, mit dem wir uns auf Anhieb suuuper verstanden. Es wurden „Speisekarten“ verteilt, auf denen die Gerichte (Fleisch – Fisch – Vegetarisch – Fernöstlich) sehr amüsant umschrieben wurden. Es erschloss sich aber nicht, was es denn nun genau zu essen geben würde. Damit fing der Spaß eigentlich schon an. Nachdem dann alle mit einem „Schlabberlatz“ ausgestattet waren, wurden die Gäste in Zweiergruppen von der Bedienung (die mit einem Nachtsichtgerät ausgestattet war) in einen Nebenraum gebracht. Wer glaubt, er wüsste bereits was DUNKEL ist, erlebt hier, was GANZ DUNKEL bedeutet. Ich muss sagen, es war anfangs schon ein beklemmendes Gefühl, welches aber relativ schnell verflog. Nach und nach wurden dann die Getränke und die einzelnen Gänge serviert. Es war sehr schwierig, das Essen auf Gabel oder Löffel zu bekommen, aber am schwierigsten war, dass man nicht wusste, ob der Teller schon leer ist !! Wir hatten jedenfalls einen Höllenspaß, als wir z.B. zu viert versuchten, mit den Getränken anzustoßen. Aber: Übung macht den Meister und beim 2. Getränk klappte es dann schon ganz gut. Das Essen war geschmacklich ECHT SPITZE und auch die Getränke waren sehr lecker. Was auch in den anderen Bewertungen bereits mehrfach erwähnt wurde, kann ich nur bestätigen: ES WAR SEHR LAUT !! Nach dem Essen wurde dann bei Kerzenschein das Geheimnis der Speise- und Getränkefolge gelüftet. Ich muss sagen, der Geschmackssinn hat mir hin und wieder doch ein Schnippchen geschlagen. Nach dem Essen haben wir dann noch einen kleinen „Absacker“ im Restaurant zu uns genommen, bevor wir uns dann zur Ruhe begeben haben. Wir hatten eine Übernachtung dazu gebucht, direkt über dem Restaurant. So mussten wir nach dem üppigen Mal und dem Alkoholgenuss nicht mehr nach Hause fahren. FAZIT: Speisen: Saulecker (ich hatte „Fernöstlich“, meine Frau das „Fleischgericht“) Getränke: Als „Überraschungsgetränke“ (mit Alkohol) sehr gut passend zu den Gerichten Bedienung: Suuuuuperfreundlich Ambiente: Ganz nett (nachdem dann eine Kerze für die „Erleuchtung“ sorgte) ABSOLUT ZU EMPFEHLEN, würde ich jederzeit wiederholen !!!

  •          
    Fred - 09.02.2012 19:18

    Die Begrüßung war sehr freundlich. Der Chef erklärte allen Teilnehmern wichtige Details zum Ablauf und zum Verhalten in der völligen Dunkelheit. Nach kurzer Zeit hatte man sich auf seinem Platz mit Besteck und Teller und mit dem Glas zurechtgefunden. Die einzelnen Bestandteile der Gerichte waren für uns in der Dunkelheit schwer am Geschmack zu erkennen. Da man nie weiß was man auf die Gabel bekommt,kann man nicht genau zuordnen was man gerade ißt. Die Getränke waren leichter am Geschmack zu erkennen. Das gemeinsame Rätseln mit den ( fremden ) Tischnachbarn war sehr lustig. Wenn man zum Schluß erfährt was man gegessen hat, ist man bei einigen Beilagen sehr erstaunt.

  •          
    Nelli - 03.02.2012 11:42

    Ich möchte nicht zuviel vorwegnehmen, um denen, die dieses Erlebnis buchen wollen, die Spannung nicht zu rauben. Aber soviel ist sicher: Schon bevor es losgeht, gibt es nicht nur einiges zu rätseln sondern auch einiges zu lachen! Während des Essens wird es auch sehr lustig, da man durch die Dunkelheit mit Menschen, die man zum ersten Mal getroffen hat, redet als wären es gute Bekannte:) Das Essen selber ist sehr lecker. Und die neue Erfahrung, es mit allen Sinnen ohne die Voreingenommenheit des visuellen Eindrucks zu genießen, erweckt einen ganz neue intensive Beziehung zum Essen. Ihr werdet sehen: Auch ohne Augenlicht kann man viel erschmecken und ertasten. Trotzdem sorgt die Auflösung der Menüs nach dem Dinner für manch staunendes Auge.

  •          
    Franciska - 24.01.2012 19:56

    Das "Dinner in the Dark" in Heiligenstadt ist ein wunderschönes Erlebnis!!! Ich kann es nur weiterempfehlen. Bereits die Kontaktaufnahme mit mydays verlief ohne Probleme und man konnte mir mit kompetenten Antworten weiterhelfen. Am Veranstaltungsort wurde ich persönlich empfangen und alles begann ganz entspannt mit einem Cocktaile. Zuerst gab es eine kleine Einführung, was wir alles erwarten können und welche Vorsichtmaßnahmen getroffen werden (z.B. großes Lätzchen für jeden) und dann konnten wir unsere Gerichte aussuchen (also ob es Fleisch, Fisch, vegetarisch oder asiatisch sein sollte). Der Rest musste "erschmeckt" werden. Als wir alle im dunklen Raum waren (dieser Raum ist komplett ohne Licht, man konnte die Hand vor seinen Augen nicht sehen) gab es die einzelnen Gänge und die jeweiligen Getränke dazu. Nach ca. 3 Stunden waren wir mit allem fertig und es wurden Kerzen angezündet, damit wir uns wieder an das Licht gewöhnen konnten. Die Kellnerin hat dann mit uns das Geheimnis um die Gerichte aufgelöst und auch die einzelnen Getränke besprochen. Alles in allem war es ein super Erlebnis und ich werde es auf jeden Fall weiterempfehlen und sicher auch noch einmal machen.

  •          
    Herbert - 19.01.2012 21:55

    Wir sind mit gemischten Gefühlen zu dieser Veranstaltung gefahren,wurden aber gleich von dem Team sehr höflich und zuvorkommend empfangen. Zu Beginn der Veranstaltung wurden wir von einer sehr netten Mitarbeiterin über den kommenden Verlauf genauestens informiert. Die Kompetenz dieser Mitarbeiterin, können wir als besonderen Lob hervorheben. Mit solchen netten Mitarbeiterinnen kann man wirklich etwas erreichen. PS. Das Essen im dunklen war natürlich auch sehr lecker.

  •          
    Silke - 10.01.2012 11:15

    Hat alles reibungslos geklappt. Man kann zwischen zwei Gerichten wählen, Getränke ( alkoholische und auch alkoholfreie) sind während der gesamten Veranstaltung inklusive.Service und Bedinund sehr freundlich und zuvorkommend. Meine Tochter hat Ihren Cocktail leider verschüttet und sofort war die Kellnerin ( natürlich mit Nachtsichtbrille ) zur Stelle ohne großen Aufhebends. Das Essen war sehr gut , abwechslungsreich und ausreichend. Das Restaurant liegt direkt in der Altstadt von Heiligenstadt, trotzdem gute Erreichbarkeit über die A 44 - Achtung im Navi nach Heilbad Heiligenstadt suchen.Es sind viele Parkmöglichkeiten in unfmittelbarer Nähe vom Restaurant vorhanden. Erfreulicherweise auch Kostenfrei ab 18.00 Uhr.Für uns war das Dinner in the Dark ein tolles Erlebnis und wir werden es auf jeden Fall nochmal verschenken.

  •          
    Florian - 09.01.2012 12:52

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Florian - 08.01.2012 18:19

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Alex - 08.01.2012 18:16

    Tolle Sache. Hab mir eigentlich zuvor darüber wenig gedanken gemacht. Beim Eintreffen wird man mit einem Getränk freundlich begrüßt und bekommt die Spielregeln erklärt. In Folge muß man sich dann ein Gericht aussuchen. Natürlich nicht genau das Gericht, sondern nur die Richtung. Fisch, Vegetarisch, Schwein etc.. In diese Richtung ist dann das ganze Menue aufgebaut. Diverse Getränke nach Wahl können dazu bestellt werden. Schlecht für Raucher, denn die müssen den Raum dazu verlassen, und dann wirds hell und der Spaß ist vorbei. Ebenso sollte man seinen Toilettengang nach möglichkeit zuvor erledigen, damit man die mühsam gewohnte Dunkelheit nicht wieder verliert. In Summe ein tolles Erlebnis - gerne wieder

  •          
    Nadine - 08.01.2012 15:22

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Jürgen - 08.01.2012 15:16

    Im dunkeln Essen ist ein ganz besonderes Erlebnis. Das Essen wird ganz anders wahrgenommen. Man achtet viel mehr auf den Geschmack, Gerüche und Geräusche. Überhaupt lüftet sich erst zuletzt wenn das Licht angeht, was man wirklich gegessen hat. Zuvor sind es nur Vermutungen und man tauscht sich mit anderen aus, was sie wohl meinen was sie essen. Überhaupt ist es nicht nur das Essen. Auch der Raum. Wie sieht der wohl aus. Wie groß ist der Tisch, wo sitzen die anderen. Man ist durchaus überrascht wenn dann am Ende das Licht angeht. Man kann sich ein wenig in die Rolle eines Blinden fühlen. Am Ende ist man dann aber schon froh, das es nur 2 - 3 Stunden dunkel war.

  •          
    Helga - 02.12.2011 21:22

    Der Veranstalter hat sich sehr bemüht uns einen unvergesslichen Abend zu ermöglichen. Ich fand es sehr aufregend und spannend zugleich. Das vier Gänge Menü war super lecker zubereitet. Durch diese Dunkelheit musste man sich voll und ganz auf seine Geschmacksnerven verlassen um zu erahnen was man überhaupt zu sich genommen hat..Man hatte überhaupt kein Zeitgefühl mehr und trotzdem ist die Zeit zu schnell vergangen. Als wir in den dunklen Raum geführt wurden, würde es mir ganz anders. Es war ein schönes Erlebnis und welches ich auf jeden Fall weiter empfehlen werde.Dieses Erlebnis war etwas ganz Besonderes. Das sollte ein jeder mal mitgemacht haben.

  •          
    Heinrich - 14.11.2011 05:43

    Im Alltag denkt man nicht darüber nach: wie müssen sich Menschen fühlen, die ihr Augenlicht verloren haben....? Bei "Dinner in the dark" kann man es nachfühlen - und zwar 1:1! Nicht nur die Herausforderung etwas auf die Gabel zu bekommen (mehr als einmal führte ich die leere Gabel zum Mund), nein auch auf den Punkt zu sagen was man da eigentlich isst, ist eine Herausforderung. Zu Beginn der Mahlzeit hatte ich mehr damit zu kämpfen, mich in absoluter Dunkelheit zurechtzufinden; weiter zum Ende hin erlebte ich mehr und mehr wie meine Sinne sich auf die Situation einstellten und versuchten mir mitzuteilen, was mir dort von der sehr freundlichen und kompetenten Bedienung serviert wurde. Etwas unangenehm empfand ich die Lautstärke, mit welcher sich einige Besucher unterhielten. Im nachhinein muss ich sagen, es ist eigentlich logisch: will man sich in einer größeren Gruppe mit jemandem unterhalten wartet man zunächst auf Blickkontakt. In der Dunkelheit nicht möglich; also muss man diesen Mangel durch Lautstärke kompensieren. Die Speisen waren allesamt sehr lecker, hier und da hätte es ruhig etwas mehr sein dürfen. Die Bedienung war sehr freundlich und hat sich auf die verschiedenen Besucher sehr gut eingestellt. Sehr interessant war, als der Akku Ihres Nachtsichtgerätes den Dienst versagte; mit absolut "menschlicher Reaktion" versuchte Sie, den Raum "unfallfrei" zu verlassen. Alles in allem ein tolles Erlebnis, aber sicherlich nicht für jederman. Nach 3,5 Stunden waren meine Frau und ich dann sehr froh, unser Augenlicht wieder zu haben!!

  •          
    Melanie - 02.11.2011 13:02

    Alles in allem war das Erlebnis super. Netter Service, leckeres Essen und schöne Atmosphäre. Der einzige kleine Minus-Punkt ist, dass sehr viel Zeit (halbe - drei viertel Std.) zwischen den Gängen lag und es sich deshalb doch sehr in die Länge zog. Mein Rat: Kleinere Gruppen annehmen oder die Gruppe splitten und versetzt beginnen.

  •          
    Nicol - 18.10.2011 09:43

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Sabine - 28.09.2011 23:03

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Kristin - 01.09.2011 20:12

    Das Dinner in the Dark ist ein sehr empfehlenswertes Event. Die Bedienung ist super freundlich und haben ihren Spass, den sie auch an ihre Kunden weiter gibt. Das Essen war 1A. Ich würde es wieder machen!

  •          
    Katja - 01.09.2011 15:50

    Aus Planlosigkeit habe ich meinem Freund zum Geburtstag mal entwas außergewöhnliches geschenkt."Dinner in the Dark". Anfangs war mir etwas mulmig,worauf ich mich da eingelassen habe.Aber es war wirklich SUPER und ein Erfahrung wert.Der Chef hat mit humorvollen Witzen den Ablauf erklärt und somit auch schnell die letzen Zweifel genommen. Zu erst wurde man mit einem Begrüßungscocktail empfangen.Nach dem man sich seine Gerichte ausgewählt hatte (Vegetarisch,Fleisch,Fern-Östlich oder Fisch),was natürlich sehr fantasievoll umschrieben war,bekam man einen Kleckerschutz um und eine sehr sehr nette Bedienung hat uns an unseren Platz geführt. Die Dame hatte ein Nachtsichtgerät auf und konnte so sich über die Ungeschicktheit der nun "blinden" Gäste erfreuen. Als erstes tastet man natürlich seinen Platz und seine näheren Umgebung ab.Dann ging es auch schon los mit dem Dinner.Zu jedem Gang gab es Getränke nach Wahl oder Überraschungsgetränke.Je nach dem wie man es wollte. Mit schneiden der Gerichte ist es nun bei mir vorbei gewesen.Es war schon sehr belustigend, etwas auf die Gabel zu bekommen,also entschied ich mich,einfach nur noch abzubeißen.Das Essen ist wirklich SUPER lecker. Man merkt dann erst,wie sehr wir auf unsere Augen angewiesen sind. Aus einer Linsensuppe,wird dann mal schnell eine Kartoffelsuppe=) Hatte man ein Bedürfnis,wurde man von der Bedienung aus dem Raum geführt.Es war wirklich ein tolles Erlebnis und eine super Geschenkidee,die bei meinem Freund mehr als gut ankam. Wir werden das aufjedenfall nochmal wiederholen...ist echt empfehlenswert!!!!

  •          
    Peggy - 26.08.2011 15:33

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Rene - 26.08.2011 10:36

    Im Vorfeld haben wir uns schon Gedanken gemacht wie so ein Dinner abläuft. Unsere Befürchtungen traten nicht ein, unsere Erwartungen schon! Von Beginn an: man verspürte bei allen Gästen ein bisschen Aufregung. Als wir den Platz (mit Hilfe der sehr freundlichen Bedienung) eingenommen hatten, legte sich diese schnell. Die völlige Dunkelheit hatten wir vorher so noch nie erlebt. Man glaubte schon mehrmals, dass es richtig dunkel ist, aber eine solche Dunkelheit ohne eine auch nur winzige Lichtquelle, war neu. Das Essen war super. Genießen konnte man es auch, auch wenn es manchmal sehr schwierig war, die Gabel oder den Löffel mit Essen zu befüllen. Es klappt dann aber mit ein bisschen Fingerspitzengefühl und Übung doch recht gut. Gegen die Gefahr, dass die Kleidung durch Kleckern verschmutzt wird, hat man einen großen Latz, der vielleicht ein bisschen komisch aussah, aber nicht gestört hat. Alles zusammen, kann ich dieses Event und den Veranstalter nur weiterempfehlen!

  •          
    Gabriele - 24.08.2011 19:56

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Petra - 22.08.2011 19:03

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Wolfgang - 15.08.2011 13:52

    Tja, was soll man sagen? Ich glaube niemand wird sagen:"Genau so habe ich es mir vorgestellt". Denn mit seinen Vorstellungen liegt man garantiert daneben. Mann muß dieses Erlebnis einfach selber erleben! Was unsere Augen uns von der Farbe des Essens suggerieren und wie anders allein jedes Getränk schmeckt. Das Essen war vorzüglich! (Meine Frau Fleisch, ich Fisch ). Der Versuch in vollkommender Dunkelheit auch mal beim Partner zu naschen. Einfach lustig ! Also 100 %ige Empfehlung. Probiert es aus !

  •          
    Marlis - 19.07.2011 20:30

    Es war sehr spannend und aufregend im Dunkeln zu essen. Es ist sehr schwierig mit Messer und Gabel im Dunkeln zu essen. Man muss alles mit den Händen ertassten. Man muss sich voll auf die Geschmacksnerven konzentrieren. Kleine Räume wirken im Dunkeln ganz groß. Die Leute unterhalten Sie auffallend lauter. Man bekommt alles mit. Ebenfalls ist es spannend am Ende die Auflösung der Gerichte zu bekommen die man gegessen hat. Man ist völlig überrascht wie die Geschmacksnerven einen täuschen können. Am Ende entpuppt sich eine Gulaschsuppe schnell mal als Kichererbsensuppe. Dieses Erlebnis zu empfehlen. Allerdings ist es nichts für Leute mit Platzangst.

  •          
    Anke - 20.06.2011 22:49

    Mein Mann und ich haben uns heute aufgemacht um unser erstes Dinner in the dark in Heiligenstadt zu erleben. Tolle Geschichte! Man bekommt eine kurze Einführung vom Chef persönlich, dann kann man aus 4 verschiedenen, super phantasievoll umschriebenen Menues, Fleisch, Fisch, vegetarisch oder fernöstlich, wählen, bekommt sein Plastik-Lätzchen um und ab geht es in die totale Dunkelheit. Ganz schön andere Erfahrung. Das Essen wird serviert und man kann loslegen, nachdem man Messer und Gabel gefunden hat. Wir fanden es viel leichter mit den Fingern zu essen, als mit Besteck. :-)Tolle Geschmackserlebnisse, wenn man die Augen nicht benutzen kann. Alles in allem ein gelungener Abend, von der netten Bedienung, über leckeres Essen, zu einem Erlebniss einer anderen Welt.

  •          
    Gerrit - 14.06.2011 10:40

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Bettina - 11.06.2011 10:22

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Laura Franziska - 29.05.2011 14:07

    Wir waren am 21.05 in dem Restaurant und haben am Dinner in the dark teilgenommen. Zu alles erst... Ich habe das Dinner meinem Freund geschenkt und mir natürlich schon viele Gedanken im Vorfeld gemacht. Alle meiner Befürchtungen wurden schon zu Beginn an widerlegt. Das Restaurant ist gut erreichbar und das Team ist einfach nur toll und super nett. Beginnend haben wir einen Aperitif erhalten und danach folgte die Einweisung sowie die Speiseauswahl. Als dies getätigt war, wurden wir in einen völlig dunklen Raum geführt. Das Essen was wir erhielten war einfach nur köstlich und frisch zubereitet und völlig ausreichend in der Menge ( wenn nicht zu viel ;)) Ich würde dieses Erlebnis immer wieder buchen!!!

  •          
    Andrea - 24.05.2011 07:47

    Es war beeindruckend, wie gut man sich im Dunklen zurechtfinden kann. Ob Suppe, Nudeln oder Weintrauben, alles konnte man auf seinem Teller finden und aufpicksen. Im voraus konnte man sich auf eine Menüvariante festlegen, ohne genau zu wissen, was man damit bestellt hatte. Es wurde auf alle Unverträglichkeiten und Sonderwünsche eingegangen. Der Raum machte im Dunklen auf mich den Eindruck, dass er sehr groß sei. Aber das stimmte nicht; dafür war er sehr hoch. ESSEN (4-GÄNGE-MENÜ) SEHR GUT; GETRÄNKE (MIT ALKOHOL UND ALKOHOLFREI) OKAY; INSGESAMT EIN SEHR SCHÖNER ABEND MIT NEUEN ERFAHRUNGEN BEIM ESSEN, TRINKEN, KOMMUNIZIEREN UND SEINE SINNE NEU WAHRZUNEHMEN.

  •          
    Hanna - 22.05.2011 16:30

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Horst - 17.05.2011 22:38

    Die Wartezeiten zwischen den Speisen waren etwas zu lange. Könnte schneller gehen. Daswarten bei Dunkellheit ist nicht so angenehm. Aber sonst lief alles sehr gut.

  •          
    Karlheinz - 16.05.2011 12:39

    Nach einer kompetenten Einweisung, die lustig vorgetragen wurde, näherten wir uns dem Dark-Room. Das Dinner überzeugte durch Frische und Geschmack. Die Spannung im Dunkeln war durch nichts zu übertreffen. Wir fanden uns zu jedem Zeitpunkt des Events hervorragend betreut. Eine wirklich tolle Erfahrung der Sinne und Gefühle. Einen besonderen Dank an das gesamte Team.

  •          
    Werner - 12.05.2011 22:21

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Eva - 01.05.2011 10:09

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    yvonne - 27.04.2011 18:10

    Der gesammte Abend war super aufregend. Der Veranstalter ist nett und lustig, man hatte viel zu lachen. Die Einführung bevor es ins Dunkle ging war sehr ausführlich, sodas man sich später sehr gut im dunklen zurecht gefunden hat. Das Essen war vorzüglich. Mann konnte aus vier Menüs wählen. Dadurch das man bei der Einführung sagen konnte wenn man etwas gar nicht mochte brauchte man keine Angst vor bösen überraschungen zu haben. Die Getränke konnten nach geschmack bestellt werden, oder man ließ sich auch dort überraschen. Das gesammte Dinner hat knapp über drei Stunden gedauert. Nach dem Dinner kam die Auflösung was mann da alles auf dem Teller hatte. Alles in allem eine Erfahrung die ich nur weiter empfehlen kann! Ein unvergesslicher Abend!!!

  •          
    Kim-Karina - 23.04.2011 11:26

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Kim-Karina - 22.04.2011 18:50

    Das Dinner in the Dark war ein wundervolles Erlebnis und hat mir und meinem Freund total gut getan. Wir haben die gemütliche und heimische Atmoshäre sehr genossen um mal wieder richtig durchzuatmen. Ich kann dieses Event nur empfehlen, da man eine ganz neue Art des Essens gezeigt bekommt. Man merkt sehr schnell wie wichtig das Sehen für den Menschen ist und wie man sich verändert wenn dieser Sinn nicht mehr zur Verfügung steht. Das Verhalten ändert sich, dies zu bemerken ist in vielerlei Hinsicht amüsant. Wer mal etwas total anderes erleben möchte sollte sich unbedingt einmal im Dunkeln von seinem Essen bezaubern lassen =)

  •          
    Kevin - 21.04.2011 14:55

    Ein wünderschönes Erlebnis! Es war einfach mal was anderes im Dunkeln zu essen ohne wirklich zu wissen was oder wie viel auf dem Teller ist. Meine Freundin und ich gehen öfters in verschiedenen Restaurants in unterschiedlichen Städten essen und ich muss sagen, dass das Essen sehr lecker war! Vor allem für 2 Personen, ein 4 Gänge Menü, in dieser Atmosphäre, zu diesem Preis, einfach unschlagbar! Ansonsten sind die Mitabeiter auch super freundlich und die Ausstatung des Restaurants ist schlicht aber gemütlich. Als erstes wurden wir nett von einem Koch begrüßt und danach bekamen wir einen Rosewein als Begrüßungstrank. Danach begrüßt uns der Inhaber des Restaurants und gab uns eine kleine Einführung bezüglich des Programmes. Danach wurden wir einzeln in die Dunkelkammer geführt und den Rest erleben SIE einfach selber;)

  •          
    - 28.03.2011 12:35

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Mike - 27.03.2011 18:24

    Ich habe das Blind Dinner (oder Dinner in the Dark) in Heilbad Heiligenstadt von meiner Freundin geschenkt bekommen. Am Freitag haben wir uns also auf den 128 km langen Weg gemacht, haben einen kostenfreien Parkplatz direkt vor dem Restaurant ergattern können und sind nach einem Spaziergang durch den Ort (zu früh da gewesen) freundlich vom Personal dort empfangen worden. Es gab einen Begrüßungstrunk. Dann haben wir aus 4 Menüs auswählen dürfen (ich nahm Fleisch) und hinein ging es in den stockdusteren Raum, nachdem wir gebeten wurden, alle Handys oder leuchtenden Geräte / Uhren auszuschalten / wegzupacken. Wir bekamen einen 4er Tisch. Es war sehr lustig, lecker und ein spannendes Erlebnis. Gegen Ende (Zeitpunkt etwa: Dessert steht bevor) wollte man aber dann doch bald hinaus. Irgendwann ist die Dunkelheit beklemmend und das Tasten auf dem Teller nach Resten eher Notwendigkeit als Spaß. Man macht sich Gedanken und unterhält sich darüber, wie sich blinde Menschen zurechtfinden könnten und wie es sein muss, wenn ma nalles schonmal gesehen hat und das Augenlicht verliert. Oder ist es schlimmer, es nie gesehen zu haben? Der Kellner hatte einen Restlichtverstärker, durch den wir am Ende alle nochmals hindurchschauen konnten. Insgesamt verbachten wir sicher nochmal 20 min bei Kerzengesprächen am Ende, um sich wieder ans Licht zu gewöhnen. Gut, dass es draußen Nacht war. Wir waren sicherlich um die 4,5 Stunden im Dunkeln. Das hatten wir nicht erwartet. Man war absolut zeitlos. Sehr empfehlenswert !

  •          
    Serena - 27.03.2011 18:08

    Als wir in Heilbad Heiligenstedt ankamen, wurden wir sogleich freundlich empfangen. Wir wurden gebeten, in einem hellen Raum mit 20-22 anderen Platz zu nehmen und erhielten ein Weingetränk mit Sirup versüßt. Dann durften wir uns aus abenteuerlich klingenden Menübeschreibungen ein Thema Fisch, Fleisch, Vegetarisch oder Fernöstlich aussuchen. Mein Partner nahm Fleisch, aus Gründen der Neugierde und Wunsch, gegenseitig zu probieren, nahm ich dann doch Fisch. Zu jedem Gang gab es ein Getränk dazu. Entweder nach Wahl (Cola, Bier, bestimmten Wein etc.), oder aber abgestimmt auf den jeweiligen Gang als Überraschung (alkoholisch oder nicht-alkoholisch zur Wahl). Getränke, die einem nicht schmeckten, würden ausgetauscht, wir sollten uns dann nur melden. Der fröhliche Kellner setzte uns im Dunkeln anders als erwartet nebeneinander und führte dann ein weiteres Pärchen an unseren Tisch. Im Laufe des Abends ergab dies jedoch lustige Gespräche und wenn man für sich sprach, war es tatsächlich so laut (alle unterhielten sich heiter), dass man beinahe unter sich war. Hinter uns an einem separaten kleinen Tisch saßen zwei Mädels, mit denen wir uns bereits im Hellen munter unterhielten. Die Stimmung war also seitens Gästen als auch Chef und dessen Kollegen sehr locker und empfehlenswert. Etwas schade: Die Portionen waren recht klein. Das Besteck wirkte billig und lag nicht gut in der Hand. Alles zu verkraften. Das Fleisch-Menü war recht lecker, ebenso wurde dies von Fernöstlich berichtet. Es gab Highlights. Von Fisch kann ich allerdings nur abraten. Die Zubereitung dieser Gänge war leider (und ich bin nicht besonders mäkelig) eher misslungen. Zu durch (totgebraten - (es wurde nicht gebrate, aber um es weiterhin geheim zu halten)), quasi nicht vorhanden (Meeresfrucht, Einzahl, nicht Früchte), übersäuert oder weggeschmolzen.

  •          
    Lena - 24.03.2011 07:48

    es war einfach nur toll!! wir werden es jetzt selbst verschenken, weil wir der meinung sind- das muss man erlebt haben! ich hatte ein bisschen angst dass die getränke zum essen nicht ausreichen aber das war unbegründet. perfekte menge, super abwechslungsreich und auch das essen war super lecker. die stimmung war der warnsinn. alle waren echt locker- die dunkelheit nimmt alle hemmungen. der service war toll. wir bekamen eine einweisung die einem die letzten bedenken nimmt. ich habe das fleischgericht genommen und war begeistert. auch die menge der speisen ist sehr gut. wir hatten 4 gänge und waren danauch auch pappesatt. ich würd es auch nochmal machen :o)

  •          
    Franziska - 23.03.2011 08:51

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Wilfried - 17.03.2011 16:34

    Meine Frau und ich warem am 11.03.2011 zum Dinner in the Dark in Heiligenstadt. Es liegt ca 50 km von unserem Wohnort entfernt. Um alles wirklich genießen zu können, buchten wir eine Übernachtung im ebenfalls vorhandenen Fremdenzimmer und konnten so auch alkoholische Getränke zu uns nehmen. Insgesamt waren wir an diesem Abend 16 Personen. Wählen konnten wir zwischen 4 Gerichten, die in einer Karte sehr gut umschrieben waren, so dass man nicht gleich wußte, welches Fleisch oder welcher Fisch es waren, der beim entsprechenden Gang serviert wurden. Man konnte wählen zwischen Fleich, Fisch, Vegatarisch und Fernöstlich und das alles als 4.Gängemenue. Begrüßt bei einem Cocktail wurden wir vom Chef persönlich, der uns den Kelnner vorstellte und etwas zum Ablauf sagte. Wir waren gespannt und neugierig zugleich. Im Raum selbst war wirklich nichts zu sehen! Und beim 1. gang haben meine Frau und ich gemerkt, wie schwer es ist, im Dunkeln zu Essen und zu genießen. Ich hatte Fisch gewählt, meine Frau Fernöstlich, dazu Überraschungsgetränke in alkoholischer Art (Weine). Es war eine sehr gute Veranstaltung gewesen, es hat unsere Erwartungen voll erfüllt. Wir haben feststellen müssen, dass es im Dunkeln oft anders schmeckt, als wenn man das Essen sieht. Am Ende hat uns der Kellner die Speisen der einzelnen Kategorien vorgestellt und dazu die Getränke genannt. Wir lagen eigentlich ganz gut, aber bei den Weinen war der Unterschied zwischen einem Rose´Wein und einem Weißwein nicht zu unterscheiden. Auch für die Vorstellung des Raumes hatten wir im Dunkeln eine ganz andere, als wir dann bei Kerzenschein feststellen mußten. Im Dunkeln wirkte er viel größer, als er im Hellen in Wirklichkeit war. Wir werden ganz sicher solche Gutscheine bei passenden Anlässen verschenken, denn uns hat es einfach super gefallen, noch dazu bei gebuchter Übernachtung. So konnten wir nach dem Essen, welches über 3 Stunden gedauert hatte (gefühlsmässig max. 2 Stunden!) im Lokal noch eine sehr gute Flasche Rotwein genießen und anschließend von diesem sehr schönen Abend im Bett träumen....

  •          
    Manuela - 17.03.2011 16:05

    Nach einer sehr guten Einführungsansprache bei einem Begrüßungsgetränk, wurden meine Freundin und ich in den Raum geleitet, der wirklich so dunkel war wie ich noch nie vorher Dunkelheit wahrgenommen hatte!!!! Die ersten Sekunden waren voller Beklommenheit und nur durch ruhige Atemzüge konnte dieses Gefühl von aufsteigender Panik im Keim erstickt werden. Durch Abtasten eroberte ich meinen Sitzplatz und erwartete mein Menü, das mehrere Gänge hatte. Da meine Augen nicht fähig waren, den Raum zu ergründen, versuchten Nase und Ohren mit Hilfe der Phantasie die Situation zu klären: welche Farbe hat wohl die Serviette und wie ist der Raum gestaltet? Tatsächlich hatte jedes gereichte Gertränk eine andere Glasform und jeder Speisegang sein dazu gehörendes Gefäß. Mit zunehmender Sicherheit konnte ich beim Essen das Arrangement auf dem Teller nachempfinden und sogar nach den Geschmack der Speisen erahnen, was man tatsächlich verspeiste. Bis ins kleinste Detail wurde bei der Planung an alles gedacht und zu keiner Zeit hatte ich das Gefühl, der Dunkelheit hilflos ausgeliefert zu sein. Der nette Kellner wurde zum vertrauten Begleiter, und der Abend in Dunkelheit war ein Genuss, was nicht zuletzt an den köstlich und frisch zubereiteten Speisen lag. Ich bin froh, den Mut gehabt zu haben, um einmal meine Sinne auf die Probe zu stellen. Herzlichen Dank an das Team in Heiligenstadt und liebe Grüße

  •          
    Christian - 17.03.2011 14:55

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Josephine - 22.02.2011 18:54

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Steph - 20.02.2011 13:18

    Es war wirklich eine tolles Erlebnis im Dunkeln zu essen. Die Begrüßung war sehr freundlich, man hat sich gleich wohlgefühlt. Der Abend war bis zur letzten Minute sehr spannend. Z. B.: Ich hatte ein Getränk von dem ich meinte es wäre Mango- oder Maracujasaft es war aber ein Holunderblütengetränk. Also ich kann dieses Event wirklich nur empfehlen, es hat sehr viel Spaß gemacht.

  •          
    Nadine - 14.02.2011 09:44

    Wir haben das Event "DInner in the Dark" in Heilbad Heiligenstadt gebucht... Zunächst erscheint einem das Restaurant nicht außergewöhnlich, doch sobald der Chef seinen "Auftritt" hat, ist man hin und weg... Die Dunkelheit ist schon etwas Spektakuläres, man muss sich komplett auf den Kellner des Restaurants verlassen können, um Gefallen an der ganzen Sache zu finden... Es dauert wirklich ein paar Mintuen bis man sich an die völlige Nullsicht gewöhnt hat, aber hat man erst diesen Punkt überwunden, kann man sich auf ein neues und intensives Zusammenspiel der restlichen Sinne freuen und versuchen die Köstlichkeiten zu erkennen, die einem serviert werden... Alles in allem kann ich es nur jedem weiter empfehlen...sehr sehr gelungen....

  •          
    Marco - 12.02.2011 09:54

    War alles sehr auffregend, muss man aber nicht ein zweites mal erleben. Essen war ganz guter Durchschnitt. Wer 5 Sterne gewöhnt ist sollte lieber nicht das Erlebnis buchen..... Im großen und ganzen bekommt das Erlebnis von mir eine 3+, war halt nicht so unser Ding.

  •          
    Daniela - 08.02.2011 08:16

    Ein Erlebnis der wirklich besonderen Art ist das Dinner in the Dark im Heilbad Heiligenstadt. Den Kunden erwartet nach einem Willkommensgetränk, eine kurze Einweisung/Übersicht in den Abend und eine umfangreiche Speisenauswahl nach Kategorien geordnet (Fleisch, Fisch, Vegetarisch, Asiatisch). Das sehr leckere 4-Gänge-Menü macht seinem Namen alle Ehre, allerdings sind die Namen bewusst so gewählt, dass sich kaum auf den zweiten Blick erkennen lässt, was den Gaumen erwartet. Macht ja auch Sinn, denn das Dinnner soll eine Überrasschung für die Geschmacksnerven sein. Danach werden die Gäste in Gruppen und mit Lätzchen (eine Sicherheitsmaßnahme für die Abendgarderobe) in einen total dunkelen Raum geführt. Die Servicekräfte sind mit Nachtsichtgeräten ausgestattet und wohl die einzigsten, die sich in dieser völligen Dunkelheit sicher bewegen. Mit einem Holzklotz auf dem Tisch können die Gäste signalisieren, ob sie evtl. noch einen Wunsch haben oder schlichtweg bei menschlichen Bedürfnissen, Hilfe brauchen, um aus dem Raum zu gelangen. Ein solches Essen ist eine Bereicherung für die Sinne, neben dem wirklich extrem leckeren Essen, der Erfahrung in völliger Dunkelheit zu essen, ist besonders die Auflösung der Speisen wirklich eine herausforderung für jeden Teilnehmer.

  •          
    Christa - 03.02.2011 07:21

    Durch eine Einladung kam ich in den Genuss dieses interessanten Abends. Die Mahlzeiten konnte man sich anhand von verschiedenen Hauptthemen aussuchen. Dort war nur ganz grob beschrieben was es ungefähr zu essen gibt. Getränke konnte man entweder dem Zufall überlassen oder selbst aussuchen. Das Erlebnis dann ist aber echt eine Herausforderung. Die ersten Minuten waren erst teils beklemmend, später aber wurde die Dunkelheit zur Gewohnheit. Die 4 Gänge waren sehr abwechslungsreich und alle 4 sehr gut gelungen. Ab und an hatte man auch mal eine leere Gabel im Mund aber das gehört zu solch einem Abend sicherlich dazu. Wirklich schönes Erlebnis!

  •          
    Christian - 03.02.2011 07:13

    Es war ein super schöner Abend, den ich so schnell nicht vergessen werde. Essen im Dunkeln hört sich eigentlich einfach an. Man könnte ja zuhause in der Küche einfach mal das Licht ausschalten und hätte das gleiche Erlebnis, aber ist das ist es nicht. Die ganze Zeit fragt man sich, wie dieser Raum wohl ausschauen könne. Gibt es Fenster, sitzen wir am Rand oder gibt es durchgezogene Wände im Raum? Das Essen war hervorragend. Es gab nichts zu bemängeln. Gute Küche, gute Bedienung im Hause und ein schöner Abend machen diesen Abend zu einem tollen Erlebnis. Kann man wirklich nur weiterempfehlen.

  •          
    Kersten - 31.01.2011 23:39

    Zum Geburtstag bekam ich ein Gutschein für ein Diner in the dark geschenkt. Wir waren sehr skeptisch, ob uns diese Art des Essens zusagen würde. Am 29.Januar 2011 war es soweit. Um 18 Uhr sollte die Veranstaltung beginnen. Wir wurden in dem Lokal mit einem Glas Sekt begrüßt und gebeten noch etwas zu warten, bis alle Teilnehmer anwesend waren. Die Spannung steigerte sich. endlich war es soweit und wir wurden noch mal sehr freundlich begrüßt und mit dem Ablauf vertraut gemacht. Wir bekamen Speisekarten mit einer sehr phantasievollen Umschreibung des Menues. In Kurzform : Fleisch, Fisch, Vegetarisch oder Fernöstlich. Wir wurden von einem sehr netten Kellner in den Darkroom gebracht und zu unseren Plätzen geleitet. Was dann kam läßt sich eigentlich nicht beschreiben sondern nur erleben. Da auch eine gewisse Portion Neugier dazu gehört möchten wir nicht zuviel verraten. Für uns war es wirklich ein Erlebnis, gerade weil wir so skeptisch waren. Das muß man probiert haben und wir sind sicher, ein Gutschein für ein ,,DINER IN THE DARK´´ wird das nächste sein, was wir verschenken.

  •          
    Nadja - 31.01.2011 10:41

    Das Essen war mit Ausnahme des Fleisches (Essensrichtung Fleisch) sehr gut. Das Fleisch war durchzogen und hat keinem der vier Personen am Tisch gut geschmeckt. Ansonsten ein einmaliges Erlebnis, war ich nur weiterempfehlen kann.

  •          
    Sybille - 30.01.2011 20:18

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Werner - 30.01.2011 20:16

    Sehr gute und lockere Einführung des Gastgebers in den Ablauf. Ein sehr gutes Essen, vielleicht etwas zu viel. Aber die Neugierde, was es wohl sein könnte, schürte den Appetit. Eine tolle Atmosphäre, zum Wohlfühlen. Selbst am Schluß hatte der Wirt noch unbegrenzt Zeit für seine Gäste, für ein Resümee, für kleine Anektoden usw.

  •          
    Uwe - 18.01.2011 13:22

    Das war ein echt cooles Erlebniss. Das Team versteht es schon im Vorfeld sehr gut auf die Gäste einzugehen.Muß man mal selbst erlebt haben.

  •          
    Thomas - 18.01.2011 01:08

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Karin - 18.01.2011 01:04

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Daniela - 11.01.2011 16:01

    absolut klasse und zu empfehlen, wer einfach mal was anderes ausprobieren möchte!

  •          
    Ina - 09.01.2011 13:05

    Es war so außergewöhnlich und unglaublich , dass wir am liebsten gleich wieder gebucht hätten. Die Eindrücke, die wir in der dunklen Welt gemacht haben, werden uns noch lange begleiten. Wir hatten jede Menge Spaß und haben es sehr genossen. Schön war, dass wir nicht nach Hause fahren mussten, sondern den Service mit Fremdenzimmer inkl. lecker Frühstück buchen konnten. Das Team vor Ort ist super nett und aufgeschlossen. Vielen Dank an dieser Stelle für die tollen Gespräche ....

  •          
    Christina - 09.01.2011 11:53

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Birgit - 06.01.2011 14:23

    Man ist überrascht was man alles nicht erschmeckt, und das was man erschmeckt ist zu 100% sehr lecker!

  •          
    Regina - 03.01.2011 18:33

    Es war ein besonderes Erlebnis, werde ich gerne weiterempfehlen. Gutes und reichliches Essen und Trinken.

  •          
    Manuela - 01.01.2011 12:10

    Vorab: Ich habe bereits an einem anderen ort teilgenommen und natürlich dieses DarkDinner damit unweigerlich verglichen... Im Vergleich dazu hat es leider eher enttäuschend abgeschnitten, wer es aber zum ersten Mal besucht, dem wird es wohl gefallen. Zum Einen sind die Termine sehr gut gebucht, sodass man ein wenig Vorlaufzeit einplanen sollte. Zu Beginn werden einem bei einem Glas Sekt die Regeln für das Dinner erklärt und man erhält eine Karte, aus der man sich eins der vier Varianten aussuchen kann. Fleisch- Fisch- Vegetarisch und Asiatische Viergängemenüs werden fantasievoll umschrieben, aber so, dass man nix erraten kann. Auf Kinder wurde leider keine Rücksicht genommen, obwohl ich ausdrücklich darum gebeten hatte. Da das Essen nicht getrennt portioniert wurde, war es doppelt schwer zu erraten, was nun was sein sollte. Die Auflösung passte zwar nicht gänzlich mit dem gegessen überein, aber so in etwa. Da nur eine Bedienung für alle Gäste zuständig war, dauerte es sehr, sehr lange bis es weiterging, was in völliger Dunkelheit nur begrenzt Spaß macht. Alles in Allem: Zum Kennenlernen ja, zum Genießen dann doch eher nein.

  •          
    Claudia - 29.12.2010 10:23

    Das Erlebnis wurde als Weihnachtsgeschenk verschenkt. Nach Skepsis des Beschenkten und der gesamten Familie war die Aufregung vor dem Event groß ;-). Doch alles war bestens. Der Chef hat uns mit einem Gläschen Sekt in Empfang genommen und anschließend den Ablauf des Abends erklärt und Vertrauen aufgebaut. Auch alle anderen Gäste waren sehr nett und es war kein Problem mit Ihnen an einem Tisch zu sitzen. Das Essen war sehr lecker. Gut, dass wir dem Chef vertraut haben, dann ob es lecker ausgesehen hat konnten wir ja nicht sehen. Nach kurzer Zeit haben wir auch schon das Besteck beiseite gelegt. Wir würden es auf jeden Fall weiterempfehlen und wieder machen.

  •          
    Jan - 13.12.2010 19:20

    Meinen Vorbewerter kann ich mich eigentlich nur anschließend. Ich habe einen Gutschein für Diner in the Dark verschenkt und es war auf jeden Fall schon das richtige. Man kann sich nichts darunter vorstellen und so ist die Neugier auf das Erlebnis umso größer. Der Betreiber des Restaurants ist wirklich super nett und freundlich. Damit stimmte schon von Anfang an das ganze Ambiente und die Stimmung. Dazu kam ein toller Service und köstliches Essen. Mehr kann man eigentlich schon gar nicht sagen, denn die Dunkelheit muss man einfach erleben! Es ist vom ersten Moment an lustig, spannend und interessant. Das kann man nicht beschreiben, das muss man gesehen haben - oder eben gerade nicht! Ein Muss für jeden, der man etwas neues ausprobieren will und dazu noch gerne isst!

  •          
    - 02.12.2010 22:14

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Cornelia - 02.12.2010 21:46

    Sehr nettes Personal.hat richtig spaß gemacht!

  •          
    Denise - 29.11.2010 13:08

    Wir sind wirklich sehr sehr positiv überrascht gewesen von diesem Erlebnis. Das ganze Team ist auch super nett und aufgeschlossen. Es hat wirklich Spass gemacht. Die Atmosphäre war den ganzen Abend über klasse, auch unsere Tischnachbarn waren super lustig. Das Essen an sich ist natürlich auch erste Klasse, sehen konnte man es ja nicht aber geschmeckt hat es hervorragend...wirklich. Kann es nur jedem Empfehlen. Auch alleine um zu begreifen wie kostbar doch das Augenlicht ist.

  •          
    Barbara - 20.11.2010 15:52

    Dieses Erlebnis kann man nur weiterempfehlen. Das Personal ist super nett und sehr hilfsbereit. Am Anfang erhält man ein Glas Sekt mit einer lustigen Ansprache für den weiteren Verlauf. Danach wird man in den "Dark-Room" geführt. Man sieht wirklich nichts, auch nicht im Verlauf des Abends. Man bekommt einen Eindruck, wie sich ein blinder Mensch sich fühlen muss. Gut, dass wir alle "blind" waren. Zu jedem Gang wird ein Getränk serviert, die Auswahl hat man vorher mit dem Kellner besprochen. Dann gehts auch schon los und das Essen wird serviert. Gar nicht so einfach. Habe nach kurzer Zeit aufgegeben und mit den Fingern gegessen. Sieht ja keiner :) Das ganze hat ca. 4 Std. gedauert. Es herrscht eine lustige und entspannte Atmosphäre. Das Essen kann man nur empfehlen. Sehr, sehr lecker. Also auf nach Heiligenstadt zum Geschmackssinn schärfen.

  •          
    Gaby - 26.10.2010 14:07

    Wir haben diesen Event mit einem befreundeten Ehepaar genossen. Sofort nach Betreten des Lokals wurden wir mit einem Glas Sekt begrüßt, konnten uns akklimatisieren und die gemütliche Atmosphäre des Lokals genießen. Der Wirt hat eine kurze Ansprache gehalten und nach kurzer Zeit wurden wir in kleinen Gruppen in den dunklen Raum geführt. Als erstes ertasteten wir die Lage der Bestecke die auf dem Platzdeckchen angeordnet waren. Dabei war mein Gegenüber nicht untätig und klaute mir schon diverse Besteckteile was ich in der Dunkelheit zuerst nicht bemerkte. Als ich es bemerkte war das Gelächter groß. Die Getränke wurden bestellt und gebracht und das vier Gänge Menü welches wir gebucht hatten wurde in angemessenen Zeitabständen serviert. Unser Essen mussten wir uns auf dem Teller zusammen suchen was der allgemeinen Erheiterung beigetragen hat. Zu bemängeln gab es sehr wenig, jedoch hätten wir uns eine etwas gehobenere Küche gewünscht. Die Weine und Biere die serviert wurden waren sehr gut. Während dieser Zeit war unser Unterhaltungs- und Spaßfaktor sehr groß.

  •          
    Veronika - 26.10.2010 12:45

    Es war sehr intressant und hat sich wirklich sehr gelohnt. Es war spannend was alles im Dunklen so passiert. Man sieht wirklich absolut nichts. Wie sagte der Gastwirt so schön... In dem Raum ist es so dunkel das man noch nicht mal einen Schatten sieht. Kann ich nur bestätigen. Das Essen ist auch sehr lecker. Die weite Fahrt haben sich auf jeden Fall gelohnt. Das Preis-Leistungs-Verhältnis passt. Das ganze Team im Restaurant war sehr nett und man hat sich auch in der völligen Dunkelheit nicht verloren oder alleine gefühlt. Ich würde es jedem empfehlen so etwas mal mit zu machen. Die Erfahrung und Eindrücken kann keiner einem nehemn und ist echt super. War ein sehr gelungener Abend und mal ganz was anderes als im Hellem zu Essen. Denn das kann jeder. Danke an das Restaurant und an MyDays für so ein tolles Angebot.

  •          
    Anja - 24.10.2010 19:15

    Wunderschöner Abend!

  •          
    Norbert - 08.10.2010 13:46

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Maxi - 27.09.2010 21:26

    Mein Freund und ich haben das Erlebnis gebucht und auf ging es in ein kleines, aber schönes Restaurant. Es gab ein Begrüßungssekt, eine Einweisung und nun konnte man aus 4 Verschiedenen 4-Gänge Menüs wählen. Jedoch gab es lediglich fantasievolle Umschreibungen, die nicht auf das tatsächliche Essen schließen ließen. Man wurde in einen stockdunklen Raum geführt und los ging es. Die Dunkelheit war anfangs verwirrend und aufregend, aber man gewönte sich schnell daran und ließ es wirken. Das Essen war total lecker und es war echt interessant sich einfach nur auf Geschmacks- und Geruchssinn zu verlassen! Es war ein wunderschöner Abend, den ich persönlich nur weiterempfehlen kann und sicherlich auch irgendwann wiederholen werde. Tolles Restaurant, leckeres Essen und eine spannende Atmosphäre, ein großatiges Erlebnis!

  •          
    Madeline - 27.09.2010 21:20

    Ich bekam das Dinner in the Dark zum Geburtstag geschenkt. So richtig vorstellen konnte ich mir darunter jedoch nichts. So haben mein Freund und ich das Erlebnis gebucht und auf ging es in ein kleines, aber schönes Restaurant. Es gab ein Begrüßungssekt, eine Einweisung und nun konnte man aus 4 Verschiedenen 4-Gänge Menüs wählen. Jedoch gab es lediglich fantasievolle Umschreibungen, die nicht auf das tatsächliche Essen schließen ließen. Man wurde in einen stockdunklen Raum geführt und los ging es. Die Dunkelheit war anfangs verwirrend und aufregend, aber man gewönte sich schnell daran und ließ es wirken. Das Essen war total lecker und es war echt interessant sich einfach nur auf Geschmacks- und Geruchssinn zu verlassen! Es war ein wunderschöner Abend, den ich persönlich nur weiterempfehlen kann und sicherlich auch irgendwann wiederholen werde.Tolles Restaurant, leckeres Essen und eine spannende Atmosphäre, ein großatiges Erlebnis!

  •          
    Adrian - 23.09.2010 22:16

    Hallo, da ich eigentlich nicht der Typ bin der so etwas, wie im Dunkeln zu essen, gerne unternimmt, muss ich sagen das dies ein Erlebnis wert ist. Ungern lasse ich mich auf neue Sachen ein, schon gar nicht wenn ich dafür über 500 Kilometer hin und zurück fahren muss. Aber: Es lohnt sich, es ist ein Erlebnis wert. Man wird nicht nur an Erfahrung reichen, nicht nur die Sinne werden geschärft... bis auf den Sehsinn... es macht unheimlich viel Spaß. Man vergißt den Raum um sich herum und konzentriert sich nur noch auf das Essen und man wird sicherlich sein Wunder erleben. Oder wussten Sie das Schweinefleisch umhüllt im Speckmantel.... 100% nach Rindfleisch schmeckt??? Sie werden überrascht sein.

  •          
    Stella - 23.09.2010 22:07

    Hallo, gegen 18 Uhr sollte unser Erlebnis im Dunkeln starten. Gegen 10 vor waren wir eingetroffen und wurden mit einem kleinem Sekt empfangen. Nach einer Einführung und Schilderung was auf uns zukommt und wie der Abend ablaufen wird, sind wir in einen dunklen Raum geführt worden. Das Essen ist in 4 Gängen serviert worden, der Kellner war recht nett und aufmerksam. Das Essen im Dunkeln war zwar nicht sehr kompliziert aber die Finger musste man trotzdem ab und an benutzen. Nach dem Menu wurde ein Teelicht angezündet, anschließend ein kleines Licht und dann sind wir nach draussen gelassen worden. Nachdem wir unser letztes Getränk ausgetrunken haben, sind wir höfflich verabschiedet worden. Ein toller Abend und ein Erlebnis wert.

  •          
    Anke - 20.09.2010 14:47

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Christiane - 24.08.2010 20:02

    Von unseren Kindern bekamen wir das "DINNER IN THE DARK" zu Weihnachten geschenkt. naja, begeistert waren wir nicht. Dann musste ich erstmal in einer ruhigen Stunde im net nachforschen, was wir da bekamen. Das hörte sich ja schon mal gut an. Wirklich vorstellen konnten wir es uns nicht. Auch einige Freunde und Kollegen waren schon da, aber damit konnten wir noch immer nix vorstellen. Kann man auch nicht- Muss man erlebt haben!!! Anfangs hatte ich mit der Dunkelheit Probleme und war mir nicht sicher,ob das was für mich ist. Aber mit der Zeit gewöhnte ich mich dran. Einführung, Bedienung, Freundlichkeit alles bestens. Ich hatte mich für "Fernöstliches" entschieden und kann nur sagen, dass es einfach köstlich war. Wir waren zu Viert, waren alle begeistert und können es nur weiterempfehlen!

  •          
    Hans-Jürgen - 22.08.2010 22:34

    Teilnehmer wenig stilvoll, Mehrheit der anderen Teilnehmer zu laut. Eignet sich mehr als Gruppenevent. Das Essen war sehr gut. Habe die Erfahrung gemacht, dass zum Essen, Sehen dazu gehört und Essen weniger intensiv ist, wenn man nichts sieht.

  •          
    thomas - 18.08.2010 10:05

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    J. - 16.08.2010 21:12

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Michael - 04.08.2010 14:19

    In allen Bereichen war es ein gelungener Abend! Netter Service, tolles Essen und um eine Erfahrung seiner Sinne reicher! Super, kann nur weiterempfohlen werden!!

  •          
    Sandra - 04.08.2010 14:11

    Unsere Erwartungen wurden komplett übertroffen. Abgesehen von dem super netten Personal, dass uns alles ausführlich erklärt hat, hat sogar das Essen sehr lecker geschmeckt! Wir waren mehr als begeistert und die 200 km Fahrtweg haben sich alle Male gelohnt! Wir können das nur weiterempfehlen, und das Dinner in the Dark ist auf jeden Fall eine Erfahrung wert! super Gechenkidee!!

  •          
    Sebastian - 02.08.2010 14:29

    Letzte Woche besuchten meine Frau und ich das Dinner in the Dark in Heilbad Heiligenstadt. Nach einer kurzen und freundliche Einleitung durch den Inhaber wurden wir in einen absolut dunklen Raum geführt. In einem Zeitraum von ca. 3 Stunden wurde uns dann ein vier Gänge Menü serviert, von dem wir aber nicht wußten, was es ist. Die Gerichte werden in einer Karte nur wage umschrieben, so das man die Speisen erschmecken muß. Das Menü war sehr gut und üppig,der Service sehr gut. Alles in allem ein sehr schöner und unvergesslicher Abend . Wir werden dieses Erlebnis auf jeden Fall weiter empfehlen und das Restaurant weiterhin besuchen.

  •          
    Michael - 26.07.2010 18:28

    Das Dinner in the Dark in Heilbad Heiligenstadt war ein bisher einmaliges Erlebnis . Ich hätte nie erwartet , dass man sich in völliger Dunkelheit dann dennoch so gut zurecht finden kann . Das servierte Essen und der dazugehörige Wein waren gut , wenn auch manche Sachen dann schon etwas schwer auf dem Teller zu finden waren und so manche leere Gabel im Mund gelandet ist ( am leichtesten war die Suppe zu finden & zu essen ;-) . Auf jeden Fall ist das Dinner in the Dark in Heilbad Heiligenstadt ohne jegliche Einschränkung weiter zu empfehlen. Kurz und knapp: Gutes Essen; gute Stimmung; Nettes Personal und nette Leute

  •          
    Stefan - 16.07.2010 21:28

    Es war ein super Erlebnis. 2,5 Stunden in absoluter Dunkelheit. Man sieht einfach gar nichts. Dadurch sind die Geschmackszellen geschärft und das gesamte Essen schmeckt intensiver. Und das Essen war wirklich super. Aus 4 Menu-Vorschlägen konnte man sich eins aussuchen, es gab Fleisch, Fisch, Vegetarisch oder Orientalisch. Die Gerichte waren allerdings so umschrieben, dass man nur raten konnte, was man wohl verspeisen würde. Und auch beim Essen war eine gewisse Unsicherheit zu spüren und man war sich nicht immer sicher, was man wirklich aß. Es hat allerdings alles sehr gut geschmeckt und wir haben auch alle alles vertragen! Insgesamt gab es 4 Gänge, zu jedem Gang ein Getränk- auch der Alkohol wirkt im Dunkeln intensiver! Nach 2 Stunden waren wir super satt und überrascht, als der Kellner das Licht anmachte. Überrascht, weil uns unsere Vorstellung doch bei vielem einen Streich gespielt hatte: bei der Vorstellung des Raumes, bei den Gerichten zum Beisspiel. Ein super Erlebnis zum weiterempfehlen.

  •          
    Peggy - 16.07.2010 21:16

    Endlich war es soweit. Wir haben sogar das Fussballendspiel dafür saußen lassen! Und haben es nicht bereut -die 2. Halbzeit haben wir ja schließlich dann auch noch geschafft. 2h circa in absoluter Dunkelheit. Wirklich absolut. Und es war echt ein super Erlebnis. Das Essen war super und da man durch nichts abgelenkt ist, schmeckt alles wesentlich intensiver. Auch der Alkohol wirkt intensiver! Das Essen -ein 4-Gänge-Menu!- konnten wir uns vorher aussuchen, allerdings waren die Speisen so lustig umschrieben, dass wir nur raten konnten, was uns wirklich erwartet. Wir waren nur zu 4. In ruhiger Atmosphäre gaben wir unsere Vorstellungen und Ideen über Größe des Raumes, Plätze und Essen zum besten. Dass wir uns bei einigen Sachen kräftig getäuscht hatten, sahen wir dann am Ende, als nach 2 Stunden das Licht angemacht und die Speisekarte ausgehändigt wurde. Es war witzig, eine total neue Erfahrung, hat super geschmeckt und wir waren gut satt. Ich kann das Erlebnis nur weiter empfehlen!

  •          
    Andreas - 24.06.2010 21:06

    Meine Frau und ich waren jetzt schon zum zweiten mal beim Dinner In The Dark in Heiligenstadt. Es ist immer wieder eine interessante Erfahrung, eine Zeit lang auf visuelle Eindrück verzichten zu müssen uns sich auf seine anderen Sinne verlassen zu müssen. Aber das wirklich Gute in Heiligenstadt ist das sehr leckere Essen!

  •          
    Kassandra - 23.06.2010 20:25

    Mein Partner hat mir diesen Gutschein zum Geburtstag geschenkt. Zufällig haben sich noch Bekannte gefunden, die ebenfalls einen Gutschein hatten. So haben wir dieses Dinner zu 4 wahr genommen. Was auch sicher lustiger war, als nur zu zu 2. Empfangen wurden wir sehr nett mit einem Gläschen Sekt. Das Essen war auch sehr gut. Allerdings teilweise nicht erkennbar, was man isst. Es war ne schöne Erfahrung, die jedem zu empfehlen ist.

  •          
    Günther - 21.06.2010 14:14

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Michaela - 10.06.2010 22:38

    Schönes Erlebnis, man kann sich mit allen Sinnen (auser Sehen) auf eines der tollen Menüs konzentrieren. Das Restaurant in Heiligenstadt ist auf jeden Fall weiter zu empfehlen. Hier gibt es noch Super nettes Personal und Chef. Man fühlt sich schon nach betreten des Lokals gut aufgehoben und sehr wohl.Dieses Lokal sieht uns bestimmt bald wieder. Und das nicht nur weil die Auswahl der Menüs so gut abgestimmt ist. Die Menüs werden ganz frisch zubereitet , was man natürlich auch schmeckt. Auch die Auswahl der Getränke, egal ob alkoholisch oder anti alkoholisch, ist super auf die einzelnen Menüs abgestimmt. An die Vegetarier unter uns wird hier selbstverständlich auch gedacht. Die Betreuung durch das Personal während des nicht sehenden Geschmackserlebnisses ist beispielhaft.

  •          
    Theresa - 07.06.2010 18:32

    das dinner in the dark war echt super. kann ich nur jedem empfehlen. viel verraten möchte ich nicht dazu. das sollte jeder selbst mal erleben und die eindrücke dazu selber mit bekommen. viel spaß dabei!

  •          
    Matthias - 07.06.2010 18:25

    das dinner in the dark ist mal echt was anderes. ich will hier auch nicht zu viel verraten. ich kann es nur weiter empfehlen. versucht es aus,rs wird euch gefallen. viel spaß dabei.

  •          
    Andrea - 03.06.2010 22:04

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Ina - 02.06.2010 19:03

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Linda - 31.05.2010 19:48

    Ich habe mit einer Freundin am Dinner in the dark teilgenommen. Es war ein wirklich tolles Erlebnis was ich absolut weiter empfehlen kann. Das Essen war sehr lecker. Eine tolle Erfahrung war auch, wie sehr die übrigen Sinne aktiviert werden, wenn der Sehsinn nicht genutzt werden kann. --Ein toller Abend mit schönen Erfahrungen!

  •          
    - 26.05.2010 17:56

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Lukas - 19.05.2010 13:23

    Hab Gutschein von meiner Freundin zu Weihnachten geschenkt gekriegt. Am Sonntag eingelöst. War ein tolles Erlebnis.

  •          
    Ines - 19.05.2010 13:01

    Hat meine Erwartungen völlig übertroffen. Ist ein Erlebnis wert, mal nicht genau vorher zu wissen, was man isst und sich herantasten. Ist erstmal eine Überwindung wert sich auf das Essen einzulassen. Man hat ganz andere Vorstellungen wie der Raum aussieht, oder die Personen die noch mit dabei sitzen, weil wir an einem 4er Tisch saßen war es auch sehr amüsant und wir waren uns auch gleich sympathisch obwohl man sich nicht kennt. Als zum Schluss das Licht angemacht wurde, hat man erst gesehen ,dass wir alle gar nicht so weit auseinander saßen wie gedacht. Vom Nachtisch war ich ein wenig enttäuscht. Aber ich würde es jederzeit wieder machen. TOP

  •          
    Frank - 18.05.2010 21:12

    Es war unglaublich!!!! So ein Spaß hatten wir lang nicht mehr! Klar ist es eine Überwindung, aber dank, dem Superkellner NORBERT im Restaurant haben wir alles hervorragend überstanden!!!! Weiter so!!!!

  •          
    Markus - 18.05.2010 21:09

    Wir haben super gegessen und getrunken, es war ein spitzen Erlebnis! Das Restaurant ist etwas ganz besonderes, ein Lob nochmal besonders ans Personal, der Kellner "NOBBI" hat alles gegeben!

  •          
    Natascha - 18.05.2010 21:06

    Wir hatten sehr viel Spaß bei dem Dinner im Dunkeln! Wir würden das glatt noch einmal tun! Das Restaurant hat spitzenmäßiges Essen und besonderen Dank an unsern Kellner Norbert

  •          
    Sandra - 18.05.2010 21:01

    Wir waren sehr zufrieden mit dem Dinner in the dark, es war ein tolles Erlebnis. Das Restaurant ist absolut super und das Personal wirklich freundlich, besonderem Dank unserm Kellner Norbert!!!!!!!

  •          
    Steffi - 16.05.2010 13:10

    Das Essen fand in Heiligenstadt statt. Ein kleines aber sehr gutes Restaurant. Man bekommt am Anfang ein Begrüßungssekt und die Karte, wo die Speißen als Rätsel beschrieben sind. Nach der Einweisung wird man dann von einem Kellner ins Dunkle beführt. Ich saß mit meinem Freund alleine an einem Tisch und haben erst mal die Umgebung abgetastet, wo was liegt und vesucht sich ein Bild von dem Raum zu machen. Manchmal konnte man das Licht vom Nachtsichtgerät des Kellners sehen aber meistens stand er aufeinmal einfach neben einen und brachte Essen und Trinken. Das Essen ist eine Herausforderung für sich. Sehr oft ist das Besteck leer und es landet mal auch was neben dem Teller. Mit dem Fingern war das dann einfacher. Ein Diner im Dunkeln ist einfach sehr empfehlenswert. Es ist mal was anders, man kann sich wirklich auf seine Sinne konzentrieren und das Essen geniessen und versuchen alles zu erraten was man auf dem Teller hat. Das Rätzel wird am Ende natürlich aufgelösst. Sehr schönes Erlebniss

  •          
    Jana - 14.05.2010 19:23

    Dieses besondere Erlebnis war ein Geburtstagsgeschenk für meinen Freund. Es war ein super schöner und spannender Abend. Wir waren sehr begeistert und haben schon vielen Freunden davon erzählt, ohne zu viel zu verraten! Denn besonders das Ende ist eine wirkliche Überraschung. Wir hatten keine richtige Vorstellung wie so ein Abend verläuft, vorallem als wir die geplante Zeit gesehen haben. Doch die ca. 3,5 Stunden sind eigentlich wie im Flug vergangen. So ein Event ist wirklich zu empfehlen. Wenn jemand mal ein besonderes Geschenk sucht, dann macht ein "Dinner in the Dark"! Und am besten gleich in der Gaststätte in Heiligenstadt. Ein wirklich sehr gute Adresse!!!

  •          
    LIesel - 13.05.2010 14:27

    Dinner in the dark. Das war mal ein ganz besonderes Erlebnis – Spannend, aber auch sehr lustig. Schon das Lesen der Speisenkarte war ein Vergnügen – Denn das Menü war nur umschrieben. Eine Menüauswahl aus Fleisch, Fisch, vegetarisch und exotisch, Es war schon interessant vorab zu überlegen, um welchen Salat, Fisch- oder Fleischsorte es sich handeln könnte. Nach der Auswahl des Menüs konnte man bei den Getränken entscheiden vorab selbst wählen mit oder ohne Alkohol oder sich dann im Dunkeln auch hier – entweder mit oder ohne Alkohol- überraschen lassen. Zu jedem Menügang wurde ein anderes Getränk serviert – Unsere Gehirn und die Geschmacksnerven wurden ganz schön durcheinandergewirbelt. Essen gehen- sehen was man schneidet und zum Mund führt Aber im Dunkeln etwas auf die Gabel zu bekommen und dann auch noch alles bis zum Mund auf der Gabel halten – oft haben wir auch nur die leere Gabel zum Mund geführt. Zum Ende des Menüs wurde dann kurz im Raum das Licht angemacht – man hatte eine ganz andere Vorstellung von dem Raum in den man vorher im Dunkeln gebracht wurde. Die Auflösung des Menüs und der Getränke gab es anschließend im Restaurant. Interessant wäre es noch gewesen zum Abschied die im Dunkeln von uns -bearbeiten Teller - zu sehen.

  •          
    Katja - 14.04.2010 19:45

    Ich war mit meinem Partner im Januar bei dinner in the dark und war mehr als begeistert. Der service, das personal, die anderen Menschen, die dieses Event gebucht haben - alles perfekt, als nächstes wird also krimidinner ausprobiert ;-)

  •          
    Micha - 08.04.2010 21:02

    Ein sehr zu empfehlendes Erlebniss welches alle Sinne schärft. Außer dem sehen... Sehr gutes Essen. Uneingeschränkt zu empfehlen!

  •          
    Lina - 08.04.2010 20:59

    Sehr zu empfehlen! Essen war sehr gut!

  •          
    Christian - 06.04.2010 16:32

    Jederzeit wieder war ein sehr schöner Abend!! Danke nochmal ans Team

  •          
    Egbert - 29.03.2010 11:13

    Vorspeise gut, Suppe weniger gut/nur Linsen ist etwas zu wenig, Hauptgericht schwach/Schweinefilet viel zu trocken, Dessert gut, Getränke O.K. Eine sehr interessante Erfahrung, aber nicht für Feinschmecker geeignet Preis angemessen

  •          
    sam - 24.03.2010 10:24

    Wir waren super zufrieden. Super Bedienung, Einführung und natürlich auch SUPER Super Essen. Wir werden dieses nochmal machen. Wir haben allen unseren Freunden dieses Erlebnis weiterempfohlen.

  •          
    - 19.03.2010 08:25

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Juergen - 19.03.2010 08:18

    Es war ein hoher Spaßfaktor schon bei der Begrüßung, das Essen ein Genuss(selbst mit Besteck-grins). Ich habe selten mich so hilflos beim Essen gefühlt-lach(die Suppe mit dem Löffel zu mir genommen-kein Witz). Nein im Ernst, wir(alle Gäste) waren total begeistert von der Herzlichkeit, dem Empfang, die Vorstellung und Erklärung der Speisekarte, bis hin zum Abschlussgespräch. Ich sage nur hinfahren und geniesen, geniesen, geniesen....

  •          
    Christian - 06.03.2010 16:38

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Christian - 23.02.2010 20:26

    Ich war am 07.02. mit meiner Partnerin zum "dinner in the dark" und wir waren begeistert. Zum Anfang haben wir eine kleine Einführung bekommen, sprich die richtigen Verhaltensweisen in der Dunkelheit, wie der Tisch aufgebaut ist usw. anschließend haben wir unsere Gerichte gewählt, die jedoch sehr phantasievoll umschrieben waren, sodass man nicht gleich wusste was man auf seinen Teller bekommt. Auf Sonderwünsche wurde gerne eingegangen. Und dann war es soweit, wir wurden in den komplett abgedunkelten Raum gebracht und nach und nach wurden die Speisen gebracht. Probleme gab es weder beim trinken noch beim essen. Zum Schluss wurden die Speisekarten mit Erläuterungen der Gerichte verteilt, so konnte man nachschauen, ob der Geschmackssinn einen nicht getäuscht hat.

  •          
    Julia - 22.02.2010 12:43

    Es war super! Dieses Dinner in the Dark übertrag alle unsere Erwartungen. Die Wahrnehmung verändert sich vollkommen, Überraschungen erwartbar. Der Veranstalter hat sich sehr viel Mühe gegeben, wir hatten definitiv Spaß. Das einzige Manko (und zwar wirklich das aller einizige!) Obwohl wir vorher sagten, was wir definitiv nicht essen und vertragen (Tomaten in unserem Fall), hatten wir Tomaten auf den Tellern, was erst nach einem herzhaften Biss in die Speise bewusst wurde - der Schock dementsprechend groß und ärgerlich! Unser Tipp: Machen Sie dem Personal richtig klar, was sie nicht essen möchten.

  •          
    Adela - 22.02.2010 12:16

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Kristin - 21.02.2010 13:30

    Anfangs war ich sehr skeptisch, ob man wirklich in totaler Dunkelheit essen und trinken kann. Doch ich wurde schnell von dem Gegenteil überzeugt. Die Gerichte waren alle so angerichtet und zubereitet, dass man ohne Probleme diese essen konnte. Man war zwar viel mit den Fingern im Essen um zu fühlen ob noch was auf dem Teller ist und wenn ja wo, aber es war ja dunkel und es hat keiner gesehen ;-) Geschmacklich war das Essen gut, man konnte sehr gut erkennen was man auf seinen Teller hattte. Schlussendlich wurde das ausgewählte Menü aufgelöst und man konnte überprüfen ob man recht hatte. Sehr schönes Erlebnis.

  •          
    Cora - 11.02.2010 13:44

    Wir haben am 29. Januar 2010 unser Dinner in the Dark gehabt und sind voll begeistert. Die Veranstaltung war einfach nur spitze. Man muss auch keine Bedenken haben wegen dem Essen. Man wird schon vorher gefragt ob man irgendetwas gar nicht essen möchte. Wir hatten zudem sehr nette Tischnachbarn und viel Spass beim Essen. Man kann jetzt auch in etwa nachvollziehen wie es sich anfühlt immer nichts zu sehen. Und........es ist gar nicht so einfach herauszuschmecken was man ißt - wenn man es nicht sieht. Diese Erfahrung sollte man wirklich einmal gemacht haben. Wir können das Essen im Dunkeln ohne jegliche Einschränkung weiterempfehlen. Dafür hat sich auch die weite Anfahrt gelohnt. Besten Dank auch noch einmal an das super nette Team der Gaststätte in Heiligenstadt.

  •          
    Steffi - 03.02.2010 10:28

    Ich habe meinem Freund das Dinner in the dark zum Geburtstag geschenkt und wir waren mehr als begeistert. Gleich bei Ankunft wurde man freundlich vom Chef persönlich willkommen geheißen und bekam einen kleinen Willkommensdrink zum "mutig trinken";-) Danach gab es eine ausführliche Einsweisung und man konnte aus den vorhandenen Menükarten zwischen Fleisch,Fisch,orientalisch oder vegetarisch wählen. Im Anschluss wurde man von der Kellnerin (auch super freundlich) in den düsteren "Raum des Geschehens" geführt und es ging los. Auch wenn man nicht immer ganz genau wusste,was dort auf dem Teller war,war es alles suuper lecker und es wurden mehr als reichlich Getränke dazu gereicht. Wir hatten zudem ein Zimmer gebucht, damit wir nicht nach dem Dinner gleich die Heimfahrt antreten mussten. Aus technischen Gründen wurden wir in ein höherklassiges Hotel umgebucht,die Differenz des Übernachtungspreises übernahm der Veranstalter. Man kann sagen,dass alles getan wurde,damit wir uns bei unsrem Aufenthalt richtig wohl fühlten. Alle waren super nett und das Essen war auch n Knaller! Ich würde das "Dinner in the Dark" in Bad Heiligenstadt jederzeit uneingeschränkt weiterempfehlen.

  •          
    Andrea - 28.01.2010 16:26

    eine schöne Erfahrung-muß man mal gemacht haben um sich in die Situation eines Blinden zu versetzen-das Essen war ausgezeichnet und von hervorragender Qualität-negativ war für uns die veraltete und nicht sehr gemütliche Ausstattung des Speiseraums im Gegensatz zum Gaststättenraum-eine kurze Erklärung der Speisen durch den Küchenchef(Feedback)mit den Teilnehmern zum Abschluß wäre wünschenswert-auch zwischen den einzelnen Gängen wenig Informationen-es war trozdem ein schönes Erlebnis, welches wir getrost weiterempfehlen können

  •          
    Martina - 19.01.2010 12:57

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Sebastian - 10.01.2010 10:32

    Das Dinner in the Dark, war ein sehr gelungenes Event. Der Veranstalter und seine Angestellten waren zu jeder Zeit freundlich und hilfsbereit. Das Führen durch die knapp 3 stündige Veranstaltung war durch fachliche Kompetenz und viel Wortwitz geprägt. Jedes Essen der vier Gänge war ausgezeichnet. Ich kann es jedem empfehlen, würde es immer wieder machen.

  •          
    Jeanette - 26.12.2009 22:36

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Enrico - 01.12.2009 11:02

    Haben zu unserem Geburtstag das dinner in the dark geschenkt bekommen. Waren am Anfang etwas skeptisch. Als wir dort angekommen sind, wurden wir ganz herzlich empfangen und bekamen ein Begrüßungsgetränk. Das Restaurant hatte ein super Ambiente. Es war alles sehr ordentlich. Der Kellner oder die Kellnerin erklären alles vorher. Ich möchte nicht zu viel verraten. Es gibt eine Auswahl mehrerer Speisen, die nicht beschrieben, sonder umschrieben sind. Es wird bloß die Kategorie benannt (Vegetarisch usw.) Aber keine Angst, am Ende der Veranstaltung bekommt die Auflösung von dem was man gegessen hat. Es ist ein super Erlebnis. Würde es immer wieder weiter empfehlen. Man sollte es erlebt haben. Jannette und Enrico aus Thüringen.

  •          
    Michael - 23.11.2009 08:26

    da man sich sonst doch sehr auf seine Augen verlässt und plötzlich über 2 Stunden dieser Sinneswahrnehmung beraubt wird, ist es einfach faszinierend zu beobachten wie sich die anderen Sinne verstärken und versuchen das fehlende Augenlicht zu kompensieren. Man wird von Minute zu Minute sicherer. Ein tolles Erlebnis, das ich nur uneingeschränkt empfehlen kann.

  •          
    Ella - 16.11.2009 19:40

    Haben das Dinner in the dark mit 4 Leuten gemacht. Gab vorab eine witzige Menüauswahl, womit im Prinzip keiner was anzufangen wusste. Zudem total freundliches Personal, sehr zuvorkommend. Mein Essen war mittelmäßig bis schlecht (je nach Menüauswahl gab es unterschiedliche Meinungen, Leute, die viel Fleisch mochten waren zufrieden), aber das war nicht das, weswegen wir hingefahren sind. Atmosphäre und Erfahrungen im Dunkeln waren äußerst neu und unerwartet und hat uns hinterher noch viel Gesprächsstoff gegeben. Alles in Allem eine tolle Idee, auch zum Verschenken super....vorausgesetzt man hat keine Platzangst.

  •          
    Horst Frank - 26.10.2009 13:32

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Klaus-Werner - 23.10.2009 20:33

    Meine Frau bekam ein Partner-Ticket für "Dinner in the dark" von unseren Kindern geschenkt. Es fand statt in Heiligenstadt. Die Atmosphäre war durchgehend sehr angenehm, Service und Essen hervorragend. Vor allem aber (sicher nicht nur) für uns eine völlig neue Erfahrung. Man wird im Dunkeln an einen (4-er) Tisch geführt, an dem bereits ein Paar sitzt - das einem natürlich völlig unbekannt ist. Wir hatten großes Glück: Es entspann sich sofort ein Gespräch - man hatte die gleiche "Wellenlänge" und sich dann letztlich (gegen 22:00 h wurde das Licht eingeschaltet und man sah sich dann das erste Mal) soviel zu erzählen, dass wir "die Letzten" waren. Eine neue Freundschaft war entstanden.

  •          
    Josephine - 23.10.2009 11:43

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Sabrina - 20.10.2009 08:27

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Imme - 19.10.2009 14:27

    Ich habe dieses Event meinem Freund Weihnachten 2008 geschenkt. Es hat zwar lang gedauert bis wir einen Termin gefunden haben, aber es hat sich gelohnt! Wir haben auch wie alle anderen vor uns gerätselt wie es sein wird....aber unsere Erwartungen wurden übertroffen. Das Menü aussuchen, war für mich eine tolle Überraschung denn ich hatte nicht eine Idee was da umschrieben wurde. Aber es war alles super. Nur das "sich gegenseitig probieren lassen"....war schon schwierig :-) trotzdem ging es nicht ins "Auge"! Was man unbedingt beachten sollte. Sucht Euch ein Zimmer in Heiligenstadt oder Umgebung. Wir mussten noch 180 km zurückfahren. Da die Getränke hier alle inklusive sind, wäre es doch schade auf das ein oder andere Glas Wein zuversichten. Das nächstemal wissen wir das. Also vielen Dank für den tollen Service und das super Menü. Und natürlich vielen Dank an Judith und Tino unsere bis dahin unbekannten Tischnachbarn...es war toll mit Euch.

  •          
    - 16.10.2009 21:12

    Letzten Sonntag waren wir zu zweit beim Dinner in the Dark in Heilbad Heiligenstadt. Der Abend war Super. Das Team ist durchweg freundlich und herzlich. Das Ambiente im Restaurant ist absolut gemütlich. Vorne findet man eine offene Küche. Schaut man dort ein paar Minuten bei der Zubereitung der einzelnen Gerichte zu, merkt man schnell - hier wird Qualität groß geschrieben. Das Erlebnis des eigentlichen "Dinner in the Dark" möchten wir gar nicht weiter beschreiben. Mann muss es einfach mal erleben. Wir können nur sagen - das Restaurant und das Essen ist absolut zu empfehlen, und wir werden sicherlich wieder hingehen :-)

  •          
    Carsten - 12.10.2009 11:28

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Andrea - 08.10.2009 18:17

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Francoise - 17.09.2009 22:30

    Essen im Dunkeln war ein tolles Erlebnis. Leider manchmal etwas zu laut....werde es auf jeden Fall wiederholen.

  •          
    Jeanette - 15.09.2009 08:57

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    Claus - 11.08.2009 21:12

    Nachdem meine Freundin mir das Event zu meinem Geburtstag geschenkt hatte, war ich sehr gespannt, ob ich an einem 4 Gänge Menü, welches in totaler Finsternis serviert werden würde, Spaß haben werde. Meine anfängliche Skepsis verwandelte sich jedoch schnell in Neugierde. Schon als die Kellnerin uns die Speiskarte gab, in der die verschiedenen Gerichte in einer sehr unterhaltsamen Weise beschrieben wurden, hatten wir einen heiden Spaß beim Rätseln, was denn auf unseren Tellern liegen würde. Nachdem wir uns für eine der 4 angebotenen Menüvarianten entschieden hatten, führte uns unsere Kellnerin an unseren Tisch. Es war tatsächlich stockfinster. Man gewöhnte sich jedoch sehr schnell an die Dunkelheit und die folgenden 2,5 Stunden entwickelten sich zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die meiste Zeit verbrachten wir damit, zu erraten, was wir essen und darauf zu achten, dass die Speisen dorthin gelangen, wo sie hingehören, nämlich in den Mund. Als am Ende des Events die Lichter angingen, konnten wir auch endlich das Rätsel lösen, was wir denn tatsächlich gegessen hatten. Ich kann diese Veranstaltung nur jedem empfehlen. ...und nebenbei erwähnt, ist Heilbad Heiligenstadt ein kleiner verträumter Ort, der zum Bummeln und Spazieren gehen einlädt.

  •          
    n/a - 11.03.2009 17:52

    Ich kann es jedem Zweifler nur ans Herz legen: Man muss einmal in seinem Leben in absoluter Dunkelheit gegessen haben. Wir besuchten das Restaurant am 09.03.2009. Ich schenkte meiner Freundin ein "Dinner in the Dark deluxe" zu ihrem Geburtstag. Ich entschied mich für das 4-Gänge Menü, und wurde in keinster Weise enttäuscht. Eine märchenhafte Menükarte ließ uns aus 4 verschiedenenen Menüs wählen. Wir bekamen eine kurze aber vollkommen ausreichende Einweisung über den Verlauf des Abends, anbei konnten wir einen gratis Begrüßungscocktail genießen. Das Essen selbst war ausgezeichnet, auch wenn man wirklich NICHTS sah. Wir genossen die Stunden in der Dunkelheit gar sehr, und gewöhnten und recht flott daran auch ohne unser so geliebtes Augenlicht vorlieb nehmen zu müssen. Es war ein schmackhafter, lustiger und empfehlenswerter Abend. Die Auflösung unserer gegessenen Gerichte ließ uns positiv staunen, teilweise lagen unsere Geschmackssinne ganz gut, oft genug täuschten sie uns aber auch. Zum Abschluss möchte ich dem Gastgeber meinen Dank sagen, und will es nicht verpassen die hauseigenen Fremdenzimmer zu empfehlen. Diese liegen über dem Restaurant,und sind zweckmäßig und sauber.

  •          
    n/a - 27.02.2009 10:55

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    n/a - 15.02.2009 19:01

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    n/a - 15.02.2009 18:58

    - es wurde kein Bericht verfasst -

  •          
    n/a - 16.11.2008 17:35

    Ein tolles Erlebnis ! Ein Abend voller Spaß und besonderen Empfindungen. Das Essen ist sehr gut, Service und Gäste sehr nett ! Wir haben viel gelacht, genossen und gerätselt. Die Auflösung später hat uns verblüfft oder bestätigt... aber Nichts hat uns enttäuscht ! Das Restaurant mit *Einblick* in Heiligenstadt ist eine absolute Empfehlung ! Gerne wieder !!!! Doro und Thomas aus Warburg :o)

  •          
    n/a - 09.08.2008 00:00

    Ich habe dieses Event meinem Freund zum Geburtstag geschenkt, weil ich mit ihm was besonderes erleben wollte und ich kann nur sagen es war ein besonderer Abend und ein tolles 4 Gänge Menü. Die Bedienung war sehr freundlich und auch wenn sie die anwesenden Gäste alleine bedienen musste, immer sehr zügig mit den Gängen und den Getränken. Es ist schon spannend wenn man sich im dunkeln in einem Raum zurecht finden soll. Wir haben uns den Raum viel größer vorgestellt und auch das er ganz anders aufgeteilt war. Dadurch das wir auch noch mit einem sehr netten Paar an einem Tisch saßen, kann ich nur sagen der Abend war gelungen!! Auch die Übernachtung in dem über dem Restaurant liegenden Zimmer war für seinen Preis vollkommen in Ordnung. Wer ein besonderes Geschenk sucht, ist mit dem Dinner in the Dark auf dem richtigen Weg!!

  •          
    n/a - 07.08.2008 00:00

    Das Dinner in the dark in Heiligenstadt kann ich nur jedem empfehlen! Eine kleine, gemütliche Lokalität mit jungem, sehr freundlichem Servicepersonal. Das Dinner war von A-Z perfekt organisiert und hat viel Spaß gemacht. Das Essen war geschmacklich ein Fest für den Gaumen. Sah auf dem Teller bestimmt auch toll aus (für den Kellner, der ein Nachtsichtgerät trug). Man selbst musste es sich ja vor seinem inneren Auge vorstellen. Tipp: Sich auch bei den Getränken überraschen lassen. Die längste Anfahrt lohnt sich!

  •          
    n/a - 04.08.2008 00:00

    Dieses Erlebnis hat vom Anfang bis zum Ende unseren Erwartungen entsprochen. Gleich zu Beginn wurde man mit einem Sekt freundlich empfangen. Dabei gab der Veranstalter auch einen kurzen Überblick über die Vorgehensweise und einige Regeln. Danach durfte man sich anhand einer Speisekarte mit verschlüsselten, d.h. nichtssagenden Menütexten zwischen vier verschiedenen Varianten (Fleisch, Fisch, Vegetarisch, Asiatisch) auswählen. Dann wurde man in den abgedunkelten Raum geführt. Hier bekam man nun nacheinander die 4 Gänge zusammen mit Getränken gebracht. Bei den Getränken konnte man entweder selbst Wünsche äußern oder sich ebenfalls überraschen lassen. Das Erlebnis war eine tolle Erfahrung. Es hat viel Spaß gemacht, eine andere Welt kennenzulernen und auch einmal seinen anderen, meist nicht so intensiv beachteten Sinnen zu vertrauen. Es war interessant, die verschiedenen Speisen und Getränke zu erraten. Das Essen war zudem sehr wohlschmeckend und außerdem gut zusammengestellt (zu mindestens in den von uns gewählten Varianten). Tolle Erfahrung, Freundliches Personal und leckeres Essen. Wir können das Erlebnis uneingeschränkt empfehlen und wünschen schon jetzt viel Spaß!

  •          
    n/a - 02.08.2008 00:00

    Mein Freund und ich wurden nach unserer Ankunft, die einiges suchen beinhaltete, da keine wegweiser oder ähnliches vorhanden waren, sehr freundlich in empfang genommen und haben auch eine Einleitung für unser im dunkeln Essen erhalten. Unser Kelner war sehr zu vorkommend und freundlich. Das Essen war sehr lecker und wurde ind passenden abständen gereicht. Leider waren einige Leute am nebentisch etwas lauter und so wurde unterhalten etwas schwere, doch dafür konnte der veranstalter ja nichts und daher nimmt das keinen einfluss über meine Meinung zu diesem sehr gelungenem Abend. Zum Schluss wurden wir sehr freundlich aus dem Dunkel geführt und bekammen eine Auflösung was genau wir gegessen haben. Es waren auch immernoch ansprächpartner für ewentuelle Fragen oder beschwerden anwessend.

  •          
    n/a - 02.08.2008 00:00

    Es war ein außergewöhnliches Erlebnis. Man kommt mit einer ungewissen Erwartungshaltung und ist gespannt, was passiert. Der Empfang war sehr freundlich, die Einweisung sehr gut. Die Speisekarte war interessant zu lesen, verriet aber im Endeffekt absolut nichts. Also Überraschung pur. - Während des Events absolute Dunkelheit, an die man sich erst gewöhnen muss. Man wird zu seinem Platz geführt und da sitzt man da in voller Erwartung. Aus unterschiedlichen Richtungen hört man Gespräche. Wir versuchten uns zu orientieren. Ein zweites Paar wurde zu uns an den Tisch gesetzt und wir unterhielten uns ca. 3 Stunden lang während des Essen, welches wirklich vorzüglich war, ohne zu wissen, wie unser Gegenüber aussah. Die Auflösung des Essen, sowie des Aussehens des anderen Paares kam erst hinterher. In beiden Fällen eine Überaschung. - Ein absolut empfehlenswertes Event

  •          
    n/a - 19.07.2008 00:00

    Dinner in the Dark ist ein Erlebnis dass wir auf jeden Fall unseren Freunden und Bekannten weiter empfehlen werden. Das Ereignis hat wirklich das gehalten, was es versprochen hat, das erleben der Sinne ohne zu sehen. Es war überraschend wie schwer es fällt den Sehsinn bewusst aus zu schalten und sich auf den Rest zu verlassen. Aber dank der guten, vertrauensvollen und in keinster weise aufdringlichen Betreuung durch das Personal und die ausgezeichnete für uns sehr geschmackvolle Küche, welche auch überraschende Geschmacksvarianten (aber nicht außergewöhnlich ungewöhnlich!) bot, wurde es ein gelungener Abend. Unser Tipp: Gleichzeitig eine Übernachtung buchen, da das Dinner wirklich seine Zeit braucht und bei weiten An- bzw. Abreisen geht der Genus des Abends eventuell verloren. Weiter so und den künftigen Gästen viel Spaß

  •          
    n/a - 15.07.2008 00:00

    Das Dinner in the Dark in Heiligenstadt bei Göttingen können wir sehr empfehlen - uns hat es einen sehr lustigen, anregenden Abend beschert und wirklich tolles wohlschmeckendes Essen im Dunkeln! Der Veranstalter kennt sich aus, hat alles toll organisiert! Vorbereitung, Speisekarte, Bedienung, "Drumherum" war alles bestens und der Koch hat wirklich ein tolles Menü gezaubert, das sein Geld wert war. Zur Auswahl standen mehrere Menüs, so dass für jeden Geschmack etwas dabei war und der dazu gereichte Wein war ausgesprochen gut. Alles in allem ein sehr rundes Erlebnis, das wir sehr gerne weiterempfehlen, weil es uns so gut gefallen hat! Vielen Dank!

  •          
    n/a - 15.07.2008 00:00

    Uns hat das Event "Dinner in the Dark" in Heiligenstadt super gefallen - jederzeit zum Weiterempfehlen! Wir waren mit einer gemischten Gruppe dort und haben uns von Anfang an sehr willkommen gefühlt - empfangen mit einem Glas Prosecco und der toll gestalteten Menükarte wurden uns die Einzelheiten des Abends im Dunkeln erläutert. Gute Betreuung, klasse freundliche Bedienung, sehr leckeres abwechslungsreiches Essen (verschiedene Menüs zur Auswahl für jeden Geschmack!) - so konnten wir den Abend wirklich geniessen. Die Anfahrt war problemlos, die Beschreibung genau und das Essen und Event hat so viel Freude und Genuß gebracht wie erhofft. Vielen Dank - ein großes Lob!

  •          
    n/a - 28.06.2008 00:00

    Wir haben Ende Juni unseren Dinner in the dark Gutschein eingelöst - ein Weihnachtsgeschenk. Die Anfahrt nach Heilbad Heiligenstadt war Problemlos und der Veranstaltungsort gut zu finden. Vor Ort wurden wir sehr freundlich mit einem Begrüssungssekt empfangen und bekamen den Ablauf des Erlebnisses erklärt. Danach konnte man sich aus einer Karte bei Umschreibungen sein Essen auswählen. Es konnte zwischen Fisch, Fleisch, Vegetarisch und Orientalischem Essen auswählen. Desweiteren konnte man zwischen Alkoholischen und Antialkoholischen Getränken wählen. Danach wurde man durch eine Lichtschleuse an seinen Platz geführt. Wir waren die Ersten die platziert wurden und hatten dadurch eine Wartezeit von etwa 45 Minuten bis die restlichen Teilnehmer platziert waren und der erste Gang aufgetragen wurde. Das Essen selber war sehr lecker. Die Getränkeauswahl war ok, wobei mir 4 Gläser Alkohol zu den 4 Gängen etwas zu viel waren. Am Ende wurde man wieder aus dem Raum herausgeführt und bekam die Auflösung dessen was man gerade gegessen hatte. Unser Geschmackssinn scheint gut ausgebildet zu sein, bei uns gab es keine Überraschungen. :o)

  •          
    n/a - 21.06.2008 00:00

    das dinner war sehr gut.der persönliche kellner war sehr nett und zu vorkommend.die menüauswahl war sehr gelungen.die menüs waren einfach aber ideenreich.es lies sich gut essen und die potionen waren genauso das man ohne probleme vier gänge essen konnte. die gereichten getränkte ob alkoholisch oder nicht alkoholisch passten hervorragend zu den einzehlnen gängen.die idee mit dem holzkotz war nicht schlecht und wünsche wurden auch umgehend erfüllt.ein kleiner kritik punkt war das die zeitspanne zwischen den einzehlnen gängen zu lang war. das dinner zog sich dadurch ganz schön in die länge.der preis war für diese art von essen angemessen wenn man bedenkt 2 x ein 4 gänge incl. getränke.

  •          
    n/a - 21.06.2008 00:00

    Wir hatten uns einen Freitag Abend für unser Diner in the Dark ausgesucht. Unsere kleine Tochter war bei Oma und Opa gut aufgehoben und so konnten wir unser Erlebnis starten. Nach einer kleinen Einweisung und nach dem wir uns "Kleckerlätzchen" erhalten haben, ging es durch eine Schleuse in einen völlig abgedunkelten Raum. Völlige Dunkelheit und da sollten wir essen? Aber es ging sehr gut. Man sollte es kaum glauben. Ein Erlebnis sondergleichen. Es hat uns sehr gut gefallen. Aber ganz ehrlich: Es dauerte alles viel zu lang. Am Anfang war es ja wirklich noch interessant, aber als wir erst nach geschlagenen drei Stunden unseren Nachtisch bekamen, waren wir doch froh, als wir wieder rausdurften.... Trotzdem muss man es einfach mal erlebt haben!

  •          
    n/a - 07.06.2008 00:00

    Ich war mit meinem Freund beim "Dinner in the dark" in Heilbad Heiligenstadt. Wir kamen an und wurden freundlich (mit Namen) begrüßt. Die nette Damen zeigte uns dann unser Zimmer und wir hatten ein bisschen Zeit zum Ausruhen. Nach einer kurzen Einweisung ging es dann los ins Dunkle... Es wurde alles super erklärt und wir brauchten uns eigentlich nur noch überraschen lassen. Das Essen war sehr lecker und es war wirklich ein Erlebnis denn das Auge isst diesmal nicht mit... auch die Getränke wurden passen dazu gereicht (in festen Gläsern). Wir empfehlen es auf jeden Fall weiter!!! Es hat sich sehr gelohnt und so schnell werden wir unser "Dinner in the dark" bestimmt auch nicht vergessen :-) Vielen Dank für alles!!!

  •          
    n/a - 02.06.2008 00:00

    Ich möchte nicht zuviel schreiben, um den anderen den Überraschungseffekt nicht zu nehmen. :-) Ich kann nur eins sagen: Es war der absolute Wahnsin. Man konzentriert sich so auf seine anderen Sinne, dass man die Augen dabei ganz vergisst. Das Geschmackserlebnis ist einmalig. Man schmeckt alles intensiver als wenn man es mit den Augen sieht. Ich kann es nur empfehlen, selbst auszuprobieren und dann auch weiter zu schenken. Eine tolles Erlebnis!

  •          
    n/a - 01.06.2008 00:00

    Ich habe diesen Gutschein mit meinem Partner eingelöst. Dieser wußte allerdings bis kurz vor Ort nicht, was auf ihn zukommt. Ich habe ja bis dahin wenigstens schon eine kleine Vorstellung gehabt. Doch innerlich war ich genauso gespannt und aufgeregt was uns dortwohl erwartet. Also wir ankamen wurden wir superlieb mit einem Begrüßungscocktail empfangen. Nach Auswahl des phantansievollumschriebenen Menues und Getränken ging das Abenteuer los. Im Entenmarsch Hand in Hand ging es ins Dunkle. Es war ein wunderschöner Abend. Ganz besonders toll ist es, wie leicht man ins Gespräch mit den anderen Gästen kommt. Das wäre bei einem "normalem" Essen im Hellen ja nicht so üblich. Es war für uns ein ganz neues fremdes Gefühl und eine tolle Erfahrung wert. Wir würden jedem dies weiterempfehlen einmal in seinem Leben völlig im Dunkeln auf sich alleine gestellt zu sein und die Empfindungen auf sich wirken zu lassen. Wir können jedem nur sagen, der noch überlegt oder zögert: Nur Mut! ;-)

  •          
    n/a - 31.05.2008 00:00

    Als Weihnachtsgeschenk hab ich das Dinner In The Dark geschenkt bekommen und Ende Mai hatten wir dann endlich die Zeit es auch einzulösen. In dem netten Städtchen Heilbad Heiligenstadt und gar nicht schwer zu finden war das Restaurant dann auch schnell gefunden. Freundlich begrüßt wurden wir an einen kleinen Tisch gebeten und recht schnell bekamen wir auch einen Begrüßungs Aperetif von einem netten jungen Mann. Dieser stellte sich uns dann auch vor als unsere "Bedienung" während des Abends und gab uns auch gleich ausreichend Information zum Ablauf des Abends. Weiter möchte ich hierzu, der Spannung wegen, nicht verraten. Das Personal war sehr freundlich, das Lokal sehr sauber und das Essen war Spitze. Als Tip sei noch gesagt das man recht früh dort sein sollte. Um so weniger Gäste im Dunkeln sind desto intensiver ist das Erlebnis. Alles in allem ein sehr interessantes, schönes und empfehlenswertes Erlebnis

  •          
    n/a - 17.05.2008 00:00

    Wir waren am 17.05.2008 in Heiligenstadt zum dark dinner. Es war ein Geschenk zum 40. Geburtstag und wir sind völlig unvorbereitet und unvoreingenommen hingefahren.Die Begrüßung und Einweisung war sehr gut und wir haben bereits einige "Mitstreiter" kennenlernen und vorallem SEHEN können und auch da schon viel gelacht. Jedes Paar wurde einzeln in den Raum und zu seinem Platz geführt. Es war so dunkel, dunkler geht es nicht. Zeitweise wußte man nicht, hat man die Augen offen oder geschlosssen. Die Menüauswahl nahmen wir im Hellen vor, allerdings in umschriebener Beschreibung. Die Auflösung kam dann nach dem Essen im Hellen. Also das Essen war super, die Atmospähre hat gestimmt ..., voll und ganz ein Erlebnis zum Weiterempfehlen.

  •          
    n/a - 11.05.2008 00:00

    Im total Dunkeln zu speisen, ist absolut ein TOP-Erlebnis! Das Lokal im Heilbad Heiligenstadt hat uns einen sehr freundlichen Empfang bereitet. Die Erklärungen des Veranstalters zu dem Event waren ausreichend, um das spezielle Feeling des Blind-Dates mit dem Essen in vollen Zügen genießen zu können. Die Spannung ist trotz der Erklärungen erhalten geblieben. Mit dem Essen hat es alles recht gut geklappt, wir haben den Mund getroffen, wenn auch ab und zu die Gabel leer war. Die servierten Speisen waren absolut schmackhaft und frisch zubereitet, sodass der Gaumen auch den vollen Genuß hatte. Durch die "verschlüsselte" Speisekarte, die nicht konkret erkennen ließ, was serviert wird, war der Ratespaß garantiert. Die Speisekarte wechselt für Wiederholungstäter halbjährlich und sicher werden wir das Erlebnis noch einmal wiederholen - Toll!!!

  •          
    n/a - 11.05.2008 00:00

    Um 18 Uhr hatten wir das "Dinner in the Dark" in Heilbad Heiligenstadt. Wir wurden mit einem Erdbeersekt empfangen und konnten zwischen vier verschiedenen Gerichten auswählen. Danach ging es in den Raum - natürlich ohne Licht -, der Kellner begleitete uns mit Nachtsichtgerät an unseren Tisch. Nach und nach wurden uns Getränke (zu jeden Gang ein Getränk, individuell oder vom Restaurant zusammengestellt) und das Essen serviert. Es war wirklich ein außerordentlich interessanten Erlebnis, da man trotz Besteck die größte Zeit auf dem Teller herumgestochert hat, ohne wirklich zu wissen, was man isst bzw. wo sich das Essen befindet. Alles in allem war das Essen wirklich super, es hat wirklich meinen Geschmack getroffen und die Bedienung war sehr freundlich. Ich kann es nur weiterempfehlen! Solch ein Highlight sollte man sich nicht entgehen lassen.

  •          
    n/a - 27.04.2008 00:00

    Ein beeindruckendes Erlebnis. Nur zu empfehlen. Das Gaststätten-Team ist sehr freundlicvh un zuvorkommend. Das Dinner im Dunklen (man kann nicht glauben, dass es so dunkel sein kann) ein geschmackliches Erlebnis. Wir werden dies auf jeden Fall nochmal wiederholen.

  •          
    n/a - 25.04.2008 00:00

    Schon als wir in das Restaurant kamen wurde wir herzlich begrüßt, neben einem Begrüßungscocktail, suchten wir uns die Speisen aus, diese, waren verschlüsselt oder auch einfach Rätselhaft, man wusste dann grob ob es Fisch, Fleisch, Vegetarisch war, auf die genaue Zusammensetzung der Speisen sind wir beide nicht gekommen, und das war spannend. Im stockendunkelen zu Essen war ein Erlebnis, denn dort sind alle Sinne gefordert. Die Speisen schmeckten frisch und waren einfach lecker, nach Angabe der Kellnerin haben wir unsere Teller leergeputzt, also alles auf dem Teller gefunden:-) Die Bedienung versorgte uns sehr gut. Für uns war es ein tolles Erlebnis, und der Service war freundlich und zuvorkommend.

  •          
    n/a - 25.04.2008 00:00

    Genießen ohne zu sehen? Auweia, was da alles passieren kann? Ich verschütte bestimmt die Hälfte und vom Essen auf dem Teller bleibt bestimmt jede Menge liege! - Dies waren meine Überlegungen bevor ich beim Restaurant die Türklinke betätigte. Nun das Heilbad Heiligenstadt als solches war mit gar nicht bekannt. Wer und was wird mich da bloß erwarten? Aber alles kam ganz anders. Das erste was mir entgegen blickte war ein freundlicher Mensch der, für alle sichtbar, damit beschäftigt war ein lecker aussehendes Gericht zubereitete. Das Restaurant in seiner ganzen Freundlichkeit flötete uns ein "herzlich Willkommen" entgegen. Wir wurden wir mit freundlichen Worten durch die Bedienung begrüßt und über den zu erwartenden Ablauf des Abends aufgeklärt. Der Willkommenstrunk der vorzüglich mundete ganz vorzüglich. Die vorgelegte Speisekarte umschrieb alle Speisen, ließ aber noch einige Fragen über den Inhalt offen. Wir wählten in Ruhe unsere Gerichte aus und wurden anschließend in einen absolut dunklen Raum geführt. Ich habe hier für mich eine Erfahrung gemacht die das Schmecken auf ein ganz anderes Niveau gehoben hat. Ich möchte nicht zu viel verraten, da es für mich eine Erfahrung war die ich jedem gönne. Ich habe es genossen. Das Essen war wirklich toll. Und soviel sei verraten: Ich habe alle Getränke ohne umkippen leeren können. Die Teller waren ebenfalls leer. Und die Befürchtungen? Völlig unbegründet! Ich kann nur jedem empfehlen es selbst auszuprobieren. Also: anmelden und genießen!

  •          
    n/a - 18.04.2008 00:00

    Wir waren am 18.04. zum Dinner in Heiligenstadt. Mit sehr gemischten Gefühlen, was uns unsere Kinder wohl für ein Geschenk gemacht haben und was uns wohl erwarten würde bei einem Essen in völliger Dunkelheit. Nach einer sehr freundlichen, angenehmen und ungezwungenen Begrüßung wurden wir mit dem Ablauf vertraut gemacht und die Spannung stieg. Da meine Frau und ich beide kochen, lagen wir recht gut im Erkennes des Menüs. Das Vertrauen in die Küche und das Restaurant ist gerechtfertig. Sehr schmackhaft und lecker!!! Ein außergewöhnliches Erlebnis, was man nicht so schnell vergißt. Das sollte man kennengelernt haben. Ein besonderes Dankeschön an unsere Gastgeber

  •          
    n/a - 13.04.2008 00:00

    ... was man auch unbedingt mal ausprobieren muss. Wir waren zu viert bei diesem Dinner und haben mehr bekommen, als wir erwartet hatten. Wir konnten uns schon vorstellen was auf uns zu kommt, aber das es dann so schön war.... Als erstes hatten wir eine Einweisung bekommen, die war sehr unterhaltsam und lustig gemacht, da wurde man schon richtig auf das bevorstehende vorbereitet. Dann gab man uns die Karte und wir dachten, naja wenn wir uns aussuchen können was wir Essen wollen, werden wir wohl auf der Karte gleich alles lesen und es wird keine Überraschung mehr, aber denkste, die Menüs waren so schön umschrieben, das man noch nicht mal erahnen konnte was es denn nun tatsächlich bekommt. Dann wurden wir in den Raum gebracht, in wirklich absoluter Dunkelheit. Wir dachten bis dato das wir wenigstens die Umrisse sehen, aber von wegen, nichts aber auch wirklich garnichts. Dann kam das äußerst leckere Essen und wir haben mit den Fingern essen müssen, da immerzu die Gabel leer war. Es hat sich so angefühlt als wenn man was drauf hat, aber das war es nicht. Nach dem ersten Glas Wein wurde es noch lustiger. Warum auch immer, man im Dunkeln schneller einen im Tee hat ;-) Mehr will ich garnicht verraten, probiert es einfach selber aus. Also wir können nur eine Super Bewertung abgeben und auch die Besten Empfehlungen für dieses Dinner aussprechen. Probiert es einfach aus und laßt euch überraschen.

  •          
    n/a - 21.03.2008 00:00

    Zum Karfreitag war ich mit meiner Freund zum Dinner In The Dark in Heiligenstadt. Vor einigen Jahren hatte ich über diese Art des Essens einen Bericht gesehen und wollte es schon immer einmal selbst ausprobieren. Wir waren beide sehr gespannt & wurden vor Ort erst einmal sehr freundlch begrüßt und in den Ablauf des Essens und Abends eingeführt! Dann wurden wir in den dunklen Raum an unseren Tisch gebracht ... Ich fand den Abend von Anfang bis Ende sehr spannend, einmal weil man nicht wußte, was man vor sich stehen hat und auch da man immer wieder auf´s neue ausprobieren mußte, sich in der Dunkelheit zurecht zu finden. In sehr netter Gesellschaft, sehr guten Essen und sehr freundlichen Personal, war es ein sehr schöner und gelungener Abend. Ich würde dieses Erlebnis jederzeit weiterempfehlen!!!

  •          
    n/a - 20.03.2008 00:00

    Es war Spannung Pur. Und die hielt bis zum Schluss an. Das Dinner dauerte ca. 3/5 Std. aber es wurde nie langweilig. Wenn in einem halben Jahr die Speisekarte geändert ist wollen wir es auf jedenfall nochmal wiederholen. Diesmal aber dann mit meheren Freunden.

  •          
    n/a - 13.03.2008 00:00

    Wir waren am 13.03. in Heilbad Heiligenstadt bei unserem Dinner in the dark. Habe das Erlebnis meinem Freund zu Weihnachten geschenkt. Das Städtchen ist wirklich sehr nett anzusehen und die Leute sind sehr freundlich. Wir waren schon total aufgeregt als wir ins Restaurant "gelaufen" sind. Dort angekommen wurden wir sehr nett empfangen und haben erstmal was getrunken. Dann kam der liebe Guido, der uns erstmal den Ablauf des Abends erklärte, mit einem ständigen Witz und guter Laune auf Lager. Wir konnten auch in Ruhe austrinken und wurden dann auch gefragt, ob wir soweit wären und ob es los gehen könnte. Der ganze Abend war einfach nur genial und das Essen war seeeeehr lecker. Das MUSS man einfach mal mitgemacht haben. Vor allem ist es sehr kommunikativ, so im Dunkeln!!! Was man auf gar keinen Fall machen sollte, sein Handy mittendrin anzumachen und den anderen den Spaß verderben. Das hat nämlich bei uns eine gemacht und wir fanden es sehr schade!!!!! Vor allem wird man am Anfang darauf hingewiesen. Wir haben gesagt, das wir auf jeden Fall nochmal zu Guido fahren werden. Es ist eine Reise wert!!!

  •          
    n/a - 07.03.2008 00:00

    Einen super schönen Abend hat das nette Team vom Restaurant uns beschert;) Ein super leckeres Essen und ich hatte auch gar keine Angst vor dem was da auf meinem Teller war...Weil der Koch und sein Team freundlich und total vertrauenserweckend waren und wir uns gleich total wohl gefühlt haben von dem ersten Augenblick an haben wir nicht mehr darüber nachgedacht, dass wir ja unser Essen nicht sehen und somit alles mögliche auf dem Teller sein kann;) Aber keine Bange bei so einem netten Team sind alle Zweifel total überflüssig! Echt zu empfehlen! Das Ambiente und das Essen waren mehr als super lecker und gut... Wer etwas Aussergewöhnliches erleben möchte, sollte sich einen Abend Zeit nehmen und einfach nur genießen...;) Viel Spaß dabei...

  •          
    n/a - 01.03.2008 00:00

    Hallo, voller Vorfreude haben wir uns kurzfristig entschlossen, den Gutschein - den ich meinem Mann zu Weihnachten geschenkt habe - einzulösen. Gebucht hatte ich ein "Dinner in the Dark" in Heiligenstadt. Mit der kurzfristigen Terminierung klappte es dann auch und wir fuhren also los. Die Anfahrt war problemlos und das Restaurant leicht zu finden. Wir waren positiv überrascht, das Restaurant gemütlich und das Personal sehr freundlich. Wir wurden mit einem Coctail empfangen und bekamen eine witzig umschriebene Speisekarte, aus der wir uns jeder eins von vier Menüs auswählen konnten. Anschließend wurden wir in die vollkommene Dunkelheit geführt und alle Sinne waren - bis auf die Augen - geschärft. Das Essen klappte besser als erwartet und es hat riesig Spaß gemacht. Zu meiner eigenen Verwunderung konnten wir uns super entspannen und den Abend voller Genuß richtig genießen. Das Essen war eine wahre Freude, die Getränke - sowohl alkoholisch wie auch nicht alkoholischer Art - ein Genuß. Auch dabei haben wir uns überraschen lassen und das war eine gute Wahl. Anschließend bekamen wir die Auflösung unserer Menüs und wir waren richtig begeistert. Vielleicht sollte von jedem Menü für hinterher mal ein Foto gemacht werden, damit man sich auch "bildlich" vorstellen kann, was man gegessen hat. Unser Gesamturteil: ein gelungener toller Abend voller Spannung und Gaumenfreuden, nettes Personal und ein super netter Chef. Wir werden gern das Restaurant wieder besuchen.

  •          
    n/a - 01.03.2008 00:00

    Geburtstag feiert man nur einmal im Jahr. Und jeder Freund lässt sich dazu auch was hübsches, einmaliges bzw. extravagantes einfallen. Und dieses mal sollten wir überrascht werden. Gespannt erwarteten wir den Sonnabend.Wir wussten nur eins . Unsere freunde wollten uns um 18.30 Uhr mit dem Auto abholen. Die Kleidung sollte legere, als bequem sein. Wir hatten mit einem Bowlingabend gerechnet. aber was dann kam, verschlug mir erst einmal die Sprache, was bei mir selten ist. Angekommen vor dem Restaurant, der Name machte mich schon stutzig, vielleicht hatte man ja da das "r" vergessen. Angenehm war jedenfalls der erste Eindruck. Es duftete nach gebrutzeltem, nach Gewürzen und anderen Leckereien. Aber dann teilte man mir mit, dass ich das Essen und Trinken nicht in dem Vorraum (Gaststätte) einnehme, sondern es war ein Blinde-Date.(Essen im Dunkeln.) Nach dem wir freundlich eingewiesen wurden, bekam ich ganz schön Beklemmungen. Gang für gang wurde uns serviert. Aber leider war mein Menueauswahl nicht so positiv. Die Suppe war klumpig, mein Fleisch war zäh. Ich konnte es nicht schneiden. Die Nachspeise (Eis ) war gut. Enttäuschen waren für mich und meinen Mann aber die Getränke (diese Weine waren nicht mündig bzw. süffig). Im Gegensatz dazu standen die Cocktails. Leider kam auch die Musik bei uns nicht so gut an. Die Stimmung bei uns war trotzdem gut.

  •          
    n/a - 22.02.2008 00:00

    ich habe meinemfreund das essen zu weihnachten geschenkt und war selber sher gespannt, was auf uns zukommt. doch es war wirklich spitze...in völliger dunkelheit gab es wirklich leckeres essen und noch dazu war es sehr amüsant. neben den überraschungen beim essen und den getränken war es sehr interessant, dass essen im dunkeln zu schneiden und zu sich zu nehemn. nach den ersten fehlversuchen etwas auf die gabel zu bekommen. aber der liebe gott hat den menschen ja nicht um sonst zwei hände gegeben :-) also jeder der nach etwas ausgefallenem oder einfach mal nach einem leckeren essen der anderen art sucht sollte ruhig ein dinner dieser art bestellen....!!!

  •          
    n/a - 21.02.2008 00:00

    Diesen Abend werden wir mit Sicherheit nicht so schnell vergessen. Angekommen im Restaurant wurden wir erstmal von dem Kellner begrüßt, der uns an diesem Abend in völliger Dunkelheit das Dinner servieren sollte. Nach einem Aperitiv und einem kurzen Überblick über den Ablauf des Abends, durften wir unser Menü aussuchen, welches allerdings nur grob beschrieben war, um die Spannung zu erhalten. Anschließend wurden wir in den dunklen Raum geführt und...sahen nichts mehr. Nach einigen Augenblicken des Umhertastens auf dem Tisch hatten wir dann unser Besteck erkannt und warteten gespannt auf das, was folgen solte. Als erstes bekamen wir jeweils die Getränke zu den jeweiligen Gängen, kurz darauf wurden die Speisen serviert. Um es vorweg zu sagen: Jeder einzelne Gang war köstlich, man hatte durchaus das Gefühl, in einem richtig guten Restaurant zu speisen. Nach anfänglicher wilder Stocherei auf dem Teller hatte man dann aber schnell den Bogen raus, wie man recht gut das Menü auf die Gabel und dann in den Mund bekam. Anfangs war es schon etwas ungewohnt, nicht zu sehen, was man isst, aber nach einer Weile ging das recht problemlos. Man kann nicht immer hundertprozentig erkennen, was man isst, nach der Auflösung des Menüs am Ende stellen sich dann aber einige Aha-Effekte ein. Es ist auf jeden Fall ein empfehlenswetes Erlebnis.

  •          
    n/a - 14.02.2008 00:00

    Es war ein Erlebnis besonderer Art. Man ist erstaunt, wie die "anderen SInne" geschärft werden, wenn man nichts sieht. Die Auflösung des Rätsels, was man m Dunkeln gegessen hat, war auch sehr interessant. Man sollte sich nicht scheuen, dieses Experiment zu verschenken oder selbst einzugehen, die Spesen waren sehr gut im Geschmack, der Service nett und zuvorkommend.

  •          
    n/a - 14.02.2008 00:00

    Am Valentinstag war ich mit meinem Freund in Heilbad Heiligenstadt um die Erfahrungen erleben zu dürfen, in absoluter Dunkelheit zu dinieren. Es war der Hammer und es ist ausgesprochen empfehlenswert! Die Geschmacksnerven reagieren ganz anders, man schmeckt viel intensiver. Das Zeitgefühl ist völligst verloren und man stellt auf einmal fest, wie viel man sich doch zu erzählen hat, welche Stimmlager der Partner hat und wie sich zum Beispiel die anderen Gäste um einen herum unterhalten. Zu Anfang hat man noch dieses mulmige Gefühl, aber wir wurden so professionell und vertrauenserweckend empfangen, dass wir locker unsere Ängste überwinden konnten, um diesen servierten Gaumenschmaus in vollen Zügen zu genießen. Einfach nur lecker und empfehlenswert. Viel Spaß!

  •          
    n/a - 14.02.2008 00:00

    Ich erfuhr von meiner Freundin von der mydays Seite und vom Dinner in the Dark. Und war sofort Feuer und Flamme. Nach 11 Jahren Beziehung, konnte ich mal wieder meinen Mann mit etwas ganz besonderen überraschen. Zum Valentinstag schenkte ich ihm das Dinner in the Dark. Noch am selben Abend fuhren wir hin. Wir waren ganz schön aufgeregt: Wie das so ist im dunkeln essen und trinken. Ich nahm sicherheitshalber noch ein Päckchen Taschentücher mit, was sich als sehr nützlich heraustellte. Die Gaststätte und der Besitzer, der auch gleichzeitig unser Menü gekocht hat, waren einfach großartig. Es war dort super gemütlich, nett, lustig und das Essen war einfach gigantisch. Vier Stunden saßen wir im dunkeln und haben es uns schmecken lassen und natürlich haben wir viele nette Leute kennengelernt. Jeder hat sich mit jedem unterhalten. Der Abend war rundum gelungen und wir werden ihn auch nicht so schnell vergessen. Ich kann soetwas nur weiterempfehlen. Wir haben uns vorgenommen soetwas auf jeden Fall noch öfters zu machen.

  •          
    n/a - 09.02.2008 00:00

    Es war ein Erlebnis der Sonderklasse für einen anständigen Preis. Schon beim Betreten des Lokal wurden wir sehr freundlich empfangen und von guter Laune angesteckt. Nach einem Begrüßungocktail.... nein nein... mehr Einzelheiten gibt es nicht. Es war aber sehr gut und angenehm, das Essen lecker, wohlschm$eckend und ein Genuss für alle Sinne. Das geschenkte Vertrauen wurde nicht enttäuscht. So etwas sollte man einmal im Leben gemacht haben. Die ungewohnte Situation läßt auch neue Gesprächsansätze zu. Eine Wiederholung kann ich mir sehr gut vorstellen. Eine 100% Empfehlung von meiner Seite. Ein wunderbares Geschenk, sei es für Päarchen oder eine ganze Familie. Probiert es aus....

  •          
    n/a - 25.01.2008 00:00

    Nicht nur einen Meister des Kochlöffels, nein auch einen Virtuosen der Umschreibung und der Gastlichkeit kann man beim Besuch in Heilbad Heiligenstadt erwarten. Nach einer freundlichen und wohlschmeckenden Begrüßung und einleitenden Worten zum Event ging es dann auch sofort los. Alles weitere spielte sich fast bei "Nacht" ab. Aber eben nur fast, denn hier gibt es weder Mond noch Sterne und man sitzt in der absoluten Dunkelheit. Wider erwarten fanden aber dennoch die leckeren Speisen und Getränke den dafür vorgesehenen Weg zum Einen auf den Tisch und zum Anderen an meinen Gaumen, ohne sich auf meine Kleidung zu verteilen. Diese Veranstaltung war ein sehr interessantes Erlebnis und eine Wiederholung ist nicht ausgeschlossen.

  •          
    n/a - 12.01.2008 00:00

    Es war wirklich alles genauso wie beschrieben. Nach einer sehr netten Begrüßung mit perfekten Instruktionen, wie man sich verhalten soll und was man zu tun hat, ging es in den stockdunklen Raum und das Erlebnis konnte beginnen.Es ist erstaunlich, wie gut es trotz schlimmer Befürchtungen geklappt hat. Keiner hat sich bekleckert, alle Teller waren immer leer und lecker war es obendrein. Wir hatten das Glück an Ende ganz alleine in dem Raum sein zu können und so sogar einen Blick durchs Nachtsichtgerät tun zu dürfen... Das Essen war sehr lecker und für diese Art wirklich bestens geeignet. Auch die Getränke waren wirkungsvoll auf die einzelnen GÄnge abgestimmt. Gerne weiter Empfehlenswert.

  •          
    n/a - 05.01.2008 00:00

    Wir waren erst vor kurzem in Heiligenstadt um dort unseren Dinner in the Dark Gutschein einzulösen, und ich kann dieses Erlebnis nur empfehlen. Die Angestellten ,und besonders der Chef, waren sehr freundlich und nicht verlegen, auch in peinlicheren Situationen behilflich zu sein. Das 4 Gänge Menü konnte man sich unter 4 verschiedenen, beschriebenen Menüs aussuchen und somit ist für jeden was dabei. Geschmacklich war es sehr gut und mit kleinen Ausnahmen auch gut zu essen. Bei den Getränken sollte man jedoch eher vorsichtig sein und doch lieber alkoholfreie Getränke bestellen, da man sonst auch gerne einen Jimmy Cola, einen Cocktail, ein Bier und einen Sekt hintereinander bekommt und dies im Dunklen ganz schön reinhauen kann=) Alles in allem war es eine super Erfahrung, einmal völlig auf seinen Sehsinn zu verzichten und festzustellen, was man nicht alles verwechselt, wenn man es nicht sieht.

  •          
    n/a - 03.01.2008 00:00

    Also, endlich war es soweit, meine Freundin hat endlich den Gutschein eingelöst. Unser "Dinner in the Dark" Restaurant war in Heilbad Heiligenstadt. An unserem Ziel angekommen begrüsste uns sofort der Koch mit einem: "Guten Abend, wie gehts ihnen? Gute Anfahrt gehabt?" Die Stimmung stieg sofort! Das Restaurant verfügte über eine offene Küche und so könnten wir gleich sehen wie er alles zubereitet, der absolute Apetit-anreger! Eine nette Dame erklärte uns den Ablauf und half uns, uns für ein Phantasievolles Menü zu entscheiden! Ich nahm das "Fleisch" Menü, meine Freundin "Fisch" Sie führte uns daraufhin in einen Stock finsteren Raum und geleitete uns zum Tisch... Ein wundervoller Abend konnte beginnen!

  •          
    n/a - 03.01.2008 00:00

    Wir fuhren ohne jegliche Vorstellung zu dem gemütlich eingerichteten Restaurent, was durch seine offene Küche zum Verweilen einläd.Als wir im Restaurant eintrafen wurden wir sofort sehr freundlich begrüßt und über den Ablauf und die Gegebenheit , bei einem Begrüßungscocktail aufgeklärt. Wir wählten aus einer witzig-verschlüsselten Speisekarte ein Menü anschließend wurden wir von einer Bedinung mit Infrrotgerät in den völlig dunklen Nebenraum geführt.Wir ließen uns sowohl vom Essen als auch von den Getränken im Dunkeln überraschen. Es blieb bis zum Ende spannend was man wirklich im Glas und auf dem Teller hatte und ob der Teller nun wirklich leer war oder ob noch was liegen blieb.Ein rundum gelungener Abend in gemütlicher freundlicher Atmosphäre und super-leckrem Essen, Spaß und Spannung garantiert.Ein Erlebnis, für jeden der mal Lust auf einen besonderen Abend hat

  •          
    n/a - 01.01.2008 00:00

    Obwohl ich nicht oft Bewertungen schreibe, möchte ich es mir trotzdem nicht nehmen lassen, mich zu oben genannten Erlebnis zu äußern. Am 01.01.2008 haben ich und meine Freundin die Reise nach Heilbad Heiligenstadt angetreten, nachdem ich vorher über Mydays dieses Event gebucht hatte. Die Reise hat sich gelohnt und alle unsere Erwartungen wurden zu 100% übertroffen. Kaum angekommen wurden wir wirklich sehr herzlich begrüßt, und im Nu war unsere berechtigte Nervosität "fast" verflogen. Man hat sich einfach gut aufgehoben gefühlt. Wir haben uns dann auf ein Fischmenü geeinigt und auch im Bereich der Getränke wollten wir uns überraschen lassen. Dann ging es los :-) Wir wurden von unserer Bedienung Hand in Hand durch die Lichtschleuse in das Dark-Restaurant geführt. Meine Frage, ob es darin wirklich ganz dunkel ist, hätte ich mir sparen können. Ich glaube keine normale Wohnung und kein normales Zimmer ist mit irdischen Dingen so zu verdunkeln. Die Dunkelheit hat einen förmlich verschluckt, und um ehrlich zu sein hat es wirklich einige Minuten gedauert, bis wir uns daran gewöhnt hatten. DEFINITIV nichts für Leute mit Platzangst :-) Dann war aber alles EINZIGARTIG. Das Essen, die Erfahrung, die perfekt ausgewählte Musik, der Service, der Spaß.......wirklich ein absolut einmaliges Erlebnis. Jedes Pärchen, das sich eventuell mal NEU kennenlernen möchte, sollte sich dieses absolut sinnliche Event nicht entgehen lassen. Ich habe schon viel erlebt, aber eine derartige Mischung zwischen kulinarischen Genuss, Romantik, Sinnlichkeit, Phantasie und einem stetig in der dunklen Luft liegenden zwischenmenschlichen Knistern, sucht mit absoluter Sicherheit seines gleichen. Ich bin und bleibe Begeistert.

  •          
    n/a - 30.12.2007 00:00

    Das Restaurant ist sehr schön ausgestattet. Im vorderen Bereich ist eine Theke, hinter welcher der Koch für seine Gäste das Essen zubereitet und man ihm dabei zusehen kann. Der Koch persönlich hat uns begrüßt und uns erzählt, wie der Abend ablaufen wird. Es war sehr spaßig, ihm zuzuhören. Anschließend haben wir uns das Menü von der Karte ausgesucht, bei einem leckeren Sekt. Danach wurden wir in den dunklen Raum hinein geführt. Es war ein komisches Gefühl, im dunklen zu sitzen, aber es war super schön. Es hat viel Spaß gemacht, sein Essen und das Trinken zu finden und es zu genießen. Es war nicht leicht, aber man hatte auf jeden Fall was zu lachen. Empfehlenswert ist es allemal. Es ist außerdem ein Erlebnis, was man so schnell nicht vergessen wird und was man gerne noch einmal wiederholen kann. Großes Lob an den Koch und an die Bedienungen!

  •          
    n/a - 27.12.2007 00:00

    Zu unsrem Jahrestag schenkte mir meine Freundin einen MYDAYS Gutschein für ein Dinner im dunkeln. Ich wußte erst gar nicht, was mich da erwartet, auf jeden Fall wurden alle Vorstellungen bei weitem übertroffen. Die 160km Anreise hat sich dafür gelohnt. An diesem Abend waren ca. 25 Gäste, die sich noch nie gesehen, und sich auch nie sehen werden, aber alle haben sich sehr gut untereinander verstanden und es war eine gute Stimmung. Am Anfang waren wir noch sehr unbeholfen, wurden aber mit jedem Gang sicherer und brauchten zum Schluss gar kein Licht mehr. Nach 4 Stunden verließen wir die Dunkelheit und fuhren glücklich und gesättigt wieder nach Hause. Jetzt planen wir schon den nächsten Ausflug Mit MYDAYS!!

  •          
    n/a - 21.12.2007 00:00

    Wir erlebten am 21.12.07 ein unvergessliches Dinner im Dunkeln. Bereits die Begrüßung durch den Chef perönlich sowie das super Team war herzlich und man fühlte sich sofort sehr wohl. Die Angst vor der kommenden Dunkelheit verflog. Nach dem Begrüßungscocktail und einem nettem Plausch mit Guido ging es ans Menüaussuchen - Spannung pur. Essen in absoluter Dunkelheit, ungewohnt und eine Herausforderung für alle Sinne! Das Menü, das uns dann serviert wurde, begeisterte unseren Gaumen! Kochkunst vom Feinsten! Dieses Erlebnis können wir nur jedem weiterempfehlen. Die dreienhalb Stunden Anfahrt haben sich gelohnt! Wir bedanken uns beim Chefkoch und dem gesamten Team, das uns einen unvergesslich netten Abend mit kulinarischen Köstlichkeiten bescherte!

  •          
    n/a - 20.11.2007 00:00

    Jedes Jahr muss mein Mann Überraschungen zu seinem Geburtstag über sich ergehen lassen. Mal muss er Ski-Bob fahren, mal bei Vollmond durch den Wald reiten und lauter solche Dinge, von denen er im Vorfeld überhaupt nichts ahnt. Das Planen und Vorbereiten auf meiner Seite und der Nervenkitzel auf seiner Seite, was ihn denn diesmal erwartet, macht ungeheuer viel Spaß! In diesem Jahr hatte ich mir das "Dinner im Dunkeln" ausgesucht und es wurde ein voller Erfolg! Die Gaststätte und die Betreiber eben dieser sind mit Leib und Seele ihrem Beruf verschrieben und haben und vermitteln die Freude an dem, was sie tun. Wir wurden herzlich empfangen und der Umstand, dass mein Mann völlig ahnungslos war, erhöhte nur noch den Spaßfaktor! Nachdem die Bedienung ihr Nachtsichtgerät aufgesetzt hatte, wurden wir in den absolut dunklen Raum geführt. Wir beide nahmen ganz alleine an der Veranstaltung teil, da der Termin unter der Woche lag und sich wohl keine weiteren Interessenten gefunden hatten. Aber das schmälerte nicht den Genuß! Denn das Essen war wirklich ganz hervorragend und unsere Geschmackssinne wurden zwar gefordert (da man ja nicht wirklich weiss, was man da isst), aber auch reichlich belohnt. Die zeit verging rasend schnell und zum Schluss wollten wir das inzwischen als gemütlich empfundene Dunkel gar nicht mehr verlassen! Alles in Allem war das eine sehr weiterempfehlenswerte Erfahrung, die wir dort machen durfen und wir können diese Art von Empfindungsverstärkung nur empfehlen!

  •          
    n/a - 27.10.2007 00:00

    Ich hatte mich von mydays inspirieren lassen und dieses Dinner an unsere Freunde Heike und Rene verschenkt. Voller Neugier auf dieses unbekannte Erlebnis fuhren wir am 03. November 2007 nach Heiligenstadt. Dort angekommen, wurden wir sehr freundlich empfangen. Kurze Erklärung, ein cooler Spruch, ein Empfangscocktail und ab ging es in die Dunkelheit. Von einem roten Glühwürmchen (das Licht des Nachtsichtgerätes der Kellnerin) wurden wir zu unserem Tisch gebracht und platziert, schön vorsichtig, Einer nach dem Anderen. Nach kurzer Orientierung kam dann auch schon die Vorspeise. Sehr gewöhnungsbedürftig - etwas zu essen ohne es zu sehen. Doch der Geschmack entschädigte uns für unsere Bedenken. Sehr schmackhaft!!! Wir mußten uns dennoch sehr konzentrieren um uns gegenseitig mitteilen zu können, was sich gerade auf unserer Gabel bzw. in unserem Mund befand. Danach folgte die Vorsuppe, die Hauptspeise und zum Schluß eine sehr leckeres Dessert. Die meisten Probleme bereitete uns jedoch die Hauptspeise, ist es doch wirklich nicht einfach, auf einem gefüllten Teller das Besteck so anzusetzen, dass wirklich auch etwas auf der Gabel ist oder das Messer wirklich ein Stück Fleisch abgeschnitten hat. Am Ende dieses Dinners wurde dann durch die nette Bedienung das Rätsel gelöst. Es wurde duch die Bedienung erläutert, was wir dort in der Dunkelheit zu uns genommen haben. Während dieses Dinners wurde uns allen sehr bewußt, wie schwer es doch die Blinden haben, wie hochkonzentriert, auf jedes Geräusch, jeden Geruch sie doch achten müssen, um das Leben geniessen zu können. Alles in allem war es ein sehr gelungener Abend und wir wissen schon heute, dass dies nicht das letzte Ma(h)l in Heiligenstadt gewesen ist!!! Für uns wird es ein unvergessliches Erlebnis bleiben, vielen Dank nochmal und macht weiter so!!!

  •          
    n/a - 27.10.2007 00:00

    Der Empfang im Lokal in Heiligenstadt war sehr herzlich und schön.Das Lokal ist sehr witzig gemacht.Man kann im Hellen sehen,was der Koch kocht und man kann auch im Dunkeln essen.Alles beides ist sehr zu empfehlen.Die Zutaten sind frisch und das Essen schmeckt sehr sehr gut und natürlich. Das Essen im Dunkeln ist spannend und ganz interessant.Wir haben und lange mit unseren Tischnachbarn unterhalten,die wir gar nicht gesehen haben.Die Atmosphäre war ruhig und wie in einem Lokal im Hellen.Man konnte die Speisen aus 4 verschiedenen Geschmacksrichtungen wählen,es ist also für jeden was dabei.Alles in allem eine runde Sache und ein tolles Geschenk auch für Leute,die schon alles haben.

  •          
    n/a - 18.10.2007 00:00

    Am 18.10.2007 haben wir unser Blind Dinner in Heilbad Heiligensstadt erlebt. Der Empfang und die Einweisung waren überaus freundlich und amüsant. Aus einer sehr fantasievoll umschriebenen Menükarte konnten wir uns ein Menü auswählen. Zur Verfügung standen: ein vegetarisches sowie ein fernöstliches Menü, ein Menü mit Fleisch und eins mit Fisch. Jedes Menü hatte 4 Gänge. Natürlich braucht niemand Angst zu haben, auf seinem Teller etwas zu finden, was er nicht mag, denn auch Sonderwünsche werden gern berücksichtigt. Dann gings ab in die Dunkelkammer. Ein sehr freundlicher Kellner war nur für uns da und begleitete uns zu unserem Tisch. Die Speisen waren alle sehr lecker und es ist nicht immer einfach, diese auf dem Teller zu finden und dann erfolgreich in den Mund zu befördern. Aber viel mehr möchten wir gar nicht verraten. Nur soviel: Mitmachen, es lohnt sich wirklich diese Erfahrung zu machen. Wir kommen bestimmt mal wieder!

  •          
    n/a - 13.10.2007 00:00

    Dieses Erlebniss war nicht nur ein Gaumenschmaus, was für mich aber vorher absolut im Vordergrund stand, vielmehr hat es sich zu einer Erfahrung aller Sinne entwickelt! Nun zu dem Gastgeber: Der Chef hat sich mit seinem Team, der Gastfreundlichkeit und seiner faszinierenden Idee absolute Bestnoten verdiehnt! Wir haben uns allem in allem total aufgehoben und persönlich perfeckt betreut gefühlt. Zum Gasthaus: Die persönliche begrüßung war nicht zu letzt sehr einladend. Aus einem Gasthaus welches nicht übermäßig groß ist eine solche Atmosphäre zu zaubern hat mir mal wieder gezeigt das man mit Ideen und spass an seinem Beruf sehr viele Dinge erreicht und Menchen einen ganz tollen Abend bereiten kann. Zusammen gefasst möchte ich dem Dinner in the Dark die Note 1* geben. Es hat einfach alles zusammen gepasst! Toll!!!

  •          
    n/a - 25.08.2007 00:00

    Wunderbar gemacht. Personal war überaus freundlich. Sollte man gemacht haben. Raum war ein wenig zu kühl. Sonst alles perfekt

  •          
    n/a - 18.08.2007 00:00

    Absolut genial !! Ein völlig neues und beeindruckendes Essgefühl. Nach ca. einer halben Stunde gewöhnt man sich an die ungewohnte Situation und findet sich sehr gut auf seinem Teller zurecht. Man spürt, hört und erlebt völlig neu. Die Zeit vergeht wesentlich schneller als man selbst empfindet. Alle Hektik bleibt auf der Strecke und nach fast 3,5 Std. hat man so viele Erfahrungen gesammelt… Unbedingt zu empfehlen. Vor allem bei diesem super guten Koch in Heiligenstadt, der mit einem perfekten 4-Gänge-Menü diesen Abend unvergesslich werden ließ. Einfach wunderbar!

  •          
    n/a - 12.08.2007 00:00

    Ich fand es ziemlich stark, in einem total dunklen Raum ein Vier-Gänge-Menue serviert zu bekommen und kann es nur jedem empfehlen so etwas auch einmal mitzumachen. Von dem Empfang bis zur Verabschiedung stimmte einfach alles - spitzenmäßig kann ich nur sagen :-) :-)

  •          
    n/a - 09.08.2007 00:00

    Muß man ausprobiert haben, ein super nettes Team erwartet einen!Schon verwunderlich wie der Mensch stark auf das Aussehen seines Essens reagiert und nicht nur auf den Geschmack!Definitiv weiter zu empfehlen!

  •          
    n/a - 04.08.2007 00:00

    So eine Erfahrung muss man mal gemacht haben. Völlig aufs Augenlicht verzichten und nur schmecken, hören, riechen und reden. Man gewöhnt sich recht schnell an die totale Finsternis. Aber so nach 2,5 Stunden waren wir auch wieder froh, sehen zu können. Man lernt es zu schätzen. Aber auch das Essen nimmt man anders war. Man schlingt nicht alles einfach nur so runter... Wir können so ein Erlebnis nur jedem empfehlen. Eine wichtige tolle Erfahrung!!!

  •          
    n/a - 03.08.2007 00:00

    Das Gasthaus bei Göttingen ist absolut empfehlenswert.Das Dinner in the Dark hat uns super viel Spass gemacht, die Speisen waren perfekt und ein absolutes Erlebnis. Wir fühlten uns absolut wohl und bestens umsorgt. Der Inhaber wie auch die anderen Angestellten sind freundlich und zuvorkommend und die gesamtes Atmosphäre ist persönlich und lädt zum Wiederkommen ein. Das Erlebnis ist einmalig und unvergesslich.Nach Rücksprache kann man vor Ort auch ein Zimmer bekommen und dort am nächsten Morgen sehr nett frühstücken.Die Stadt ist wunderschön und eignet sich prima um ein ganzes Wochenende dort zu verbringen. Runde Sache - 100 Prozent glückliche Gäste

  •          
    n/a - 28.07.2007 00:00

    Es war durch und durch eine gelungener Abend mit einer hervorragenden und sehr freundlichen Betreueung. Wir können dieses unbeschreibliche Erlebnis nur jedem empfehlen und hoffen, dass sie es als genauso unvergesslich in Erinnerung behalten wie wir. Danke an das Team für diesen schönen Abend

  •          
    n/a - 25.05.2007 00:00

    Dieses Dinner ist ein unvergessliches Erlebnis. Wir haben bewusster genossen, intensiver erlebt und sinnlicher gespeist als je zuvor. Für Genussmenschen eine unverzichtbare Erfahrung!!!

  •          
    n/a - 30.04.2007 00:00

    Das war ein echt cooles Erlebniss. Das Team versteht es schon im Vorfeld sehr gut auf die Gäste einzugehen. Das Essen ist super,das Event ist sehr empfehlenswert. Das war ein gelungener Abend.

  •          
    n/a - 29.04.2007 00:00

    Muß man mal selbst erlebt haben. Supernettes Team und toll organisiert.

weitere Erlebnisberichte anzeigen
Erlebnisberichte schließen

Buchungsanfrage für eine Gruppe stellen

 

Du möchtest dieses Erlebnis mit Deinen Freunden oder Kollegen durchführen?

Hier kannst Du einen individuellen Termin für eine Gruppe anfragen.

Der Beschenkte kann seinen Wunschtermin selbst wählen.

90,- € für 2 Personen
zzgl.
(inkl. Mwst.)
Anzahl
   


Schenksicherheit: mit Gutschein flexible Termin- und Standortwahl.

    Bei uns bist du immer auf der sicheren Seite: Denn der Beschenkte hat die Auswahl!


1. Gutschein kostenlos umtauschen

Falls doch ein anderer Standort oder ggf. ein anderes Leistungspaket für das Erlebnis gewünscht wird, kannst du den Gutschein einfach kostenlos darin umtauschen.


2. Standortauswahl bei der Gutschein-Einlösung

Auch bei der Einlösung des Gutscheins kannst du noch alternative Standorte im gleichen Preissegment auswählen und ohne Aufpreis buchen.
Termin auswählen

Termine werden fortlaufend aktualisiert.

gewähltes Datum:
- bitte wähle ein Datum -

gewählte Uhrzeit:
- bitte wähle eine Uhrzeit-

90,- € für 2 Personen
zzgl.
(inkl. Mwst.)
+ Buchungsgebühr 2,90 € pro Person
Anzahl
   
paybackLogo

90 °P
PAYBACK Punkte sammeln

Sicher einkaufen und bezahlen

  • Visa
  • Mastercard
  • AmericanExpress
  • PayPal
  • Rechnung
  • EC
  • sofort Überweisung

Wir versenden mit

 

Sicher einkaufen und bezahlen

  • Visa
  • Mastercard
  • AmericanExpress
  • PayPal
  • sofort Überweisung

Wir versenden mit

 

Standort

Qualität & Sicherheit

Mit TÜV SÜD-geprüfter Qualität, Sicherheit und Transparenz ist mydays in hohem Maße vertrauenswürdig.

  Javascript ist auf Ihrem Rechner deaktiviert. Bitte aktivieren Sie Javascricpt.